99ers verteidigen Rang 3 in Villach

Sonntag, 23.Dezember 2012 - 19:55
photo_322802_20121223.jpg EXPA

Bis ins letzte Drittel sah es ganz danach aus, als könnte der VSV den dritten EBEL Rang wieder zurück erobern, dann aber trafen Latendresse und Labelle für die Graz 99ers und die Steirer bejubelten einen 2:1 Auswärtssieg. Damit ist Rang 3 vorerst abgesichert, während der VSV von hinten wieder unter Druck gerät.

Das erste Duell zwischen den Tabellennachbarn innerhalb von drei Tagen hatte im ersten Drittel trotz eines 0:0 einiges zu bieten. Sowohl der Dritte aus Graz, als auch der Viertplatzierte aus Villach fanden viele Einschussmöglichkeiten vor. Bereits in Minute drei traf VSV-Stürmer Marco Pewal die Stange. Anschließend hatten die 99ers die besseren Torchancen: In der 5. Minute prüfte Manuel Ganahl erstmals ernsthaft den gut postierten VSV-Keeper Lamoureux. Mario Scalzo (6./Backhand-Schlenzer), Matthias Iberer (7./allein aufs Tor) und Guillaume Lefebvre (8./Flachschuss) scheiterten am gutpostierten VSV-Keeper. Dann hatten die Adler ihre beste Zeit: Altmann (10./Flachschuss) und Hughes (10./Schlagschuss) prüften anschließend Graz-Goalie Frederic Cloutier. Infolge klopfte VSV-Verteidiger Gerhard Unterluggauer in einem 5:3-Überzahlspiel (1:08 Minuten) an die Stange, ebenso Klemen Pretnar (11.). Dann hatte der Grazer Scalzo (8./Flachschuss) bzw. Hughes (25./scharfer Schuss) noch gute Chancen. Matthias Iberer (20.) vergab in Überzahl aus kurzer Distanz.

Die erste Topchance im zweiten Abschnitt fanden die Grazer durch Greg Day (21.) vor: Lamoureux lag bereits am Boden und konnte noch abwehren. In der 23. Minute fälschte Marco Pewal einen Unterluggauer-Blueliner gefährlich ab, doch Graz-Keeper Frederic Cloutier konnte sich mit einer Fußabwehr auszeichnen. Kurze Zeit später (24.) zog VSV-Kapitän Gerhard Unterluggauer abermals von der Blauen ab: Diesmal landete die Scheibe, dem Graz-Goalie war die Sicht verstellt, im Tor. Das war sein 6. Saisontreffer. Im Anschluss daran fanden die Grazer die Chance auf den Ausgleich vor: Latendresse (29.) kommt durch einen VSV-Abwehrfehler alleinstehend vor Lamoureux zum Schuss, doch er verfehlt das Tor knapp. Graz‘ Rober Lembacher (32.) prüfte den VSV-Keeper mit einem verdeckten Schlenzer. Matthias Iberer (34.) vergab zwei Minuten später eine tolle Torchance aus kurzer Distanz, schoss aber zu zentral aufs Tor. Die letzte nennenswerte Chance fanden die Villacher Adler durch John Hughes vor, der aus kürzester Distanz am Graz-Goalie scheiterte (37.).

In Abschnitt drei fehlten zu Beginn die großen Chancen. 16:16 Minuten vor dem Ende glichen die Graz 99ers aus: Graz-Angreifer Olivier VanBallegooie schlenzt den Puck aufs VSV-Tor und Graz-Topscorer Olivier Latendresse – sein 18. Saisontreffer- staubt den Abpraller von Goalie Lamoureux trocken ab. Benjamin Petrik hätte in der 45. Minute die Villacher Führung herausschießen können, doch die Scheibe landete aus spitzem Winkel im Außennetz. 100 Sekunden vor dem Ende dann die kalte Dusche für die Hausherren: Olivier Labelle bekommt die Scheibe von Rodney Jarrett, bleibt cool, wartet ab, und schlenzt die Scheibe über den zu Boden gehenden Jean Philippe Lamoureux ins Tor – 1:2. Somit gewinnt auch im dritten Saisonduell der Teams die Auswärtsmannschaft.

Stimmen:
Markus Peintner, Stürmer EC VSV: „Die restlichen Spiele haben für uns jetzt schon Play-off-Charakter. Wir müssen schauen, dass wir schnellst möglich die Top 6 fixieren. In Graz wollen wir uns am Mittwoch für die heutige Niederlage revanchieren!“

Matthias Iberer, Stürmer Moser Medical Graz99ers: „Der Sieg war für uns das beste Weihnachtsgeschenk. Jetzt wird einmal Weihnachten gefeiert und am Mittwoch wollen wir die Adler dann erneut besiegen!“

EC VSV - Moser Medical Graz 99ers 1:2 (0:0, 1:0, 0:2)
Zuschauer: 4.100
Referees: FAJDIGA A.; LOICHT T., PIRAGIC T.
Tore: UNTERLUGGAUER G. (23:06 / PEWAL M., RYAN D.) resp. LATENDRESSE O. (43:44 / VANBALLEGOOIE D., JARRETT R.), LABELLE O. (58:20 / DAY G., LATENDRESSE O.)
Goalkeepers: LAMOUREUX J. (59 min. / 37 SA. / 2 GA.) resp. CLOUTIER F. (60 min. / 28 SA. / 1 GA.)
Penalty in Minuten: 8 resp. 4

Die Kader:
EC VSV: ALTMANN M., BACHER S., COLE B., DAMON D., GÖHRINGER M., HARTL N., HÖNECKL T., HOTHAM S., HUGHES J., LAMOUREUX J., NAGELER D., PEINTNER M., PETRIK B., PEWAL M., PLATZER P., PRETNAR K., PUSA A., RYAN D., STEINER K., TAYLOR J., UNTERLUGGAUER G., WIEDERGUT A.

Moser Medical Graz 99ers: CLOUTIER F., DAOUST J., DAY G., FRISCHMON T., GANAHL M., HOLST T., IBERER M., JARRETT R., LABELLE O., LANNON R., LATENDRESSE O., LEFEBVRE G., LEMBACHER R., NOVAK J., REINTHALER K., SCALZO M., STEFANISZIN S., VANBALLEGOOIE D., WREN R., ZUSEVICS Z.

Quelle: Erste Bank Liga