INL: Zell kehrt mit Arbeitssieg aus Lustenau zurück

Sonntag, 23.Dezember 2012 - 19:47
BWL 06/07, Gaucher, von oben/vorne Eisenbauer.com

Heute Abend trafen die Zeller Eisbären nach drei wöchiger Pause auswärts auf den EHC Lustenau. Die Pinzgauer welche zuletzt vor der Pause 4 Spiele en suite gewannen, prolongierten ihren Lauf und schlugen gegen Lustenau zum fünften Mal in Serie zu. Milan Mazanec konnte nahezu aus dem Vollen schöpfen, einzig auf Günther D´Ambros musste der Eisbärendompteur aus beruflichen Gründen verzichten. Positiv hinzu kam die tolle Stimmung unserer Icebreakers die wie ein siebter Mann die Mannschaft zum Sieg peitschten. Im ersten Drittel waren es die Lustenauer die optisch mehr vom Spiel hatten. Die Zeller, von Mazanec sehr gut eingestellt, konzentrierten sich vorerst auf die Defensive. In der vierten Minute konnte Jürgen Tschernutter die Gäste erstmals an diesem Abend in Führung bringen. Unter kräftiger Mithilfe von Löwen Goalie Büsel scorte er in Unterzahl zum 0:1. Die Sticker hatten auch in weiterer Folge mehr vom Spiel, doch zwingende Chancen wusste die Eisbärendefense zu vermeiden und so ging es mit 0:1 on die Pause. Auch im zweiten Drittel ein ähnliches Bild. Die Löwen mit mehr Scheiben besitzt, doch die Eisbären agierten cleverer und effektiver! Jakob Lainer ließ in der 26 Spielminute die zahlreich mitgereisten Eisbärenfans abermals jubeln. Danach sahen die Fans ein offenes Spiel in dem Thomas Auer die heimischen in der 37 Minute auf 1:2 heran brachte. Postwenden, also genau 30 Sekunden nach dem Anschlusstreffer fanden die Eisbären in Person von Thomas Guggenberger jedoch die passende Antwort und stellten den 2 Tore Vorsprung wieder her. Mit 1:3 für die Gäste ging es auch in die zweite Pause. Im dritten Drittel spielten die Zeller Eisbären die Führung trocken und souverän nach Hause. Alexander Magovac erhöhte in der 57 Minute, nach Zuspiel von Wilfan und Rataj sogar noch auf 1:4. Toni Saarinen gelang in der 60 Minute mit den Treffern zum 2 und 3:4 nur noch etwas Ergebniskosmetik! EHC Palaoro Lustenau - Eishockeyklub Zell am See 3:4 (0:1, 1:2, 2:1) Zuschauer: 972 Referees: STRASSER R.; MAIR E., WALUSCHNIG K. Tore: AUER T. (36:51 / JUDEX A., FRITZ L.), SAARINEN T. (59:01 / STRÖHLE A., JUDEX A.), SAARINEN T. (59:47 / WINZIG P., JUDEX A.) resp. TSCHERNUTTER J. (03:59 / DINHOPEL T.), LAINER J. (25:14 / UHL S., TSCHERNUTTER J.), GUGGENBERGER T. (37:21 / FRANK C., FEIX C.), MAGOVAC A. (56:11 / WILFAN F., RATAJ I.) Goalkeepers: BÜSEL S. (57 min. / 23 SA. / 4 GA.) resp. BARTHOLOMÄUS W. (60 min. / 22 SA. / 3 GA.) Penalty in minuten: 18 (MISC - AUER T.) resp. 18 Die Kader: EHC Palaoro Lustenau: ALFARE T., AUER T., BÜSEL S., EILER C., FRITZ L., FRITZ M., JUDEX A., KAINZ P., KUTZER M., LEINONEN T., OBERSCHEIDER D., SAARINEN T., SCHEFFKNECHT P., SCHRAVEN K., SCHWENDINGER T., SKOVIRA M., STRÖHLE A., WINZIG P., ZOREC M. Eishockeyklub Zell am See: BARTHOLOMÄUS W., DINHOPEL T., FEIX C., FRANK C., FRANK D., GROßLERCHER J., GUGGENBERGER T., KAINDL F., LAINER J., LEIMGRUBER M., MAGOVAC A., RATAJ I., SCHERNTHANER J., SIMANDL T., STEFAN D., TSCHERNUTTER J., UHL S., VALA P., WILFAN F., WURZER M.

Quelle: