Salzburg fegt Bulldogs zweistellig vom Eis

Freitag, 21.Dezember 2012 - 23:02
GEPA-21121268028.jpg GEPA / Red Bulls

Der EC Red Bull Salzburg zeigte im Spiel gegen den Dornbirner EC eine Machtdemonstration und siegte mit 12:3. Überragender Akteur dabei war Rob Schremp mit einem sensationellen Stickhandling sowie drei Toren und zwei Assists. Es war der höchste Sieg der Salzburger seit dem Liga-Einstieg 2004. Neuzugang Mark Cullen feierte sein Debüt im Bullendress, während man auf den kurzfristig erkrankten Daniel Welser verzichten musste. Die Gäste aus dem Ländle mussten ohne Scott Aarsson und John Hecimovic auskommen. Salzburg begann das Spiel gewohnt druckvoll und bereits nach vier Minuten konnte sie das erste Mal Kapital daraus schlagen. Rob Schremp kurvte im Drittel herum, traf mit einem platzierten Distanzschuss ins lange Eck und eröffnete damit den Torreigen. Goalie DesRochers war dabei die Sicht gleich von mehreren Spielern verstellt. Keine 60 Sekunden später schlug Dornbirn bereits durch sein Paradeduo zurück. Luciano Aquino mit dem Pass auf Andrew Kozek und dieser traf zum bereits 23. Mal in dieser Saison. In der Folge dominierten die Hausherren, wobei zwingende Chancen Mangelware waren. Auf der Gegenseite hatte Aquino zwei Riesenchancen. Im direkten Gegenzug nach seiner zweiten Chance schlug es jedoch abermals im Dornbirner Tor ein: Wieder war es Schremp, diesmal mit einem Hammer ins Kreuzeck. Drei Minuten vor Drittelende erhöhte Dominique Heinrich im Powerplay auf 3:1. Im zweiten Abschnitt zogen die Red Bulls nochmals das Tempo an und zogen davon. Zuerst stochert in der 22. Minute Steve Regier die Scheibe ins Tor. Fünf Minuten später zog Ryan Duncan von der Bande in die Mitte und zog ansatzlos zum 5:1 ab. Danach machte Goalie DesRochers Backup Enzenhofer Platz. Im Anschluss musste ein Salzburg wegen zu vieler Spieler am Eis in die Kühlbox, doch die Chancen hatten wiederum die Hausherren durch Regier, Duncan und Kristler. Das 6:1 war die logische Konsequenz des Spielverlaufs. Alexander Pallestrang stürmte ins Angriffsdrittel und bediente Neuzugang Duco ideal, der im zweiten Spiel sein erstes Tor schoss (33.). In der Folge wurde die Partie deutlich ruppiger, zwischenzeitlich saßen insgesamt sieben Spieler auf der Strafbank. Steve Regier schied dabei verletzt aus. Den Schlusspunkt des Drittels setzte abermals Rob Schremp im Powerplay mit seinem Hattrick zum 7:1 (36.). Die Gäste aus Dornbirn wurden in diesem Abschnitt förmlich überrannt. Zu Beginn des letzten Drittels konnten sich die Gäste kurzzeitig aufbäumen und kamen mit einem Doppelschlag durch Max Wilfan (erstes Liga-Tor) und David Printz auf 7:3 heran. Doch dann startete die Salzburger Tormaschine noch einmal richtig durch. Puschnik, DiBenedetto, Trattnig (2) und Komarek trafen innerhalb von zehn Minuten gleich fünf Mal. Dazwischen kamen auch die Vorarlberger vereinzelt zu guten Möglichkeiten, Brückler hielt jedoch mit tollen Paraden dagegen. Je länger das Spiel dauerte, desto geringer wurde die Gegenwehr der Gäste. Somit konnten die Red Bulls den zweiten zweistelligen Sieg in ihrer Liga-Geschichte nach dem 11:8 am 24.10.2004 in Villach feiern. Gleichzeitig war es der höchste Sieg und das trefferreichste Spiel der heurigen Erste Bank Eishockey Liga Saison. EC Red Bull Salzburg - Dornbirner Eishockey Club 12:3 (3:1, 4:0, 5:2) Zuschauer: 2.152 Referees: GEBEI P.; NEMETH M., NIKOLIC K. Tore: SCHREMP R. (03:58 / HEINRICH D.), SCHREMP R. (13:40 / BOYCHUK J., LATUSA M.), HEINRICH D. (17:51 / DUNCAN R., SCHREMP R.), REGIER S. (21:16 / DUCO M., DI BENEDETTO J.), DUNCAN R. (26:33 / LATUSA M., SCHREMP R.), DUCO M. (32:53 / PALLESTRANG A.), SCHREMP R. (35:42 / DUNCAN R., DI BENEDETTO J.), PUSCHNIK K. (46:49 / MÜHLSTEIN F., BRUCKER M.), DI BENEDETTO J. (46:57 / KOMAREK K., BOYCHUK J.), TRATTNIG M. (48:10 / HEINRICH D., CULLEN M.), TRATTNIG M. (50:31 / BRUCKER M., DAVISON R.), KOMAREK K. (56:49 / CULLEN M., DAVISON R.) resp. KOZEK A. (04:49 / AQUINO L., MITCHELL D.), WILFAN M. (42:33 / PETRIK N., KEITH M.), PRINTZ D. (43:57 / AQUINO L., HÄUßLE S.) Goalkeepers: BRÜCKLER B. (60 min. / 26 SA. / 3 GA.) resp. DESROCHERS P. (26 min. / 23 SA. / 5 GA.), ENZENHOFER H. (34 min. / 32 SA. / 7 GA.) Penalty in Minuten: 10 resp. 36 (MISC - BOIS D., MISC - KOZEK A.) Die Kader: EC Red Bull Salzburg: BISCHOFBERGER J., BOYCHUK J., BRUCKER M., BRÜCKLER B., CULLEN M., DAVISON R., DI BENEDETTO J., DUCO M., DUNCAN R., GLENN R., GRACNAR L., HEINRICH D., KOMAREK K., KRISTLER A., LATUSA M., MÜHLSTEIN F., PALLESTRANG A., PÖCK M., PUSCHNIK K., REGIER S., SCHREMP R., TRATTNIG M. Dornbirner Eishockey Club: AQUINO L., BOIS D., D'AVERSA J., DESROCHERS P., ENZENHOFER H., FEICHTNER A., FUSSENEGGER J., GLANZNIG F., HÄUßLE S., HENRICH M., KEITH M., KOZEK A., MACMILLAN R., MAGNAN-GRENIER O., MITCHELL D., PETRIK N., PRINTZ D., PUTNIK P., SLIVNIK D., TRUMMER M., WILFAN M.

Quelle: Erste Bank Liga