99ers stürmen auf Platz 3

Sonntag, 09.Dezember 2012 - 20:00
photo_318635_20121209.jpg EXPA

Die Graz 99ers bleiben die Mannschaft der Stunde in der EBEL. Die Steirer führten gegen Dornbirn mit 5:1, ließ am Ende dann aber etwas nach und kassierte noch zwei Tore. Am Sieg der Steirer war aber nichts zu rütteln und die Murstädter stehen damit schon am dritten Tabellenrang! Die Moser Medical Graz99ers setzten wieder auf Frederic Cloutier im Tor, beim Dornbirner Eishockey Club startete Hannes Enzenhofer. Die Bulldogs spielten in den ersten Minuten frech mit und kamen durch Dale Mitchell auch zu zwei sehr guten Möglichkeiten. Beide Male ließ der junge Kanadier jedoch ein 2-gegen-1-Break ungenützt: Einmal scheiterte der 23-Jährige an 99ers-Goalie Frederic Cloutier und einmal schoss er knapp daneben. Danach kamen die 99ers immer besser ins Spiel: In der siebten Minute gab Kapitän Cole Jarrett einen erstes Warnschuss ab. Der Druck der 99ers wurde jetzt von Minute zu Minute größer. Schließlich brachte Greg Day sein Team mit einem Abstauber in Führung. Und nur 52 Sekunden später erhöhte Matthias Iberer ebenfalls per Abstauber auf 2:0. In der 18. Minute zeigte Routinier Bob Wren einmal mehr, dass er immer noch der Alte ist: Mit einem Zuckerpass bediente der 38-Jährige in Überzahl Olivier Labelle, der den Puck volley vom linken Bullykreis zum 3:0 in die Maschen setzte. Das Mitteldrittel stand ganz klar im Zeichen der Moser Medical Graz99ers: In der 30. Spielminute nützte Robert Lembacher einen Abpraller zum 4:0. Nur 55 Sekunden später konnte Dornbirn einen seiner wenigen Angriffe durch Alex Feichtner zum 1:4 verwerten. Aber eine knappe Minute später sorgte Manuel Ganahl schon wieder für das 5:1. Die überlegenen 99ers, die gegen die Dornbirner Bulldogs auch sehr diszipliniert agierten, hätten bei einer besseren Chancenverwertung durchaus höher führen können. Die 99ers schalteten mit der klaren Führung im Rücken im Schlussdrittel einen Gang zurück. Dadurch kamen die Bulldogs auf und schafften auch nach einer schönen Kombination durch Michael Lebler ihr zweites Tor. Damit aber nicht genug: In der 49. Minute wurde Torjäger Andrew Kozek an der Blauen ideal bedient, fuhr alleine runter und schloss diesen Konter mit einem schönen Haken eiskalt zum 3:5 ab. Nun hatten die Dornbirner Lunte gerochen, Liga-Topscorer Anthony Aquino ließ jedoch die Chance auf den 4:5-Anschlusstreffer aus. Das war ein Weckruf für die Gastgeber, die danach nichts mehr anbrennen ließen und den vierten Sieg in Folge bzw. den neunten Sieg innerhalb der letzten zehn Spiele heim spielten. Moser Medical Graz 99ers - Dornbirner Eishockey Club 5:3 (3:0, 2:1, 0:2) Zuschauer: 2.000 Referees: FAJDIGA A.; HOFSTÄTTER M., TRATTNIG R. Tore: DAY G. (12:59 / LATENDRESSE O., VANBALLEGOOIE D.), IBERER M. (13:51 / REINTHALER K., LABELLE O.), LABELLE O. (17:58 / WREN R., IBERER M.), LEMBACHER R. (29:06 / ORAZE M., MODERER K.), GANAHL M. (30:44 / SCALZO M., LEFEBVRE G.) resp. FEICHTNER A. (29:51 / MITCHELL D., D'AVERSA J.), LEBLER M. (42:11 / FEICHTNER A., HARAND C.), KOZEK A. (48:35 / PRINTZ D.) Goalkeepers: CLOUTIER F. (60 min. / 37 SA. / 3 GA.) resp. ENZENHOFER H. (59 min. / 52 SA. / 5 GA.) Penalty in Minuten: 6 resp. 14 (MISC - KOZEK A.) Die Kader: Moser Medical Graz 99ers: CLOUTIER F., DAOUST J., DAY G., FRISCHMON T., GANAHL M., HOLST T., IBERER M., JARRETT R., LABELLE O., LANNON R., LATENDRESSE O., LEFEBVRE G., LEMBACHER R., MODERER K., ORAZE M., REINTHALER K., SCALZO M., STEFANISZIN S., UNTERWEGER C., VANBALLEGOOIE D., WREN R., ZUSEVICS Z. Dornbirner Eishockey Club: AARSSON S., AQUINO L., BOIS D., D'AVERSA J., DESROCHERS P., ENZENHOFER H., FEICHTNER A., FUSSENEGGER J., GLANZNIG F., HARAND C., HÄUßLE S., HENRICH M., KOZEK A., LEBLER M., MACMILLAN R., MAGNAN-GRENIER O., MITCHELL D., PRINTZ D., PUTNIK P., SLIVNIK D., TRUMMER M., WILFAN M.

Quelle: Erste Bank Liga