99ers behalten gegen KAC die Oberhand

Freitag, 02.November 2012 - 21:36
photo_304167_20121102.jpg EXPA / M. Kuhnke

Immer dann, wenn es gegen den KAC geht, ziehen die Graz 99ers ein gutes Match aus dem Hut. Die Steirer beendeten ihre Niederlagenserie mit einem 6:3 Heimsieg gegen die Klagenfurter und sind damit weiter im Rennen um die Top 6. Die Rotjacken hingegen verlieren den Anschluss an die oberen Tabellenregionen. Die Fans im Grazer Bunker bekamen nicht nur das Buffalo Sabres-Duell zwischen Thomas Vanek und Tyler Myers, sondern auch ein rassiges Spiel zu sehen. Die Hausherren hatten von Beginn an spielerische Vorteile, richtig große Torchancen konnte sich jedoch zunächst keine Seite erarbeiten. Es dauerte bis zur neunten Spielminute, als der Puck zum ersten Mal die Linie überquerte: Johannes Kirisits brachte die Gäste mit einem Schlagschuss in Front. Beide Teams hielten das Tempo auch in weiterer Folge hoch und die Hausherren wurden dann auch für ihre Bemühungen belohnt. Andy Delmore (17.) setzte den Puck aus linker Position ins Netz. Auch im zweiten Abschnitt sahen die Fans eine kampfbetonte Begegnung, in der sich die NHL-Stars im Hintergrund hielten. Zur Halbzeit des Spiels drückte der überaus motivierte Delmore, der zuletzt keinen Platz im Kader hatte, dem Spiel mit seinem zweiten Treffer den Stempel auf. Der Verteidiger traf nach schönem Pass von Mario Scalzo zur erstmaligen Führung der 99ers. Diese währte jedoch nur drei Minuten, denn als Ryan Lannon auf der Strafbank saß vollendete Martin Schumnig per Backhander. Bei den Steirern vergaben Vanek, Bob Wren und Olivier Latendresse gute Möglichkeiten, doch kurz vor der zweiten Sirene war es Manuel Ganahl, der sein Team jubeln ließ: der Stürmer zog alleine auf Andy Chiodo zu und schlenzte den Puck mit der Backhand unter die Latte. Ein Weltklassetreffer besorgte die verdiente Pausenführung für die Grazer. Zwar kann der EC-KAC zu Beginn des letzten Drittels durch Sam Gagner das Spiel ausgleichen, aber die 99ers antworteten rasch: Olivier Labelle nützte einen Abpraller zum 4:3. Danach waren nur noch die Hausherren am Drücker und legten durch Greg Day und Dustin VanBellegoie noch zwei Treffer nach und durften damit nach drei Niederlagen wieder einmal einen Sieg bejubeln. Am Freitag empfangen die 99ers und Thomas Vanek KHL Medvescak Zagreb und der KAC HDD Telemach Olimpija Ljubljana. Moser Medical Graz 99ers - EC KAC 6:3 (1:1, 2:1, 3:1) Zuschauer: 4.000 Referees: GEBEI P.; HRIBAR M., WIDMANN F. Tore: DELMORE A. (16:58 / SCALZO M., LABELLE O.), DELMORE A. (30:39 / SCALZO M., WREN R.), GANAHL M. (38:28 / FRISCHMON T., JARRETT R.), LABELLE O. (46:42 / WREN R., IBERER M.), DAY G. (48:04 / LATENDRESSE O., VANEK T.), VAN BALLEGOOIE D. (52:47 / LATENDRESSE O., JARRETT R.) resp. KIRISITS J. (08:29 / LUNDMARK J., LAMMERS J.), SCHUMNIG M. (33:15 / HUNDERTPFUND T., FUREY K.), GAGNER S. (42:59 / KOCH T., LUNDMARK J.) Goalkeepers: STEFANISZIN S. (60 min. / 31 SA. / 3 GA.) resp. CHIODO A. (60 min. / 36 SA. / 6 GA.) Penalty in Minuten: 8 resp. 24 (MISC - MYERS T.) Die Kader: Moser Medical Graz 99ers: CLOUTIER F., DAY G., DELMORE A., FRISCHMON T., GANAHL M., HOLST T., IBERER M., JARRETT R., LABELLE O., LANNON R., LATENDRESSE O., LEFEBVRE G., LEMBACHER R., MODERER K., REINTHALER K., SCALZO M., STEFANISZIN S., UNTERWEGER C., VAN BALLEGOOIE D., VANEK T., WREN R., ZUSEVICS Z. EC KAC: CHIODO A., FUREY K., GAGNER S., GEIER M., GEIER S., HOLZER N., HUNDERTPFUND T., KIRISITS J., KOCH T., LAMMERS J., LUNDMARK J., MYERS T., PAUL N., PIRMANN M., RASSL D., REICHEL J., SCHELLANDER P., SCHULLER D., SCHUMNIG M., SCHUMNIG S., SWETTE R.

Quelle: