Zweiter NHL Star für Rapperswil

Mittwoch, 31.Oktober 2012 - 16:43

Nach Jason Spezza verpflichten die Lakers für die Dauer des NHL-Lockouts einen weiteren Eishockeyprofi aus Übersee: Michael Del Zotto von den New York Rangers wechselt nach Rapperswil-Jona. Angesichts der wetterbedingten Situation an Amerikas Ostküste war bis zur Stunde unklar, wann Del Zotto in der Schweiz eintreffen wird. Nun ist klar, dass er am Donnerstag 1. November nach Rapperswil-Jona kommt. Geplant ist, den erst 22jährigen Verteidiger den Fans schon am Freitag, 2. November beim Heimspiel gegen Kloten zu präsentieren. Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Derrick Walser, Andreas Camenzind und Sven Berger, aber auch angesichts der Transferaktivitäten der Ligakonkurrenten beweist die sportliche Leitung der Lakers Handlungskompetenz. „Unsere Mannschaft hat sich eine gute Ausgangslage erarbeitet. Es wäre schade, wenn wir allein wegen Verletzungspech und dem zeitgleichen Aufrüsten der anderen Teams plötzlich das Nachsehen hätten“, teilt Geschäftsführer Roger Sigg mit. Teamfähiger Verteidiger mit ausgezeichneter Spielübersicht Schon im Juniorenalter beeindruckte Michael Del Zotto mit offensivstarken Auftritten die Eishockey-Fachleute in Ontario, Kanada. Die London Knights verpflichteten ihn 2009 zusammen mit John Tavares und Darryl Borden, um die Titelambitionen in der OHL zu erfüllen. Mit den drei Nachwuchsstars scheiterten die Knights im Halbfinale denkbar knapp (fünf Partien gingen in die Verlängerung), doch die von Del Zotto erreichten 49 Scorerpunkte (in 42 Partien) bewogen die New York Rangers endgültig, ihn fortan ins NHL-Team aufzunehmen. New York hatte Del Zotto wenige Monate zuvor im NHL Entry Draft an 20. Stelle ausgewählt. Im „Big Apple“ stieg Del Zotto auf Anhieb zu einem Top-4-Defender auf. Cheftrainer John Tortorella setzte auf junge Verteidiger (kleinstes Durchschnittsalter der NHL) und forcierte damit den NHL-Karrierestart von Michael Del Zotto ausserordentlich. Der Youngster sammelte bis dato in 224 NHL-Partien viel Erfahrung und noch dazu 99 Scorerpunkte.

Quelle: Quelle: Pressemeldung //PI