INL: EHC-Bregenzerwald in Slowenien

Donnerstag, 25.Oktober 2012 - 16:34
© by WU2005

Im Oktober stehen in der Inter-National-League (INL) noch vier Spiele an. Der EK Zell am See steht souverän an der Spitze. Für den EHC-Bregenzerwald wird bei der Tour durch Slowenien einiges nachgeholt, haben die „Wälder“ doch erst fünf Partien in den Beinen. Der EK Zell am See konnte am vergangenen Wochenende mit einem 4:2-Sieg im direkten Duell mit dem ersten Verfolger, der frastanzer VEU Feldkirch, den Vorsprung in der Tabelle der Inter-National-League auf sechs Punkte nach sieben Spielen ausbauen. Die Eisbären, die sich bisher nur ein Mal (und dies zu Hause) geschlagen geben mussten, wollen ihre weiße Weste in der Fremde behalten. Am Samstag geht es zum Auswärtsspiel beim HK Triglav Kranj, der bereits elf Punkte Rückstand auf die Pinzgauer aufweist. Mit 20:9 Toren war Zell am See auswärts bisher eine Macht und in freudiger Torlaune. „Wir müssen jetzt konzentriert weiter arbeiten. Noch haben wir gar nichts erreicht. Wir dürfen uns jetzt auf keinen Fall zurücklehnen, sonder müssen weiter hart an uns arbeiten“, weiß Head Coach Milan Mazanec, dass der Grunddurchgang erst in den „Kinderschuhen“ steckt. Da die Zeller Mannschaft der Erste Bank Young Stars League nicht im Einsatz ist, erhalten zahlreiche Nachwuchsspieler ihre Chance in der Kampfmannschaft. Definitiv für die Fahrt nach Kranj werden Jürgen Tschernutter, Daniel Hammerschmied, Michael Leimgruber und Kassian Wohlgenannt ausfallen. Für die ersten Verfolger der Eisbären gibt es am Samstag wieder ein Derby: die frastanzer VEU Feldkirch empfängt dabei in der Vorarlberghalle den EHC Palaoro Lustenau. Die Feldkircher wollen dabei den Anschluss an den Spitzenreiter nicht komplett verlieren, für die Lustenauer geht es darum, den Kontakt zum in vier Punkte Abstand liegenden Zweitplatzierten nicht zu verlieren. „Wir möchten uns jetzt etwas Luft nach hinten verschaffen“, erklärt die VEU vor dem nächsten Heimderby. „Es wird kein einfaches Spiel, denn die Lustenauer wollen nach der letzten Niederlage wieder Punkte machen.“ Zuletzt mussten sich die Löwen auswärts dem EHC-Bregenzerwald deutlich mit 2:6 geschlagen geben. Für die „Wälder“ gibt es an diesem Wochenende einiges aufzuholen, haben sie bisher doch erst fünf Partien bestritten. Bei HK SLavija Ljubljana und HK Triglav Kranj soll der zuletzt gezeigte Erfolgslauf fortgesetzt werden. „Der Derbysieg freut mich besonders für die Spieler“, meint Head Coach Henrik Alfredsson. „Es war für mich sehr wichtig, dass wir unsere Aktionen gegen Lustenau kompromisslos durchgezogen haben. Das müssen wir auch in Slowenien, denn das werden zwei sehr harte Begegnungen.“ 8. Spieltag (27.10.2012) HK Triglav Kranj – EK Zell am See Ledena dvorana Zlato polje Kranj, 19:15 Uhr SR: Ales SKOFIC, Gregor MARKIZETI, Milan ZRNIC frastanzer VEU Feldkirch – EHC Palaoro Lustenau Vorarlberghalle Feldkirch, 19:30 Uhr SR: Rene STRASSER, Angelo KOSMATSCH, Karl WALLUSCHNIG HK Slavija Ljubljana – EHC-Bregenzerwald Ledena Dvorana Zalog, 19:30 Uhr SR: Borut LESNIAK, Jaka CERTANC, Tilen PAHOR HK Triglav Kranj – EHC-Bregenzerwald Ledena dvorana Zlato polje Kranj, 18:15 Uhr SR: Crt KRALJ, Ervin CAMDZIC, Jan CERNE

Quelle: ÖEHV