Danny Bois lässt Dornbirn in Slowenien jubeln

Freitag, 19.Oktober 2012 - 20:22
photo_289938_20120928.jpg EXPA © Peter Rinderer

Perfekter Auftakt zum Auswärtswochenende für Dornbirn! In Ljubljana bissen die Bulldogs beim Gastspiel gegen die Drachen zu und feierten einen 3:2 Sensationserfolg gegen den slowenischen Meister. Ljubljana ging zwar zwei Mal in Führung, die Punkte holten aber die Vorarlberger. Den Siegtreffer machte Danny Bois in der 59. Spielminute. Früher als gewohnt - nämlich bereits um 18:00 Uhr - erfolgte am Tivoli der Startschuss zur Partie zwischen dem HDD Telemach Olimpija Ljubljana und dem Dornbirner Eishockey Club. Wie in den letzten zwei Heimspielen erwischten die Hausherren erneut einen idealen Start und gingen bereits in der vierten Minute durch ihre Paradelinie in Führung. Nach dem Schuss von Brock McBride konnte Patrick DesRochers den Puck nicht bändigen und den Rebound verwertete Jan Mursak etwas glücklich. Matej Hocevar hätte zwei Minuten später erhöhen können. Goalie Patrick DesRochers war aber mit der Fanghand zur Stelle und hielt die Bulldogs weiterhin im Spiel. Als bei den Hausherren Neuzugang Kevin DeVergilio wegen Beinstellens auf die Strafbank musste, wurde es zum ersten Mal so richtig brenzlig vorm Olimpija-Gehäuse. Die Gäste packten ihre Powerplay-Künste aus und kamen durch Danny Bois, Robert MacMillan und Michael Henrich gleich zu einigen guten Möglichkeiten. Jerry Kuhn hielt sein Tor vorerst aber noch sauber. Mit Fortdauer des Spieles wurde die Partie ruppiger: Verteidiger Olivier Magnan-Grenier kassierte für einen Bandencheck gegen Brock McBride 2 + 10 Minuten. Für 52 Sekunden hatten die Slowenen sogar zwei Mann mehr, konnten daraus aber kein Kapital schlagen und das sollte sich rächen! Denn in der 16. Minute nützten die Vorarlberger ihrerseits ein Powerplay durch Matt Keith zum 1:1. Die Slowenen drängten danach auf die neuerliche Führung, aber die Bulldogs-Defensive stand gut und damit ging es mit einem 1:1 in die erste Pause. Gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts war Ales Music auf und davon: Aber der Slowene hat weiterhin die „Hex“ auf seinem Schläger, scheiterte an Goalie Patrick DesRochers. War Ales Music letzte Saison mit 21 Treffern noch einer der gefährlichsten Torjäger, so hält der Stürmer 2012/13 erst bei einem Goal. Auf der Gegenseite sorgte Kapitän Danny Bois für Gefahr für das Olimpija-Tor. Nach einer ungenützten Überzahl verloren die Gäste etwas den Faden in ihrem Spiel und kassierten durch Max Wilfan (29.), Matt Keith (31.) und Kapitän Danny Bois (33.) hintereinander drei Strafen. Es folgten rollende Angriffe der grünen Drachen. Patrick DesRochers war nun der meistbeschäftigte Spieler auf dem Eis. Lange konnten die Gäste dem Druck standhalten, doch in der 34. Spielminute war der 32-Jährige bei einem Blueliner von Igor Cvetek machtlos. Kurz vor der Pause musste bei den Slowenen Ziga Pance in die Kühlbox und die Vorarlberger nützten die Überzahl erneut aus: John Hecimovic traf aus kurzer Distanz zum 2:2. DesRochers und Bois - die Matchwinner Im Schlussdrittel wurde Dornbirn-Goalie Patrick DesRochers mehr und mehr zu Helden des Abends: Der 32-jährige Kanadier brachte Jan Mursak, Kevin DeVergilio, Ken Ograjensek, Brock McBride und… zum Verzweifeln. Die Bulldogs hatten auch Chancen, die beste durch Dale Edward Mitchell, aber meist stand Patrick DesRochers im Mittelpunkt des Geschehens. Dornbirn wartete geduldig auf seine Möglichkeiten: Einen Konter schloss schließlich 1:01 Minuten vor dem Ende Kapitän Danny Bois nach Zuspiel von Matt Keith zum 3:2-Endstand ab. Damit gewannen die Dornbirner auch das zweite Saisonduell mit dem HDD Telemach Olimpija Ljubljana, der im sechsten Heimspiel bereits die fünfte Niederlage kassierte. HDD TELEMACH Olimpija Ljubljana - Dornbirner Eishockey Club 2:3 (1:1, 1:1, 0:1) Zuschauer: 2.200 Referees: FLADENHOFER W.; HOFSTÄTTER M., SOOS D. Tore: MURSAK J. (03:41 / GROZNIK B., D'ALVISE C.), CVETEK I. (33:32 / PANCE Z., MUSIC A.) resp. KEITH M. (15:17 / AQUINO L., MITCHELL D.), HECIMOVIC J. (37:51 / HENRICH M., KOZEK A.), BOIS D. (58:59 / KEITH M., MAGNAN-GRENIER O.) Goalkeepers: KUHN J. (59 min. / 32 SA. / 3 GA.) resp. DESROCHERS P. (60 min. / 41 SA. / 2 GA.) Penalty in minuten: 20 (MISC - KUHN J.) resp. 22 (MISC - MAGNAN-GRENIER O.) Die Kader: HDD TELEMACH Olimpija: ANKERST J., BOH M., COULOMBE P., CVETEK I., D'ALVISE C., DE VERGILIO K., ERMAN M., GROZNIK B., HOCEVAR M., KRIVIC M., KUHN J., MCBRIDE B., MURSAK J., MUSIC A., OGRAJENSEK K., PANCE E., PANCE Z., PESJAK M., RATCHUK M., ROPRET A., THOMAS A., VERLIC M. Dornbirner Eishockey Club: AARSSON S., AQUINO L., BOIS D., D'AVERSA J., DESROCHERS P., ENZENHOFER H., FEICHTNER A., FUSSENEGGER J., HARAND C., HÄUßLE S., HECIMOVIC J., HENRICH M., KEITH M., KOZEK A., LEBLER M., MACMILLAN R., MAGNAN-GRENIER O., MITCHELL D., PETRIK N., PUTNIK P., TRUMMER M., WILFAN M.

Quelle: Erste Bank Liga