Derby Time! Vorhang auf für das Kärntner Gipfeltreffen

Samstag, 13.Oktober 2012 - 15:42
photo_194107_20111209.jpg EXPA / Oskar Hoeher

Acht Siege in Serie hat der VSV nun schon auf seinem Konto und damit darf sich der Tabellenführer auch die Favoritenrolle für das erste Derby der Saison auf die Fahnen heften. Der Leader gastiert beim Dritten, aber auch der KAC hat zuletzt drei Mal en Suite gewonnen. Stoppen die Rotjacken das Adlersolo? Bei Rekordmeister EC-KAC überschlugen sich am Samstag die Ereignisse: Zunächst wurde die schwere Schulterverletzung von Raphael Herburger, welche sich der Stürmer am Freitag in Dornbirn zugezogen hatte, bekannt. Im Falle einer Operation droht dem Center sogar ein vorzeitiges Saisonende, zumindest 2012 wird der Stürmer aber nicht mehr spielen. Wenig später gab der EC-KAC die Verpflichtung von Lock-out-Spieler Tyler Myers bekannt. Der 2,03 Meter große und 103 Kilogramm schwere Defender bestritt bisher 230 NHL-Spiele für die Buffalo Sabres und erzielte dabei 115 Scorerpunkte. Der 22-jährige Abwehrspieler, in Buffalo Teamkollege von Thomas Vanek, wird am Dienstag in Klagenfurt erwartet. Da rückt das 294. Kärntner Derby gegen Leader EC VSV fast ein wenig in den Hintergrund. Für das Match muss Christian Weber neben Raphael Herburger - „Ein bitterer Verlust. Er wird uns sicher lange fehlen. Am Montag wissen wir mehr“, auch Mike Siklenka und Gregor Hager vorgeben. Außerdem ist Abwehrspieler Herbert Ratz fraglich, der 31-Jährige ist nach der Partie in Dornbirn angeschlagen. Sportlich lief es für Rekordmeister EC-KAC zuletzt trotz einiger Ausfälle gut: Vier ihrer letzten fünf Spiele konnten die Kärntner gewinnen, zuletzt gab es drei Siege am Stück! „Villach ist sicher Favorit. Aber ein Derby hat immer seine eigenen Gesetze. Wir werden versuchen mit noch mehr Einsatz, Herz und Leidenschaft unsere Ausfälle zu kompensieren. Die Adler haben heuer eine offensiv sehr starke Mannschaft. Fünf, sechs ihrer Spieler können alleine Spiele entscheiden. Außerdem haben sie mit Jean Philippe Lamoureux einen super Rückhalt. Aber wir wollen Villachs Lauf stoppen! Auch wir sind momentan gut drauf, haben vier unserer letzten fünf Spiele gewonnen und zuletzt drei Mal gesiegt. Die Motivation ist groß für das Spiel! Wir werden eine kampfstarke Mannschaft aufs Eis bringen und wollen zu Hause natürlich einen Sieg im Derby einfahren“, so Trainer Christian Weber. Der Schweizer hofft auf den ersten Derbysieg seines Teams im Jahr 2012: Das bisher einzige Kärntner Derby dieses Jahres ging am 17. Jänner 2012 mit 3:2 nach Penaltyschießen in Klagenfurt an den EC VSV. Topscorer und Top-Torjäger des EC-KAC ist John Lammers mit 14 Punkten, davon 5 Tore. Alle ACHTung vor Villach Vollgepumpt mit Selbstvertrauen reist der EC VSV am Sonntag zum Derby nach Klagenfurt: Der Tabellenführer ist seit acht Spielen unbesiegt und gewann bisher alle fünf Auswärtsspiele souverän. Erst am Freitag besiegten die Blau-Weißen den HC TWK Innsbruck “die Haie” auswärts klar mit 5:1. „Wir zeigten eine tolle Teamleistung. Thomas Höneckl spielte stark im Tor, er wurde auch von seinen Vorderleuten toll unterstützt. Bei 5-gegen-5 agierte die Mannschaft sehr solide und im Powerplay schlugen die Jungs gleich drei Mal zu“, grinste Erfolgscoach Hannu Järvenpää. Für die Treffer waren fünf verschiedene Spieler verantwortlich. Bereits 17 VSV-Spieler haben heuer gescort, davon 16 Cracks auch ins Tor getroffen. “Jede Linie ist immer für Tore gut”, weiß der Finne. Am Sonntag bestreitet Hannu Järvenpää nun in Klagenfurt sein erstes Derby als Headcoach des EC VSV. Derby-Erfahrung hat der 48-jährige Finne aber bereits mit dem HDD Telemach Olimpija Ljubljana und auch aus seiner Zeit in Finnland: „Ein Derby ist immer etwas Besonderes, egal wo auf der Welt. Es wird sicher ein unterhaltsames Spiel. Wir werden bereit sein. Die Jungs müssen wieder im System spielen, dann können wir auch in Klagenfurt gewinnen. Ich habe großes Vertrauen in mein Team“, so Hannu Järvenpää, der auf Defender Brad Cole (gesperrt) und Stürmer Nikolaus Hartl (verletzt) verzichten muss. Kapitän Gerhard Unterluggauer ist für das Derby fraglich. Das letzte Derby gewannen übrigens die Villacher. Sonntag, 14. Oktober 2012, 17:45 Uhr EC-KAC – EC VSV (070) Schiedsrichter: BOGEN, DREMELJ, KALB, Rakovic TV-Hinweis: Sollte das Projekt Red Bull Stratos und somit Felix Baumgartners Sprung vom Rande des Weltalls am Sonntag nicht stattfinden können, wird das Kärntner Derby zwischen Rekordmeister EC-KAC und Leader EC VSV – wie gewohnt - im Fernsehen auf ServusTV live zu sehen sein.

Quelle: Erste Bank Liga