Capitals schlagen HCI ohne zu glänzen

Freitag, 21.September 2012 - 21:25
photo_286968_20120921.jpg EXPA / Thomas Haumer

Schnell haben die Vienna Capitals mit 3:0 gegen den HC Innsbruck geführt, danach schalteten sie deutlich zurück. Am Ende reichte das für einen glanzlosen 4:1 Pflichtsieg und zwei fix eingeplante Punkte. Die Haie warten weiterhin auf ihren ersten Sieg in dieser Saison.

Im Gehäuse des Liga-Neuling HC TWK Innsbruck schlug es schon nach 2:50 zum ersten Mal ein. Die UPC Vienna Capitals hatten Überzahl und nach einem Schuss von der Blauen Linie kam der Puck über Francois Fortier und Benoit Gratton zu Zdenek Blatny, der zur Führung traf. Die Gastgeber, aktuell Vierter in der Erste Bank Eishockey Liga, machten weiter Dampf und ließen die Tiroler nicht ins Spiel kommen. Zehn Minuten später war Fortier Solo um Patrick Machreichs Tor gekurvt und hatte präzise verwertet. Kurz darauf sorgte Tony Romano nach Pass des jungen Philipp Peter für Verwirrung in der Tirol-Defensive, und Jonathan Ferland profitierte – 3:0. Ein Lebenszeichen gab es für die Haie – Bryan McGregor gelang aber kein Abschluss.

Das machte der Mann von den Nigarafällen im Mittelabschnitt besser: Nach Pass von Craig Switzer traf er nach kurzem Antritt zu seinem zweiten Saisontor. Wien blieb überlegen, die Haie hatten sich allerdings nun besser auf den Wiener Druck eingestellt. Das gefiel Headcoach Thommy Samuelsson gar nicht. Er rief seine Mannen zum Timeout zu sich. Das fruchtete lange nicht, bis drei Minuten vor Schluss die Gäste Michael Schiechl aus den Augen verloren und der den Puck zum 4:1 über die Linie drückte.

Im Schlussabschnitt taten die Gastgeber nur das Nötigste, was weder die Anhänger, noch Samuelsson erfreute. Sein Ex-Team kam dadurch besser ins Spiel, brachte jedoch auch nichts zählbares zu stande. Auch nicht in einem 5-gegen-3, nachdem Philippe und Andre Lakos unbedingt gemeinsam in der Kühlbox sitzen wollten. Stattdessen vergab Christoph Echtler die Riesen-Chance auf das 4:2. Viel mehr gab es nicht zu sehen, die Partie endete nach einem sinnlosen Bandencheck von Peter mit 4:1. Innsbruck wehrte sich tapfer, doch das erste Drittel kostete ihnen jede Chance auf einen oder zwei Punkt(e).

UPC Vienna Capitals - HC TWK Innsbruck "Die Haie" 4:1 (3:0, 1:1, 0:0)
Zuschauer: 3.800
Referees: DREMELJ I.; SIEGL A., SMEIBIDLO M.
Tore: BLATNY Z. (02:50 / FORTIER F., GRATTON B.), FORTIER F. (11:37 / GRATTON B., VEIDEMAN A.), FERLAND J. (13:12 / SOARES J., PETER P.), SCHIECHL M. (36:14 / BLATNY Z., OLSSON M.) resp. MCGREGOR B. (23:48 / SWITZER C.)
Goalkeepers: ZABA M. (60 min. / 14 SA. / 1 GA.) resp. MACHREICH P. (60 min. / 30 SA. / 4 GA.)
Penalty in minuten: 20 (MISC - LAKOS P.) resp. 28 (MISC - BARTLETT M.)

Die Kader:
UPC Vienna Capitals: BLATNY Z., DRASCHKOWITZ C., FERLAND J., FISCHER M., FORTIER F., FRASER J., GRATTON B., LAKOS A., LAKOS P., OLSSON M., PETER P., PINTER P., POSPISIL R., ROMANO T., SCHIECHL M., SCHLACHER M., SCHWEDA P., SOARES J., VEIDEMAN A., WEINHANDL F., WOGER D., ZABA M.

HC TWK Innsbruck "Die Haie": BARTLETT M., ECHTLER C., FOX A., HANSCHITZ A., HÖLLER A., HÖRTNAGL C., INSANA J., LEMIEUX F., LINDNER D., MACHREICH P., MANAVIAN A., MCGREGOR B., MÖSSMER P., PEDEVILLA F., PITTL S., PROCK M., SCHENNACH B., STEINACHER M., STEINER H., STERN F., SWITZER C., TRAGUST T.

Quelle: