Kapfenberg gewinnt Testspielderby gegen EVZ

Samstag, 08.September 2012 - 20:36
 Eisenbauer

Die ece bulls Kapfenberg gewinnen den Testspielauftakt, mit nur 13 Spielern, gegen den EV Zeltweg 2010 mit 7:4 (2:3)(2:0)(3:1). Dreifacher Torschütze dabei Michael Schmieder. Die letzten beiden Treffer für die Böhlerstädter gelangen allerdings erst in der Schlussminute. Die ece bulls müssen im ersten Testspiel ohne Axel Riegler und Peter Hofbauer, der wegen einer Verletzung noch länger fehlen wird, auskommen und erwischen einen guten Start in das Vorbereitungsspiel. In der 2.Minute lässt Schmieder den Puck liegen und Schablas stellt auf 1:0 für die Hausherren. Die Gäste aus dem Aichfeld, können in der 8.Minute durch Koller ausgleichen. In Unterzahl (11.) gelingt dem EVZ die Führung. Nach einem Konter stellt Sulzer auf 1:2. Eine Minute danach gelingt ihnen nach einer Hereingabe etwas glücklich das 1:3 durch Kriegel. Am Ende vom Abschnitt werden die Bulls etwas stärker und kommen zu guten Möglichkeiten. Schmieder gelingt in der Schlussminute das 2:3. Im zweiten Abschnitt geben die ece bulls das Tempo vor und nach einem Zuspiel von Dominik Wassermann sorgt Micheal Schieder für den Ausgleich. Die Nummer 10 der Kapfenberger sorgt auch in der 33.Minute für die Führung. Die Zeltweger die bis dahin kaum zu Chancen im Mittelabschnitt gekommen sind werden erst in der Schlussphase aktiver. Zwei Minuten vor der Pausensirene kann sich Kapfenberg Goalie Bauer auszeichnen und kurz darauf gibt es einen Penalty für die Murtaler. Sulzer verstolpert aber beim Anlaufen zum Tor. Die Bulls wechseln zu Beginn des Schlussabschnittes den Torhüter. Statt Robin Bauer steht nun Stefan Ertl zwischen den Pfosten. Dieser kann sich gleich einmal auszeichnen. Die Gäste sind nun wieder etwas präsenter im Spiel nach vorne, nicht zuletzt wegen dem sehr kleinen Kapfenberger Kaders, dem sichtlich die Luft ausgeht. So gelingt dem EVZ fünf Minuten vor dem Ende, abermals in Unterzahl, nach einem Abspielfehler in der Bulls Verteidigung der 4:4 Ausgleichstreffer. Die Böhlerstädter haben aber postwendend die passende Antwort parat. Rene Wilding trifft nach einem Gestocher zum 5:4 für die Hausherren. 30 Sekunden vor dem Schluss sorgt Jonas Schuller mit dem 6:4 für klare Fronten. Den Schlusspunkt setzt Rene Wilding 4 Sekunden vor dem Ende. Nach einer drei gegen eins Überzahl setzt er den Puck zum 7:4 in die Maschen. Am nächsten Samstag kommt es zum zweiten Testspiel der beiden Teams. Diesmal ist die Aichfeldhalle in Zeltweg der Schauplatz.

Quelle: