Können die Adler auch in Graz auftrumpfen?

Samstag, 08.September 2012 - 14:05
photo_282383_20120907.jpg EXPA / Peter Rinderer

Die Moser Medical Graz99ers empfangen am Sonntag im ersten Heimspiel den EC VSV. Beide Teams gewannen ihr Auftaktspiel. Villach blieb sogar als einziges Team ohne Gegentreffer und reist als Leader nach Graz. Nach Anlaufschwierigkeiten konnten die Moser Medical Graz99ers am Freitag den Meisterschaftsauftakt beim HC TWK Innsbruck doch noch 3:2 gewinnen und damit die ersten beiden Punkte einfahren. „Wir hatten in der Pre-Season zuvor in zwei Wochen nur ein Spiel und das merkte man der Mannschaft an. Wir benötigten einige Zeit um ins Spiel zu finden“, so Trainer Mario Richer. Der letzte Abschnitt gehörte dann aber ganz klar den Murstädtern, wie auch die Torschussbilanz von 19:4 (gesamt 46:32) zeigt. So konnten die Steirer in den letzten 20 Minuten auch ein 1:2 durch Tore von Olivier Latendresse und Olivier Labelle noch drehen und die Tiroler Landeshauptstadt erstmals seit dem 04. Oktober 2005 wieder als Sieger verlassen. Nun wartet auf die Moser Medical Graz99ers am Sonntag die Heimpremiere gegen den EC VSV. Auch die Kärntner konnten ihr Auftaktspiel gewinnen. „Wir wollen gegen den EC VSV an unsere Leistung im letzten Drittel gegen Innsbruck anschließen. Ich hoffe viele Fans kommen in den Bunker und feuern die Mannschaft an. Villach zählt mit diesem Kader für mich heuer sicher zu den Titelmitfavoriten. Die Villacher haben sich mit John Hughes, dem besten Spieler der vergangenen Saison, und Torjäger Derek Ryan von SAPA Fehervar AV19 top verstärkt. Das Match wird eine gute Challenge”, meinte der Franko-Kanadier. Mit einer Leistung wie im letzten Drittel gegen den HC TWK Innsbruck „die Haie“ wollen die Gastgeber auch die Torsperre von VSV-Goalie Jean Philippe Lamoureux beenden. „Wir müssen viel auf sein Tor schießen“, weiß Mario Richer, der wieder alle Jungs zur Verfügung hat. Der Platz an der Sonne gefällt den Adlern Der EC VSV darf ungewohnte Höhenluft schnuppern! Die Blau-Weißen sind nach dem 6:0-Sieg beim Dornbirner Eishockey Club der erste Tabellenführer der neuen Erste Bank Eishockey Liga-Saison! Nach einem verkorksten Jahr Balsam für die Wunden der Adler! „Österreich ist schon ein verrücktes Land: Da gewinnt man ein Spiel, ist erster Tabellenführer und Kärnten veranstaltet gleich eine Harley-Davidson-Parade“, scherzte Headcoach Hannu Järvenpää und fuhr dann fort: „Wir hatten einen guten Auftakt. Die Spieler haben sich selbst gepusht. Wir haben heuer ein gutes Team und die erste Partie lässt für die nächsten Aufgaben einiges erwarten.“ Gestützt auf Jean-Philippe Lamoureux, der bei seinem ersten Liga-Einsatz für den EC VSV gleich ein Shut-out feiern konnte, siegten die Adler mit 6:0 und setzten damit ein erstes Ausrufezeichen. „J. P. Lamoureux war wirklich sehr gut. Er bekam auch die nötige Unterstützung von seinen Vorderleuten. Das war ein echter Team-Erfolg.“, so der Finne. Für die Treffer zeichneten – mit Mario Altmann (2), Nikolaus Hartl, Markus Peintner, Derek Ryan und Antti Pusa – gleich fünf verschiedene Spieler verantwortlich. Alle Treffer erzielten die Draustädter bei 5-gegen-5. „Im Powerplay haben wir uns auch einige gute Chancen kreiert, konnten diese aber nicht nützen. Es gibt natürlich immer Raum für Verbesserungen“, so der 48-Jährige. Adler wieder mit Mr. 100 Prozent J. P. Lamoureux Am Sonntag wartet auf Gerhard Unterluggauer und Company nun bereits das nächste Auswärtsspiel in Graz. Die 99ers konnten ihren Liga-Auftakt beim HC TWK Innsbruck „die Haie“ ebenfalls gewinnen: „Das Match ist gleich die nächste Herausforderung! Die 99ers haben heuer ein starkes Team und werden sicher gleich ordentlich Druck machen. Wir müssen bereit sein“, so Hannu Järvenpää. Beim EC VSV fehlen weiterhin Patrick Platzer, Brad Cole, Justin Tyler und Andreas Wiedergut. Torhüter Thomas Höneckl kehrt wieder ins Line-up zurück, im Tor bleibt Mr. 100 Prozent J. P. Lamoureux. Sonntag, 09. September 2012 (17:30 Uhr) Moser Medical Graz99ers – EC VSV (011) Schiedsrichter: DREMELJ, KASPAR, A. Lesniak, Widmann

Quelle: Erste Bank Liga