Kapfenberg schafft Sensationssieg zum Play Off Auftakt

Samstag, 18.Februar 2012 - 21:25
BWL 06/07, Gaucher, von oben/vorne Eisenbauer.com

Bitterer Play-off Auftakt für den ATSE Graz. Im ersten Viertelfinalspiel zog man gegen die Kapfenberg Bulls mit 2:5 (0:2, 1:0, 1:3) den Kürzeren. Die Kapfenberger begannen unbekümmert und zeigten ein starkes Drittel im Eröffnungsspiel der best-of-five Serie. Zudem zeigte sich das von Coach Andreas Wanner gut eingestellte Team sehr effizient und nützte nach 12 Minuten eine 78 Sekunden lange 5 gegen 3 Überzahl. Kevin Moderer brachte seine Farben in Front und damit noch weiteren Schwung in die Mannschaft. Beflügelt durch die Führung legten die die Gäste gleich nach und erhöhten durch Zusevics auf 0:2. Der ATSE brauchte relativ lange, um den Schock zu verdauen. Nach ein paar großartigen Saves von Goalie Ales Sila gegen Max Wilfan und Kevin Moderer brachte das erste Powerplay der Partie den ATSE zurück ins Spiel. Michael Mana traf mit einem Schlagschuss genau ins lange Eck. Die Nummer 28 der Grazer hätte dann beinahe auch ausgeglichen, sein Schuss traf aber nur den Pfosten. Mit 1:2 ging dieses intensiv geführte Lokalduell dann ins Schlussdrittel. Hier bot sich den Fans ein offener Schlagabtausch, in dem die Kapfenberger nach einem Abstauber von Robert Lembacher schon auf der Siegerstraße schienen. Doch postwendend schlug Franz Wilfan mit dem 2:3 zurück. Lembacher hatte aber erneut die passende Antwort und bezwang Ales Sila aus aufgerückter Position ein zweites Mal. Der ATSE Graz fightete zwar weiter, fand aber kein passendes Mittel gegen die heute sehr starken Obersteirer. Als Sila schon den Kasten verlassen hatte markierte Dinhopel den 2:5 Endstand zum Jubel der mitgereisten Kapfenberger Fans. Am Mittwoch steigt das zweite Spiel der Serie in Kapfenberg, in dem die Grazer nun zurückschlagen wollen. ATSE Graz - ece Kapfenberg Bulls 2:5 (0:2, 1:0, 1:3) Zuschauer: 415 Referees: STRASSER R.; GESSON C., KÖNIG D. Tore: MANA M. (29:53 / WIEDMAIER S., SILA A.), WILFAN F. (44:39 / WINZIG P., LINDGREN V.) resp. MODERER K. (11:13 / PEICHA L., GANAHL M.), ZUSEVICS Z. (15:40 / GANAHL M., REINTHALER K.), LEMBACHER R. (43:50 / DINHOPEL T., MAIER P.), LEMBACHER R. (48:20 / KONECNY L., ZUSEVICS Z.), DINHOPEL T. (59:50 / MAIER P., MODERER K.) Goalkeepers: SILA A. (59 min. / 28 SA. / 4 GA.) resp. ZIRNGAST O. (60 min. / 19 SA. / 2 GA.) Penalty in minuten: 10 resp. 6 Die Kader: ATSE Graz: BROWN M., BRUNNEGGER M., GORIUPP F., GRAF F., GRUBER G., LINDGREN V., MANA M., PEWAL M., POLLROSS M., RIENER Y., SILA A., STEFAN D., TSCHERNUTTER J., ULLRICH P., WIDAUER C., WIEDMAIER S., WILFAN F., WINZIG D., WINZIG P. ece Kapfenberg Bulls: BAUER R., DINHOPEL T., GANAHL M., GELAZIS M., HRINA S., HUPPMANN P., KONECNY L., KOVACIK M., LARITZ M., LEMBACHER R., MAIER P., MODERER K., PEICHA L., REINTHALER K., ROHRER H., SCHMIEDER M., SCHULLER J., STROHMEIER R., WILFAN M., ZIRNGAST O., ZUSEVICS Z.

Quelle: