Es ist wieder Derby-Time in Slowenien

Freitag, 23.Dezember 2011 - 15:41
photo_174469_20110916.jpg EXPA / Sportida Matic Klansek Velej

Schlusslicht HK Acroni Jesenice empfängt am Stefanitag (ab 17:30 Uhr) - im Slowenen Derby - den HDD TILIA Olimpija Ljubljana. Die Stahlstädter bestreiten ihr letztes Heimspiel 2011. Beide Teams brauchen die Punkte!

Der HK Acroni Jesenice bestreitet am Montag sein letztes Heimspiel 2011! Am Stefanitag wartet auf die Red Steelers das Slowenen Derby gegen Erzrivale HDD TILIA Olimpija Ljubljana. Zwar verloren die Stahlstädter ihre letzten fünf Spiele, konnten aber zuletzt zwei Mal einen Punkt holen. Erst am Donnerstag gelang Andrej Tavzelj und Company das Kunststück bei Liga-Neuling HC Orli Znojmo. Headcoach Heikki Mälkiä war sehr stolz auf sein Team: “Die Spieler haben so toll gefightet. Ich bin sehr, sehr stolz auf meine Mannschaft. Die Jungs haben sehr viele Schüsse geblockt und unser Goalie zeigte wieder eine starke Partie. Mit einem so tollen Einsatz und Willen können wir gegen jedes Team in dieser Liga etwas erreichen. Wir müssen am Montag im Derby gegen Ljubljana wieder so auftreten! - Es ist unglaublich, was wir trotz der vielen Ausfälle zuletzt leisteten.“

X-Mas verbringt der immer lächelnde Finne mit seiner Lebensgefährtin und deren Kids in Bled. „Wir werden Weihnachten zusammen feiern und natürlich gut essen“, so Headcoach Heikki Mälkiä. Die Weihnachtspause fällt für Andrej Tavzelj und Co. heuer nur kurz aus. Bereits am Vormittag des 25. Dezember steht das nächste Training an. „Alle freuen sich bereits auf das Derby. Ich ganz besonders“, so der Trainer, der Eishockey lebt. Topscorer des HKJ ist sein Landsmann Antti Pusa mit 23 Punkten.

Heimstärke gesucht
Der Trainer setzt am Montag wieder auf dasselbe Team, wie in Znojmo. Sein Wunsch: „Hoffentlich verletzt sich keine weiteren Spieler mehr.“ Immerhin fällt mit Jaka Ankerst, Andrej Zidan und Anze Kuralt derzeit eine ganze Sturmlinie aus. Weiters ist Defender Klemen Pretnar verletzt.
In der Heimtabelle liegen die Red Steelers mit 13 Punkten (fünf Siegen) derzeit nur am letzten Platz. Ein Heimsieg gelang aber gegen Olimpija.

Zuerst Weihnachten in Finnland, dann Derby…
Der HDD TILIA Olimpija Ljubljana spürt bereits den Atem seiner Verfolger im Kampf um Platz sechs und die direkte Play-off-Qualifikation im Nacken. Nach 33 Runden haben die Drachen als Sechter nur drei Punkte Vorsprung auf den Siebten EC REKORD-Fenster VSV. Zuletzt verloren die Slowenen am Dienstag bei den Moser Medical Graz99ers 2:4, am Donnerstag waren Ziga Pance und Company spielfrei. Die verlängerte Weihnachtspause nützt Headcoach Hannu Järvenpää für einen kurzen Abstecher in seine Heimat. „Ich bin seit Donnerstag bei meiner Familie in Finnland, um Weihnachten mit meinen Liebsten zu feiern. Wir werden schöne Tage verbringen und gut essen. Am Montag beim großen Derby gegen den HK Acroni Jesenice bin ich natürlich wieder dabei”, so Hannu Järvenpää.

In den letzten Tagen hatte der 48-Jährige genug Zeit, nach den Gründen für die 2:4-Niederlage in der Steiermark zu suchen. „Wir müssen uns sicher in der Verteidigung wieder steigern und im Angriff hungriger sein. Wir haben in den vergangenen Tagen normal trainiert. Am 24. Dezember haben die Spieler frei, um mit ihren Familien Weihnachten zu feiern. Danach gilt unser ganzer Focus dem Derby in Jesenice. Die Vorfreude ist bei allen schon groß. Wir müssen fokussiert sein und aggressiv spielen.” Bisher konnte Olimpija in allen drei Saisonduellen mit dem HKJ punkten, zwei Spiele davon sogar gewinnen. Zufrieden war der Trainer in Graz mit dem Debüt von Stürmer Brock McBride. Zwar blieb der 25-jährige Center im ersten Spiel für den HDD TILIA Olimpija Ljubljana ohne Scorerpunkt, aber Hannu Järvenpää weiß: „McBride ist ein sehr wertvoller Spieler und wird uns heuer noch sehr viel Freude bereiten. Er hat einen guten Schuss und ist eine tolle Ergänzung für unser Team.“

Bei den grünen Drachen wird Miha Verlic weiterhin fehlen. Anze Ropret hingegen soll sein Comeback feiern. Topscorer der grünen Drachen ist John Hughes mit 40 Punkten (zwölf Treffer und 28 Assists), damit belegt er im Ligaverglich Platz 2! In der klubinternen Torschützenliste teilen sich Ales Music und John Hughes mit je 12 Treffern Platz eins!

Montag, 26. Dezember 2011, 17:30; Sport TV Slowenien live.
HK Acroni Jesenice – HDD TILIA Olimpija Ljubljana (168)
Referees: GEBEI, KINCSES, Kovacs, Rakovic.

Bisherige Saisonduelle:
16.09.2011: HDD TILIA Olimpija Ljubljana – HK Acroni Jesenice 4:3 (1:0, 1:2, 2:1)
21.10.2011: HK Acroni Jesenice – HDD TILIA Olimpija Ljubljana 5:4 n. P. (1:0, 2:3, 1:1, 0:0, 1:0)
20.11.2011: HDD TILIA Olimpija Ljubljana – HK Acroni Jesenice 5:2 (2:0, 2:2, 1:0)

Quelle: