Eisbären verschlafen Start bei Leader Graz

Donnerstag, 08.Dezember 2011 - 20:54
 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Zu Maria Empfängnis gastierten die Zeller Eisbären beim aktuellen Tabellenführer, dem ATSE Graz. Die Pinzgauer verschliefen die ersten 12 bis 13 Minuten und so half auch eine in weiterer Folge sehr gute Leistung nichts mehr! Die Zeller Eisbären hatten sich für die Partie gegen den Tabellenführer viel vorgenommen, doch die Grazer starteten Fulminat in die Begegnung. Bereits in der vierten Minute erzielte der wiedergenessen Ex Eisbär Marc Brown die Führung für die Eggenberger und nur 4 Minute später stellte Diethard Winzig auf 2:0 für die Hausherren. Doch damit nicht genug Philipp Ullrich und Philip Winzig erhöhten in der 12. Minute gar auf 4:0 für den ATSE. Bittere Pille für die geschockten Eisbären, doch wer glaubte die Pinzgauer lassen sich nach diesem schlechten Start aus der Halle schießen der irrte. Mit Moral und unbändiger Willenskraft fighteten die Eisbären zurück und mit einem Doppelschlag durch Thomas Pfeffer und Petr Vala gelang noch vor der Pause der Anschluss zum 4:2! Im zweiten Abschnitt sahen die wenigen Zuschauer im spärlich besuchten Bunker, sich aufbäumende Zeller Eisbären, die jetzt mehr fürs Spiel taten als die Hausherren, doch ein starker Ales Sila im Tor der Grazer verhinderte einen weiteren Anschlusstreffer und so kam es wie es kommen musste, Franz Wilfan erhöhte auf 5:2. Trotz weiterer Möglichkeiten auf beiden Seiten blieb es nach 40 Minuten beim 5:2. Auch im dritten Drittel kamen die Zeller gut aus der Kabine, stellten den ATSE immer wieder vor schwierige Aufgaben und setzten die Eggenberger auch immer wieder unter Druck. Natürlich mussten die Zeller um noch heranzukommen mehr Risiko nehmen und dieses wurde auch prompt bestraft. Jürgen Tschernutter, nach einer Einzelaktion, mit der endgütigen Entscheidung zum 6:2, in der 46. Spielminute. Geknickte Bären mussten dann auch noch durch Diethard Winzig in Minute 54. das 7:2 hinnehmen. ATSE Graz - SPG EKZ 28/EKZ Juniors 09 7:2 (4:2, 1:0, 2:0) Zuschauer: 250 Referees: KRCELIC V.; KUMMER S., SIX H. Tore: BROWN M. (03:41 / RIENER Y.), WINZIG D. (07:14 / WINZIG P., PEWAL M.), ULLRICH P. (11:10 / TSCHERNUTTER J., POLLROSS M.), WINZIG P. (11:56 / WILFAN F., PEWAL M.), WILFAN F. (29:25 / WINZIG P., STEFAN D.), TSCHERNUTTER J. (45:04 / WIEDMAIER S., POLLROSS M.), WINZIG D. (53:19 / BROWN M., RIENER Y.) resp. PFEFFER T. (15:10 / BARTON J., VALA P.), VALA P. (17:04 / RATAJ I., UHL S.) Goalkeepers: SILA A. (60 min. / 37 SA. / 2 GA.) resp. BARTHOLOMÄUS W. (60 min. / 29 SA. / 7 GA.) Penalty in minuten: 18 resp. 12 Die Kader: ATSE Graz: BROWN M., GRAF F., KLEINHEINZ A., LINDGREN V., MANA M., PEWAL M., POLLROSS M., RIENER Y., ROTHENEDER M., SILA A., SKACAL M., STEFAN D., TSCHERNUTTER J., ULLRICH P., WIDAUER C., WIEDMAIER S., WILFAN F., WINZIG D., WINZIG P. SPG EKZ 28/EKZ Juniors 09: BARTHOLOMÄUS W., BARTON J., BULA J., D`AMBROS G., FEIX C., FRANK C., FRIEDL L., GUGGENBERGER T., HAMMERSCHMIED D., KAINDL F., KEIDEL V., LAINER J., LEIMGRUBER M., PFEFFER T., PUTNIK P., RATAJ I., REISINGER A., UHL S., VALA P., WURZER M.

Quelle: