Zagreb mit souveränem Pflichtsieg in Jesenice

Dienstag, 22.November 2011 - 21:18
photo_188431_20111118.jpg EXPA / Oskar Hoeher

Nicht den Funken einer Chance ließen die Bären aus Zagreb ihrem Gegner beim Auswärtsspiel in Jesenice. Mit 5:0 wurden das Schlusslicht aus Slowenien abgefertigt und dabei konnte Medvescak in der zweiten Hälfte der Partie sogar noch Kräfte sparen. Der HK Acroni Jesenice startet sehr offensiv eingestellt in die Partie gegen KHL Medvescak Zagreb und erspielte sich schon in ersten paar Minuten einige guten Chancen, aber Goalie Robert Kristan hielt sein Team im Spiel. Nachdem die Kroaten die ersten druckvollen Minuten der Hausherren unbeschadet überstanden hatten, wurden auch die Bären gefährlicher und in der fünften Spielminute sorgte Gal Koren – mit seinem Premierentreffer in der Erste Bank Eishockey Liga, auf 0:1. Mit der Führung übernahmen Alan Letang und Company das Kommando und in der zehnten Minute erhöhte Frank Banham mit einem Onetimer sogar auf 2:0. Aber es kam noch schlimmer für den HKJ: In der 13. Spielminute sorgte Ryan Kinasewich nach einem Abwehrfehler von Klemen Pretnar fürs 3:0. Damit war der Arbeitstag von Goalie Mihal Fikrt beendet und musste nun für Gasper Kroselj Platz machen. Aber auch er musste gleich die Scheibe aus den Maschen holen. Aber zum Glück für den HKJ gaben die Schiris den Treffer von Joel Prpic nicht, da zuvor bereits abgepfiffen worden ist. Doch nur wenig später (16.) musste Gasper Kroselj das 0:4 hinnehmen: Nach dem nächsten groben Schnitzer der HKJ-Abwehr kam Tom Zanoski frei zum Schuss und ließ Kroselj keine Chance. Der HK Acroni Jesenice gab trotz des klaren Rückstandes nicht auf und spielte nach der Pause sehr beherzt: Antti Pusa (25.) und Jure Dolinsek (25.) vergaben zwei große Chancen auf den ersten HKJ-Treffer. Das Tor machten dann aber die Bären: Sasa Pokulok bezwang mit einem Hammer von der blauen Linie Gasper Kroselj zum 5:0. Danach schaltete Medvescak einen Gang zurück und ermöglichte dadurch dem HKJ einige Chancen: Jaka Ankerst (32.) und Andrej Zidan (35.) lassen Alleingänge aus und nach Antti Pusas Schuss ging der Puck nur ans Gestänge. Im letzten Drittel kontrollierten die Bären ohne Probleme das Geschehen auf dem Eis. Sowohl Jesenice, als auch KHL Medvescak Zagreb hatten zwar noch einige Chancen, doch beide Goalies hielten souverän. Am Ende gewinnt Zagreb zum zweiten Mal binnen sechs Tage in Jesenice zu Null. Für Robert Kristan war es bereits das dritte Saison-Shut-out. HK Acroni Jesenice - KHL Medvescak Zagreb 0:5 (0:4, 0:1, 0:0) Zuschauer: 1.247 Referees: CERVENAK P.; WALLNER O., ZEHENTHOFER W. Tore: KOREN G. (04:58 / BRINE D., MACAULAY K.), BANHAM F. (09:20 / KINASEWICH R., PRPIC J.), KINASEWICH R. (13:45), ZANOSKI T. (15:59 / NAGLICH A., KOREN G.), POKULOK S. (26:01 / ZANOSKI T., BRINE D.) Goalkeepers: FIKRT M. (13 min. / 6 SA. / 3 GA.), KROSELJ G. (46 min. / 27 SA. / 2 GA.) resp. KRISTAN R. (60 min. / 22 SA. / 0 GA.) Penalty in minuten: 8 resp. 22 (MISC - KANAET D.) Die Kader: HK Acroni Jesenice: ANKERST J., BERCIC J., BERLISK N., BRUS M., DOLINSEK J., ERMAN M., FIKRT M., GRAHUT Z., HAFNER T., KROSELJ G., KURALT A., MAGOVAC A., MANFREDA M., PEM N., PRETNAR K., PUSA A., RAKOVIC D., SODJA U., TAVZELJ A., TOSIC L., ZAJSEK M., ZIDAN A. KHL Medvescak Zagreb: BANHAM F., BLAGUS M., BRINE D., KANAET D., KINASEWICH R., KOREN G., KOSTOVIC D., KRISTAN R., LAZIC I., LETANG A., MACAULAY K., MARTINOVIC S., NAGLICH A., OUZAS M., POKULOK S., PRPIC J., RAJSAR S., SERTICH A., SIJAN I., WAUGH G., ZANOSKI T.

Quelle: