Adlerfight in Znojmo: VSV will Aufwärtstrend fortsetzen

Samstag, 22.Oktober 2011 - 15:38
photo_182415_20111021.jpg EXPA / Oskar Hoeher

Der HC Orli Znojmo empfängt am Sonntag – im ersten Duell der Adler - den EC REKORD-Fenster VSV. Die Tschechen feierten zuletzt vier Siege. Die Villacher wollen ihrerseits den kleinen Aufwärtstrend fortsetzen.

Auch Tabellenführer EHC Liwest Black Wings konnte den Lauf von HC Orli Znojmo unter Headcoach Martin Stloukal, der in vier Spielen ebenso viele Siege feierte, nicht stoppen. Trotz des Fehlens des ersten Verteidiger-Paares, Lubomir Vosatko ist verletzt und Jan Platil wechselte auf Try-out-Basis zum finnischen Top-Klub Tappara Tampere, erzielten die Tschechen nach der ersten Nullnummer der diesjährigen Saison einen 1:0-Erfolg nach Verlängerung. „Wir waren voll konzentriert und unser System hat wieder funktioniert. Unsere derzeitigen Leistungen verdanken wir vor allem dem Sommertraining. Da haben wir uns das System eingeprägt und die nötige Kondition getankt“, versichert Martin Stloukal. Schlussmann Filip Landsman befindet sich seit dem Trainerwechsel in herausragender Form. Er weist eine Statistik von 95,3% gehaltener Schüsse auf und durfte sich als einziger Torhüter der Liga schon über zwei Shutouts freuen.

Nun steht das Duell mit Tabellenschlusslicht EC REKORD-Fenster VSV auf dem Programm. Martin Stloukal weiß genau was sein Team erwarten wird nachdem die Kärntner am Freitag ihren dritten Saisonerfolg feierten: „Ich habe das Spiel gesehen. Die Villacher zeigten viel Enthusiasmus und Leidenschaft, wobei es ihnen die Wiener Verteidigung oft sehr leicht gemacht hat. Ich erwarte den VSV auf jeden Fall sehr defensiv eingestellt“. Bei den Tschechen ist Jan Lattner weiterhin verletzt, er wird erst wieder am Donnerstag im Kreise der Mannschaft erwartet. Zudem planen die Verantwortlichen nach dem Abgang von Jan Platil mit einem Neuzugang. „Ich habe mit einigen Agenten aus Nordamerika gesprochen, wir wollen einen neuen Verteidiger verpflichten. Wenn alles gut verläuft, könnte das schon am Montag passieren“, stellt Stloukal in Aussicht.

Der EC REKORD-Fenster VSV ist zurück auf der Siegerstraße! Die Adler mussten den ersten Sieg nach acht Niederlagen aber teuer bezahlen. Denn zum Villacher Lazarett gesellte sich nach Marco Pewal, Kyle Wanvig, Gerhard Unterluggauer und Mario Altmann nun auch noch Nico Toff.

Zum Feiern blieb den Schützlingen von Mike Stewart allerdings keine Zeit, denn schon am Sonntag wartet auf die Blaue-Weißen Adler das erste Duell mit den Roten Adlern in Znojmo. Bereits um 8:45 Uhr brechen die Adler nach Tschechien auf. Die letzten Erfolge des Neulings - vier Siege in Folge – blieben in Villach nicht unbemerkt: „Znojmo hat ein talentiertes Team. Die Tschechen spielten zuletzt erfolgreiches Eishockey: Erst am Freitag haben sie in Linz, dem derzeit besten Team der Liga gewonnen, das zeigt ihre Klasse. In unserer Situation müssen wir defensiv wieder gut stehen und dann vorne unsere Chancen nützen. Und an die Leistung aus dem letzten Drittel gegen Wien anschließen.“, so Headcoach Mike Stewart, der mit dem Debüt von Mike Craig (zwei Assists)zufrieden war: „Er brachte frischen Wind in die Mannschaft.“

Im Tor der Blau-Weißen bleibt Bernhard Starkbaum. Der Villacher Goalie, der bei einer Fangquote von 91,1 Prozent hält, soll mithelfen den dritten Auswärtssieg der Saison einzufahren. Zuletzt gelang den Draustädtern dieses Kunststück am 16. September 2011 mit 4:3 in Wien, danach folgten vier Auswärtsniederlagen in Folge.

Sonntag, 23. Oktober 2011, 17:30 Uhr.
HC Orli Znojmo – EC REKORD-Fenster VSV (066)
Referees: KAMSEK, TRILAR, Ettlmayr, Hribar

Quelle: