Boston wirft Montreal raus, Pittsburgh scheidet ebenfalls aus

Donnerstag, 28.April 2011 - 5:40
 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Die Saison der Pittsburgh Penguins ist zu Ende! Im alles entscheidenden siebten Spiel leisteten sich die Penguins eine 0:1 Heimniederlage gegen Tampa und überstanden damit Runde 1 der Play Offs nicht. Das gilt auch für Montreal nach einem 3:4 gegen Boston. Die Tampa Bay Lightning haben das Comeback vollendet! Nach einem 1:3 Serienrückstand gegen Pittsburgh gelang den Bolts in Spiel 7 der finale Schlag und damit der Sprung in Runde 2. Dazu reichte den Gästen in Pennsylvania ein einziges Tor, denn die Penguins fanden keinen Weg vorbei an Lightning Goalie Dwayne Roloson. Entscheidend für diese Serie war wohl die Power Play Schwäche der Penguins, die alleine in Spiel 7 fünf Überzahlsituationen ungenützt verstreichen ließen und in der Schlussphase sogar noch Torhüter Fleury vom Eis holten, aber auch mit 6 Mann den Ausgleich nicht mehr schafften. Dazu noch die verletzungsbedingten Langzeitausfälle von Stars wie Sidney Crosby und Evgeni Malkin und Runde 2 war nicht mehr drin. Die Tampa Bay Lightning treffen nach dem Goldtor von Sean Bergenheim in Runde 2 der Play Offs auf die Nummer 1 im Osten, die Washington Capitals. Boston eliminiert die Habs Die Boston Bruins haben eine schwarze Serie beendet! Nachdem zuletzt vier Mal in Folge ein Entscheidungsspiel 7 verloren wurde, konnten die Bruins in der Nacht auf Donnerstag das Ruder herumreißen und die Montreal Canadiens in einer dramatischen Partie in den Sommerurlaub schicken. Zum dritten Mal in dieser Serie ging ein Match in die Verlängerung und das, obwohl Boston im ersten Drittel dieser Partie schon mit 2:0 in Front gelegen war. Aber Montreal kam mit einem Power Play Treffer und einem Shorthander zurück ins Spiel und ging im letzten Drittel sogar in Führung. Danach dauerte es bis zur vorletzten Spielminute, ehe die Bruins durchatmen und das 3:3 erzielen konnten. Mit diesem Remis ging es auch in die Verlängerung, in der schließlich Nathan Horton den Sack zu machte und Boston in der 66. Minute ins Conference Halbfinale schoss. Dort treffen die Bruins jetzt auf die Philadelphia Flyers von Andreas Nödl und können erneut einen schwarzen Fleck aus der Vereinsgeschichte wischen. Im vergangenen Jahr hatte Boston gegen die Flyers einen 3:0 Vorsprung in der Serie noch aus der Hand gegeben und war noch ausgeschieden. Ergebnisse NHL Play Offs Runde 1: Boston - Montreal 4:3 OT (Serie 4:3) Pittsburgh - Tampa Bay 0:1 (Serie 3:4) Die Conference Halbfinalpaarungen: Vancouver Canadiens - Nashville Predators Detroit Red Wings - San Jose Sharks Philadelphia Flyers - Boston Bruins Washington Capitals - Tampa Bay Lightning

Quelle: