Washington in Runde 2, Boston gewinnt Marathon

Sonntag, 24.April 2011 - 7:10
 Eisenbauer

Während sich die Washington Capitals durch einen 3:1 Sieg über die Rangers den 4:1 Erfolg in der Serie sicherten und damit in Runde 2 stehen, steht Montreal vor dem Aus. Die Canadiens unterlagen auch zum dritten Mal in Serie gegen Boston, dieses Mal in einem echten Thriller. Die Montreal Canadiens lagen in ihrer Best of Seven Serie nach zwei Auswärtsspielen schon mit 2:0 Siegen in Führung, drei Partien später stehen die Kanadier vor dem Sommerurlaub. Die Boston Bruins durchbrachen die Serie an Auswärtssiegen und feierten mit einem 2:1 Erfolg nach zweiter Verlängerung den dritten Sieg in der Serie. Somit steht Montreal jetzt zu Hause unter Siegzwang und darf ab sofort nicht mehr verlieren. Capitals in Runde 2 Durchatmen können hingegen die Washington Capitals, die sich vor allem bei ihrem Torhüter Michal Neuvirth bedanken können, dass man sich gegen tapfer kämpfende Rangers durchsetzte. Der Tscheche hielt in dieser Erstrundenserie beeindruckende 94,6 Prozent aller auf ihn abgefeuerten Schüsse und ließ die Rangers verzweifeln. Es war übrigens zum ersten Mal seit Bruce Boudreau Trainer in Washington ist, dass die Capitals eine Serie nach weniger als 7 Spielen gewannen. Das gibt der Truppe rund um Superstar Alexander Ovechkin die Möglichkeit, sich auszuruhen und für die nächsten Aufgaben vorzubereiten. Blamable Penguins In Runde 2 wollten auch die Pittsburgh Penguins nach diesem gestrigen Samstag stehen, doch stattdessen haben sie einiges gut zu machen. Im Heimspiel gegen die Tampa Bay Lightning schlitterten die Pens in ein böses Debakel und gingen mit 2:8 baden. Zum zweiten Mal in Folge ein hoher Lightning Sieg in Pittsburgh, zu dem dieses Mal auch der bisher auffällige Steve Stamkos etwas beitrug (2 Tore, 1 Assist). Die Penguins, zuletzt zwei Mal in Tampa Bay mit 3:2 erfolgreich, müssen diese Leistung nun auch in Spiel 6 wiederholen, wollen sie diese Serie vorzeitig beenden. Los Angeles zieht Kopf aus der Schlinge Ebenfalls noch immer im Rennen sind die Los Angeles Kings, die in der verrückten Serie gegen San Jose auf 2:3 verkürzten. Wieder einmal gingen die Kings schon im ersten Drittel mit 3:0 in Führung, dieses Mal war dieser Vorsprung aber für die Sharks nicht aufzuholen. Mehr als das 1:3 im Mitteldrittel war nicht drin und somit feierten die personell angeschlagenen Kalifornier ihren zweiten Sieg in der Best of Seven Serie. In dieser steht es jetzt nur noch 3:2 für San Jose, das in Spiel 6 auswärts ran muss. Die Kings könnten also mit einem Heimsieg den Ausgleich schaffen und ein Entscheidungsspiel erzwingen. NHL Play Offs Runde 1, Ergebnisse Washington - NY Rangers 3:1 (Serie 4:1) Pittsburgh - Tampa Bay 2:8 (Serie 3:2) Boston - Montreal 3:2 OT2 (Serie 3:2) San Jose - Los Angeles 1:3 (Serie 3:2)

Quelle: