Detroit mit Sweep weiter, Marathonsiege für Pittsburgh und Washington

Donnerstag, 21.April 2011 - 7:31
 Eisenbauer

Die Detroit Red Wings sind die erste Mannschaft, welche in der diesjährigen zweiten Runde der NHL Play Offs steht. Auch Washington und Pittsburgh fehlt nur noch ein Sieg, in Spiel 4 mussten beide aber lange zittern. 92 Minuten und 36 Sekunden dauerte es, ehe die Washington Capitals über ihren ersten Matchpuck jubeln konnten. In New York schien alles bereits auf einen Sieg für die Rangers hinzudeuten, denn die Gastgeber führten nach fulminantem zweiten Drittel schon mit 3:0, ehe die Capitals ebenso beeindruckend zurück kamen. In den ersten 13 Minunten des letzten Drittels konterte Washington seinerseits mit drei Treffern und so ging es nach einer mitreißenden Partie in die Verlängerung. Und auch diese sollte zuerst einmal keinen Sieg finden, erst in der zweiten Overtime hatte Jason Chimera genug von diesem Spiel und traf in der 93. Minute zum 4:3 Sieg für Washington. Die Capitals liegen somit in der Best of Seven Serie mit 3:1 Siegen in Front und könnten in de nun folgenden Heimpartie den Aufstieg in Runde 2 fixieren. In dieser Situation befanden sich die Capitals auch lezttes Jahr, damals feierte Montreal dann drei Siege in Serie und kickte den Favoriten raus. Und auch die Rangers haben dieses Duell mit Sicherheit noch nicht aufgegeben. Pittsburgh ebenfalls mit Überstunden Und auch die Pittsburgh Penguins hatten bei ihrem Gastspiel in Tampa Bay einen verlängerten Eishockeyabend. In diesem Fall waren es aber die Gäste, die eine bereits beruhigende 2:0 Führung verjuxten und die Tampa Bay Lightning wieder zurück ins Spiel ließen. Die Hausherrn glichen kurz vor dem Ende zum 2:2 aus und das Match ging in die Verlängerung. In den ersten 20 Overtimeminuten gab es keinen weiteren Treffer, erst in der 84. Minute durften dann die Penguins ihren dritten Sieg in der ersten Runde bejubeln und haben jetzt zu Hause einen Matchpuck. Ducks gleichen aus, Detroit ist durch Alles wieder auf Null wurde hingegen beim Duell der Anaheim Ducks mit den Nashville Predators gestellt. Beide Teams halten nach vier Partien bei jeweils zwei Siegen und aus der Best of Seven Serie ist nun eine Best of Three Serie geworden. In den ersten beiden Abschnitten des vierten Spiels gab es einen offenen Schlagabtausch, im Schlussdrittel konnten die Anaheim Ducks dann aber mit drei Toren den entscheidenden Push für sich verbuchen und das 2:2 in der Serie erzielen. Aus, Schluss und vorbei ist diese Saison jedoch für die Phoenix Coyotes, die sich gegen Detroit sang und klanglos verabschiedeten. Die Red Wings hatten auch im vierten Duell immer die passenden Antworten parat und machte aus einem 3:3 im letzten Drittel durch einen Doppelschlag binnen 113 Sekunden ein 5:3. Das war die Entscheidung und als in der letzten Spielminute auch noch das 6:3 ins leere Tor fiel war auch der letzte Funken Hoffnung für Phoenix verblasst. Die Red Wings sind somit die erste Mannschaft, die in Runde 2 der diesjährigen Play Offs steht. Jetzt heißt es auf den Gegner zu warten und sich für die nächsten Aufgaben auszuruhen. Ergebnisse NHL Play Offs, Runde 1 Phoenix - Detroit 3:6 (Serie 0:4) Nashville - Anaheim 3:6 (Serie 2:2) Buffalo - Philadelphia 1:0 (Serie 2:2) Tampa Bay - Pittsburgh 2:3 OT2 (Serie 1:3) NY Rangers - Washington 3:4 OT2 (Serie 1:3)

Quelle: