Boston mit erstem Sieg, Detroit gewinnt weiter

Dienstag, 19.April 2011 - 8:04
09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Die Boston Bruins haben ihre Erstrundenserie gegen Montreal am Leben gehalten. Mit einem 4:2 in Kanada verkürzten die Bruins auf 1:2, während Pittsburgh gegen Tampa wieder in Führung ging. Detroit hingegen steht vor einem Sweep und führt schon 3:0 gegen Phoenix.

Die Red Wings stehen vor dem Durchmarsch in Runde 1. Auch im dritten Spiel ließ Detroit den Phoenix Coyotes keine Chance und gewann sicher mit 4:2. Bis zu Beginn des Mitteldrittels hatte der Favorit eine 3:0 Führung herausgeschossen und ließ in weiterer Folge nie eine Frage über den Sieg zu. Zwar konnte Phoenix verkürzen, als Detroit nach 45 Sekunden im dritten Drittel aber auf 4:1 stellte, war alles entschieden. Der zweite Treffer der Coyotes hatte dann nur noch statistischen Wert.

Damit steht Detroit kurz davor, sich auch im zweiten Jahr in Serie gegen Phoenix durchzusetzen - vor 12 Monaten mussten sie dafür durch 7 enge Partien gehen, jetzt könnte sogar ein Sweep möglich sein!

Ausgeglichen bleibt hingegen die Serie zwischen Tampa Bay und Pittsburgh. Nachdem es in den resten beidne Partien jeweils einen Sieg gegeben hatte, feierten die Penguins im ersten Auswärtsmatch einen 3:2 Erfolg und legten damit in der Serie das 2:1 vor. Dabei mussten sie erneut auf einige große Namen verzichten, gewannen aber trotzdem verdient. Schon in den ersten Minuten hatten die Penguins ihren Sieghunger gezeigt und eine 2:0 Führung vorgelegt. Tampa schlug aber zurück und kam noch vor der ersten Pause zum 1:2 Anschlusstreffer. Bis ins Schlussdrittel hieß es weiter zittern, doch dann glichen die Lightning in der 23. Minute aus!

Der Jubel darüber war noch gar nicht verstummt, da lag Pittsburgh schon wieder vorne. Tyler Kennedy hatte nur 31 Sekunden nach dem Ausgleich das 3:2 für die Pens erzielt und damit auch den Sieg fixiert. Tampa wird nun versuchen, in Spiel 4 die Serie auszugleichen, um nicht mit dem Rücken zur Wand nach Pittsburgh reisen zu müssen.

Apropos Rücken zur Wand: genau so startete Boston sein drittes Duell mit Montreal, denn die Canadiens konnten mit einer 2:0 Führung in der Serie ihr erstes Heimspiel der diesjährigen Play Offs starten. Aber Boston zeigte sich bereit und erarbeitete sich eine 3:0 Führung. Montreal bäumte sich zwar auf und kam bis zur 45. Minute auf 2:3 heran, der Ausgleich wollte aber nicht gelingen. Als die Canadiens gegen Ende auf Risiko umschaltete und ihren Torhüter vom Eis nahmen gelang Boston sogar das 4:2 ins leere Tor und die Serie steht nur noch 1:2 aus Sicht der Bruins. Montreal hat aber am Donnerstag die Chance, sich vor eigenem Publikum den Matchpuck zu holen.

Ergebnisse NHL Play Offs, Runde 1:
Buffalo - Philadelphia 2:4 (Serie 1:2)
Montreal - Boston 2:4 (Serie 2:1)
Tampa Bay - Pittsburgh 2:3 (1:2)
Phoenix - Detroit 2:4 (Serie 0:3)

Quelle: