Kapfenberg in Spiel 2 schon unter Zugzwang

Mittwoch, 23.März 2011 - 14:50
Ausrüstung von Ersatzgoalie Mayer auf Seiten der Linzer,  Hockeyfans.at/Reinhard Eisenbauer

Am Donnerstagabend (Spielbeginn 19.40 Uhr, freier Eintritt) empfängt die Oberliga-Mannschaft der Moser Medical Graz99ers die Kapfenberg Bulls zu Spiel zwei des heurigen Oberliga-Finales.

Den 99ers gelang am Dienstag ein Auftakt nach Maß: mit einem 2:1 Auswärtssieg fügten die 99ers dem Sieger des Grunddurchgangs zum perfekten Zeitpunkt die erste Heimniederlage im laufenden Bewerb zu. Nun gilt es den Heimvorteil zu nützen, mit einem Sieg in Liebenau hätte die Truppe von Jürgen Bedits und Peter Znenahlik schon am Samstag in Kapfenberg die erste Chance, den Sack zuzumachen. Die Personalsorgen der 99ers sind in den letzten Tagen trotz der Verstärkung durch Tobias Dinhopel und Max Wilfan nicht unbedingt weniger geworden, da Kevin Moderer nach einem Tumult zu Spielende noch eine Matchstrafe bekam und nun ebenso wie Manuel Ganahl eine Sperre absitzen muss.

Oberliga-Finale, 24. März 2011, 19:40 Uhr:
Moser Medical Graz99ers – ece bulls Kapfenberg
Stand in der best-of-five Serie: 1:0
Eisstadion Graz-Liebenau; SR Kaspar

Quelle: