Grazer Farmteam startet Viertelfinale mit Sieg

Donnerstag, 17.Februar 2011 - 23:48
 Eisenbauer

Toller Start für das Farmteam der Moser Medical Graz99ers in die Oberliga-Playoffs: in einer spannenden Partie konnten die Weiz Bulls mit 5:3 bezwungen werden. Somit gehen die 99ers in der best-of-five Serie mit 1:0 in Führung, die nächste Begegnung folgt am Samstag in Weiz.

Das erste Viertelfinalspiel beginnt mit einem Schock für die 99ers: in der 7. Minute erzielt Bernhard Strohmeier nach einer Unsicherheit in der Abwehr das 0:1 für die Gäste aus Weiz. Kurz darauf muss Petr Watzke auf die Strafbank und die 99ers lassen sich nicht lange bitten: nach nur zehn Sekunden Powerplay stellt Moritz Mayer auf 1:1. In Minute 16 können die 99ers an diesem Abend zum ersten Mal in Führung gehen, die 99ers erobern die Scheibe im Angriffsdrittel und nach einer sehenswerten Kombination schließt Simon Kumposcht zum 2:1 ab. Die letzten beiden Spielminuten des ersten Drittels müssen die 99ers in Unterzahl absolvieren, kommen aber trotzdem zu einer Konterchance durch Michael Ortner, der Keeper Philipp Meichernitsch aber nicht bezwingen kann.

Im zweiten Drittel müssen die 99ers nach 55 Sekunden den Ausgleich durch Oberliga-Topscorer Rene Wilding hinnehmen, kommen kurz darauf aber zum zweiten Powerplay des Abends – Strohmeier, der Schütze des 0:1 muss wegen eines Crosschecks auf der Strafbank Platz nehmen. Auch bei diesem Powerplay können die 99ers zuschlagen: nach etwa einer Minute Überzahlspiel erzielt Manuel Laritz das 3:2. In der 32. Minute kommen die 99ers gefährlich vor das Tor und sind nur durch ein Foul zu bremsen – der Puck landet bei angezeigter Strafe zwar im Netz, der Schiedsrichter hatte aber schon kurz zuvor abgepfiffen. Die 99ers lassen sich dadurch aber nicht beirren: Bundesliga-Crack Robert Lembacher baut die Führung der 99ers mit einem Powerplay-Tor aus, neuer Spielstand: 4:2.

Die Weizer gaben das Spiel noch nicht verloren und kamen nach dem zweiten Seitenwechsel zum Anschlusstreffer: Watzke bekam an der blauen Linie den Pass von Haas, lief noch ein paar Schritte und traf mit einem platzierten Schuss ins rechte Kreuzeck zum 4:3. Ein weiterer Treffer wollte den Weizern aber nicht gelingen – dafür konnte Moritz Mayer in der 54. Minute mit dem 5:3 die Vorentscheidung herbeiführen.

Damit gehen die 99ers in der best-of-five Serie mit 1:0 in Führung. Das nächste Spiel findet am Samstag, 19.00 Uhr in Weiz statt.

Moser Medical Graz 99ers ATUS Weiz/Sekt.Eishockey 5:3 (2:1, 2:1, 1:1)
Zuschauer: 155
Referees: DOSTAL R.; BAUMGARTNER H., STÖCKL M.
Tore: MAYER M. (07:30 / LEMBACHER R., MODERER K.), KUMPOSCHT S. (15:07 / MAYER M., SCHULLER J.), LARITZ M. (24:48 / MODERER K., PEICHA L.), LEMBACHER R. (33:07 / PEICHA L., MODERER K.), MAYER M. (53:31 / ORTNER M., LEMBACHER R.) resp. STROHMEIER B. (06:47 / REITER S., LAMPRECHT T.), WILDING R. (20:55 / HOFMAIER C., ZIERER P.), WATZKE P. (43:21 / HAAS C.)
Goalkeepers: GORIUPP F. (60 min. / 26 SA. / 3 GA.) resp. MEICHERNITSCH P. (60 min. / 37 SA. / 5 GA.)
Penalty in minuten: 22 (MISC - ROZNER L.) resp. 12

Die Kader:
Moser Medical Graz 99ers: DALLAGO L., DALLAGO M., EICHLSEDER M., GORIUPP F., GRATZER D., GUNDEL F., KUMPOSCHT S., LARITZ M., LEHMANN G., LEMBACHER R., MADER T., MAYER M., MODERER K., NATTER D., OBERLEITNER M., ORTNER M., PEICHA L., POHL N., ROZNER L., SCHULLER J., STILL M.

ATUS Weiz/Sekt.Eishockey: BAUER D., BÜRG J., GRÄßLER P., HAAS C., HOFMAIER C., LAMPRECHT T., MEICHERNITSCH P., ORTNER P., REITER S., SCHODER J., STROHMEIER B., SUMMERER M., WATZKE P., WEIßENSTEINER T., WIDAUER C., WILDING R., ZIERER P., ZÖBINGER S.

Stand Play Off Viertelfinale (Best of Five):
Moser Medical Graz 99ers - ATUS Weiz/Sekt. Eishockey 1:0 (5:3)

Quelle: