Perfekter Einstand für Hohenberger: ATSE schlägt Zell

Samstag, 12.Februar 2011 - 21:55
Siegesjubel beim ATSE Graz 08/09 ATSE Graz

Beim ersten Spiel unter dem neuen Headcoach Martin Hohenberger bezwang der ATSE Graz heute den EK Zeller Eisbären verdient mit 3:1 (2:0, 0:1, 1:0) und wahrte damit die Chance auf Platz 1 in der Zwischenrundengruppe B. Bei der Feuertaufe von Martin Hohenberger als Headcoach des ATSE Graz legten die Eggenberger los wie die Feuerwehr. Von Beginn an belagerten sie das Tor von Walter Bartholomäus und klopften schon in der ersten Minute mit einem Stangenschuss von Mark Brunnegger an. Nach weiteren guten Gelegenheiten war es dann der heute sehr agile Brunnegger, der seine Farben mit einem verdeckten Schuss ins kurze Eck in Führung brachte. Zell auf der Gegenseite hatte wenig entgegenzusetzen und kurz vor Drittelende fiel das verdiente 2:0. Die neu formierte dritte Linie mit Jürgen Tschernutter, Max Wilfan und Tobias Dinhopel schlug zu: Nach Vorarbeit von Wilfan staubte Dinhopel mit seinem fünften Saisontor trocken ab. Im Mitteldrittel verabsäumte es der ATSE Graz frühzeitig den Sack zuzumachen. Etliche Chancen blieben ungenützt, unter anderem traf Mark Brunnegger zum zweiten Mal nur die Stange. So bewahrheite sich das Sprichwort von den Toren die man nicht schießt und Zell kam in einem Powerplay in der Schlussminute des zweiten Abschnittes durch Philipp Ullrich zum etwas schmeichelhaften Anschlusstor. Der letzte Abschnitt brachte lange wenige Höhepunkte, denn der ATSE hatte die Partie ziemlich sicher im Griff. Spannend wurde es aber trotzdem noch einmal, als Mark Brunneger knapp sechs Minuten vor Schluss wegen eines Ellbogenchecks mit 5 Minuten- plus Spieldauerdisziplinarstrafe vom Eis musste. Doch auch hier zeigte sich die Defensive des ATSE sattelfest und die Zeller konnten den zweiten Treffer nicht erzielen. Dafür traf Franz Wilfan 23,4 Sekunden vor Schluss ins leere Tor der Zeller und sicherte so das gelungene Trainerdebüt von Martin Hohenberger. ATSE Graz - SPG EKZ 28/EKZ Juniors 09 3:1 (2:0, 0:1, 1:0) Zuschauer: 195 Referees: KRCELIC V.; PIRAGIC T., SPORER G. Tore: BRUNNEGGER M. (12:47 / WINZIG P., PEWAL M.), DINHOPEL T. (18:15 / WILFAN M., TSCHERNUTTER J.), WILFAN F. (59:36 / PEWAL M.) resp. ECKER F. (39:29 / ULLRICH P., WURZER M.) Goalkeepers: SILA A. (60 min. / 21 SA. / 1 GA.) resp. BARTHOLOMÄUS W. (59 min. / 31 SA. / 2 GA.) Penalty in minuten: 39 (GA-MI - BRUNNEGGER M.) resp. 6 Die Kader: ATSE Graz: BRUNNEGGER M., DINHOPEL F., DINHOPEL T., GLANZER M., GRAF F., GRAHUT Z., GRUBER G., KLEINHEINZ A., LINDGREN V., MANA M., PASCO R., PEWAL M., POLLROSS M., SILA A., STEFAN D., STROHMEIER R., TSCHERNUTTER J., WEIßKIRCHER F., WILFAN F., WILFAN M., WINZIG P. SPG EKZ 28/EKZ Juniors 09: BARTHOLOMÄUS W., BARTON J., ECKER F., FEIX C., FRANK C., GUGGENBERGER T., HAMMERSCHMIED D., HARTL N., KAINDL F., KEIDEL V., LAINER J., LEIMGRUBER M., MOFFAT M., PFEFFER T., PUTNIK P., SUORSA J., UHL S., ULLRICH P., UNTERWEGER C., WURZER M.

Quelle: