DEBL: Meisterfeier in Kapfenberg

Freitag, 14.Januar 2011 - 13:23

Am Sonntag ab 16.30 Uhr bestreiten die Neuberg Highlanders ihr letztes DEBL-Spiel in der Saison 2010/11 und nach Spielende werden die Goldmedaillen überreicht. Noch nicht fixiert sind die Medaillen bei Triglav Kranj und den Sabres II - hier gibt es ebenfalls am Sonntag ab 15 Uhr in Kranj das direkte Duell.

Auch noch im Medaillenrennen sind die Gipsy Girls Villach - für den Gewinn der Bronzemedaille sind sie allerdings auf fremde Schützenhilfe angewiesen. Und natürlich sind dafür auch Siege gegen Celje (am Sonntag auswärts) und Triglav Kranj (am Mittwoch zuhause) nötig. Besser ist da auf jeden Fall die Ausgangslage bei den Sabres und beim HK Triglav. Die Sloweninnen benötigen noch 5 Punkte aus drei Spielen für die Silbermedaille und können sich dabei sogar einen Ausrutscher im direkten Duell erlauben. Währenddessen müssen die Wienerinnen für Silber beide verbleibenden Partien für sich entscheiden und noch auf einen Punkteverlust von Triglav gegen Celje oder Villach hoffen. Diese Sorgen und Rechenspiele gibt es bei den Neuberg Highlanders nicht mehr. Sie stehen bereits seit längerem als Gewinner der DEBL 2010/11 fest und planen fleißig für die Spiele in der Staatsmeisterschaft, die am nächsten Wochenende starten.

Dort treffen sie dann auf die drei österreichischen EWHL-Teams EHV Sabres Wien, DEC Salzburg Eagles und EHC Vienna Flyers. Auftaktspiel für die Highlanders ist das Heimspiel am 22. Jänner gegen die Vienna Flyers. Bevor es allerdings dazu kommt, werden nach dem Spiel gegen die Dragons Klagenfurt die Goldmedaillen in Empfang genommen und die erfolgreichste DEBL-Saison in der Vereinsgeschichte wird abgeschlossen.

DEBL-Meistertafel seit Einführung der ÖSM:
2010/11: Neuberg Highlanders
2009/10: Young Birds Kitzbühel/Sbg.
2008/09: HK Merkur Triglav
2007/08: DEC Dragons Klagenfurt
2006/07: Gipsy Girls Villach
2005/06: Red Angels Innsbruck

Quelle: Quelle: Pressemeldung (Martin Kogler <Martin.Kogler@Hockey-Group.at>) //PI