99ers entscheiden Bestschießen gegen Salzburg für sich

Dienstag, 28.Dezember 2010 - 21:54
img_6212.jpg MKL / Hockeyfans.at

Erstmals in dieser Saison konnten die Graz 99ers den Meister schlagen - und wie! Die Steirer legten gegen Salzburg eine fast unfassbare 6:0 Führung vor, gerieten im letzten Drittel nach vier Toren der Bullen aber doch noch in Bedrängnis. Am Ende reichte es aber zum 7:4 Sieg für die Steirer, die ihren fünften Platz erfolgreich verteidigten. Die Moser Medical Graz99ers - noch ohne den neuverpflichteten Stürmer Quinn Hancock - präsentierten sich gegen Meister EC Red Bull Salzburg gegenüber den letzten Spielen wie ausgewechselt, spielten die Bullen phasenweise an die Wand. Bei Salzburg feierte der erst 17-jährige Goalie Luka Gracnar sein Debüt in der Erste Bank Eishockey Liga. Zu Beginn lieferten sich die beiden Teams einen offenen Schlagabtausch, Michael Ouellette scheiterte in der zweiten Minute mit dem Bauerntrick an Luka Gracnar und auf der anderen Seite schoss Youngster Markus Pöck, der nach einem Fehler der 99ers-Abwehr allein auf Fabian Weinhandl zog, knapp am Grazer Tor vorbei (3.).– Ein Weckruf für die Grazer, die danach völlig das Kommando übernahmen und das Salzburger Tor bestürmten und nach 4:51 Minuten auch verdient durch Chris Harand, der den Puck aus kurzer Distanz unter die Latte lupfte, mit 1:0 in Führung gingen (5.). Das „Werkl“ der Moser Medical Graz99ers lief heute wie aufgezogen und der zweite Treffer war nur einen Frage der Zeit: In der zwölften Minute erhöhte Stefan Herzog aus kurzer Distanz, nach schöner Vorarbeit von Markus Peintner, auf 2:0. Nur 171 Sekunden später durften die 3200 Fans im Bunker erneut jubeln: Patrick Harand spielte zwei Verteidiger aus, bediente den mitgelaufenen Mike Ouellette ideal und der 99ers-Topscorer konnte ohne Probleme zum 3:0 einschießen. Die Steirer hatten noch immer nicht genug und in der 20. Minute sorgte Peter Lenes für das 4:0! Divis kommt für Gracnar Der Arbeitstag von Luka Gracnar war bereits nach 20 Minuten beendet, aber auch Reinhard Divis musste sich nach nur 200 Sekunden erstmals geschlagen geben. Einen beherzten Schuss von Robert Lembacher konnte der Bullen-Goalie nur nach vorne abprallen lassen und den Rebound verwertete Daniel Woger zum 5:0 (24.). Die Fans waren begeistert und peitschten ihr Team weiter nach vorne: In der 30. Minute machte schließlich Manuel Ganahl, der sich bei einem Gestocher vorm Bullen-Tor gegen zwei Verteidiger durchsetzte, das halbe Dutzend voll. Es blieb nach 40 Minuten beim 6:0, da Mark Brunnegger (35.) und Patrick Harand (35., 39.) jeweils alleine vor Reinhard Divis scheiterten. Die beste Chance der Bullen vergab Thomas Koch in der 40. Minute. Schlussdrittel gehört den Bullen Die Bullen hatten trotz des aussichtslosen Spielstandes die Partie noch nicht aufgegeben, machten von Beginn an großen Druck und konnten durch einen Doppelschlag von Shaun Heshka (42., 45.), Matthias Trattnig (47./pp) und Daniel Bois (55.) auch auf 4:6 verkürzen. Bei den Grazern begann nun das große Zittern, doch als zwei Minuten vor der Schlusssirene die Salzburger alles auf eine Karte setzen und Goalie Reinhard Divis für einen weiteren Feldspieler seinen Kasten verließ, sorgte Warren Norris mit einem Treffer ins leere Tor für die Entscheidung. Moser Medical Graz 99ers - EC Red Bull Salzburg 7:4 (4:0, 2:0, 1:4) Zuschauer: 2.600 Referees: SCHIMM W.; SPORER M., WURZER D. Tore: HARAND C. (04:51 / HARAND P., TREMBLAY Y.), HERZOG S. (11:43 / PEINTNER M., WOGER D.), OUELLETTE M. (14:34 / HARAND P., WERENKA D.), LENES P. (19:03 / GANAHL M., BRUNNEGGER M.), WOGER D. (23:20 / LEMBACHER R., PEINTNER M.), GANAHL M. (30:36 / LENES P., BRUNNEGGER M.), NORRIS W. (59:01 / HARAND P., PARÉ J.) resp. HESHKA S. (41:53 / PUSCHNIK K., LYNCH D.), HESHKA S. (44:46 / DUNCAN R., LYNCH D.), TRATTNIG M. (46:26 / KOCH T., RAFFL T.), BOIS D. (54:18 / DUNCAN R., LYNCH D.) Goalkeepers: WEINHANDL F. (60 min. / 23 SA. / 4 GA.) resp. GRACNAR L. (20 min. / 13 SA. / 4 GA.), DIVIS R. (39 min. / 16 SA. / 2 GA.) Penalty in minuten: 8 resp. 16 (MISC - WELSER D.) Die Kader: Moser Medical Graz: BRUNNEGGER M., GANAHL M., HARAND C., HARAND P., HERZOG S., IBERER F., IBERER M., KLIMBACHER S., KUIPER N., LEMBACHER R., LENES P., LINDGREN V., MODERER K., NORRIS W., OUELLETTE M., PARÉ J., PEINTNER M., TREMBLAY Y., WEINHANDL F., WERENKA D., WOGER D., ZIRNGAST O. EC Red Bull Salzburg: AUBIN B., BOIS D., BRUCKER M., DIVIS R., DUNCAN R., FISCHER M., GRACNAR L., HEINRICH D., HESHKA S., HOFER F., HOLST T., KOCH T., LAKOS A., LYNCH D., MITTERDORFER D., PEWAL M., PÖCK M., PUSCHNIK K., RAFFL T., SCHIECHL M., TRATTNIG M., WELSER D.

Quelle: