Der KAC gewinnt auch in Graz

Sonntag, 28.November 2010 - 20:46
img_6133.jpg MKL / Hockeyfans.at

15. Sieg in Serie für Tabellenführer KAC! Wie schon am Freitag wankten die Klagenfurter beim Gastspiel in Graz, mussten mit einem 3:3 bis ins Penalty Schießen, das dann aber doch an die Rotjacken ging. Der zweite Penalty Sieg in Serie für den KAC, die Grazer bleiben auf dem sechsten Tabellenplatz.

Leader EC-KAC war im ersten Drittel die bessere Mannschaft. Die Kärntner spielten mit unglaublich aggressivem Forechecking zielstrebig nach vorne und kamen auch zu den besseren Chancen. Die Grazer hingehen verlegten sich aufs Kontern. Und wie bereits in ihren letzten Heimspielen kassierten die Steirer auch gegen Klagenfurt früh im Spiel einen Gegentreffer: Kapitän Christoph Brandner zog völlig unbedrängt von ein, zwei Metern innerhalb der blauen Linie ab und bezwang Torhüter Fabian Weinhandl, dem die Sicht verstellt war (2.). Doch die Antwort der Grazer folgte rasch: Darcy Werenka schnappte sich an der rechten Seite knapp vor der Blauen die Scheibe, schlug den Puck vor das Tor, Mike Ouellette hielt noch seinen Schläger dazwischen, und den Abpraller nützte Stefan Herzog zum 1:1. Der Führungstreffer der 99er fiel schließlich wie aus heiterem Himmel: Florian Iberer spitzelte die Scheibe vor das KAC-Tor zu Manuel Ganahl und der Youngster hob den Puck gefühlvoll zum 2:1 unters Kreuzeck (9.).

Im zweiten Drittel hatten die Grazer das Spiel und Gegner unter Kontrolle, diktierten das Geschehen und waren auch gefährlich. Doch den Treffer erzielten die Klagenfurter: Die Gastgeber bekammen – wieder einmal – die Scheibe vor dem eigenen Tor nicht weg und Christoph Brandner konnte völlig alleingelassen einschießen. Im Gegenzug hätte Peter Lenes die Grazer aber wieder in Front schießen müssen: Nach einem Fehler von David Schuller an der Mittellinie, lief Lenes alleine auf Rene Swette zu, doch der junge Goalie klaubte ihm den Puck vom Schläger.

Im Schlussdrittel verlief das Match ausgeglichen. Klagenfurt wartete auf seine Chance und kriegte diese in der 52. Minute: Die Steirer bekamen den Puck nicht weg, Tyler Spurgeon sah den freistehenden Kirk Furey und Letzter schoss locker an Weinhandl vorbei zum 3:2 ein. Die Grazer warfen alles nach vorne und kamen mit einem der letzten Verzweiflungsangriff noch zum Ausgleich: Yannick Tremblay versenkte mit einem Flachschuss von der Blauen den Puck im Netz. Nachdem die Verlängerung torlos blieb, musste ein Penaltyschießen entscheiden, indem der KAC das bessere Ende für sich hatte: Für die Rotjacken trafen Dieter Kalt und Tyler Spurgeon, während bei den Moser Medical Graz99ers nur Warren Norris erfolgreich war. Die Klagenfurter feierten damit ihren 15. Sieg in Folge.

Moser Medical Graz 99ers - EC KAC 3:4 n.P. (2:1, 0:1, 1:1, 0:0, 0:1)
Zuschauer: 2.300
Referees: DREMELJ I.; KOROSEC G., LESNJAK A.
Tore: HERZOG S. (03:07 / OUELLETTE M., WERENKA D.), GANAHL M. (08:13 / IBERER F.), TREMBLAY Y. (58:33 / OUELLETTE M., HERZOG S.) resp. BRANDNER C. (01:48 / FUREY K., BROWN S.), BRANDNER C. (34:01 / BROWN S., SHANTZ J.), FUREY K. (51:38 / SPURGEON T., PIRMANN M.), SPURGEON T. (65:00)
Goalkeepers: WEINHANDL F. (65 min. / 35 SA. / 4 GA.) resp. SWETTE R. (65 min. / 20 SA. / 3 GA.)
Penalty in minuten: 14 resp. 14

Die Kader:
Moser Medical Graz: GANAHL M., HARAND C., HARAND P., HERZOG S., IBERER F., IBERER M., KLIMBACHER S., KUIPER N., LANGE H., LEMBACHER R., LENES P., LINDGREN V., MODERER K., NORRIS W., OUELLETTE M., PARÉ J., PEINTNER M., TREMBLAY Y., WEINHANDL F., WERENKA D., WOGER D., ZIRNGAST O.

EC KAC: BRANDNER C., BRENKUSCH A., BROWN S., CRAIG M., FUREY K., GEIER M., HAGER G., HERBURGER R., HUNDERTPFUND T., KALT D., KIRISITS J., PIRMANN M., RATCHUK P., RATZ H., REICHEL J., SCHELLANDER P., SCHULLER D., SCHUMNIG M., SHANTZ J., SPURGEON T., SWETTE R.

Quelle: