Jungbullen vermiesen Elik das ATSE Debüt

Mittwoch, 17.November 2010 - 21:53
RBS II 07/08, Pachler, Action fängt Scheibe Eisenbauer.com

Der ATSE -graz'>ATSE Graz war heute knapp an einem Sieg in Salzburg dran. Nach dreimaliger Führung musste man sich in Overtime mit 3:4 geschlagen geben.

Beide Coaches schickten heute vier Linien aufs Eis und so entwickelte sich von Beginn an ein schnelles und abwechslungsreiches Spiel. Den besseren Start erwischten die Grazer, die schon in der dritten Minute erstmals jubelnd abdrehen durften. Nach Assist von Michael Pollross traf Franz Wilfan zur frühen Führung. In der Folge drückten die Grazer auf das zweite Tor, ein weiterer Treffer blieb aber aus. So wurden die Heimischen, auch begünstigt durch zwei Powerplays, etwas stärker, Florian Weisskircher im Tor der Grazer agierte aber souverän und fehlerfrei.

Im Mitteldrittel bot sich den Zuschauern ein offener Schlagabtausch, wobei es die Gäste verabsäumten nachzulegen. Mark Brunnegger und Jürgen Tschernutter hatten jeweils das 0:2 am Schläger. Nach zwei Dritteln blieb es aber beim knappen 0:1. Einem gehaltvollen Spiel fehlten weiterhin nur die Tore.

Diese fielen dann aber im Schlussdrittel und zwar nicht zu knapp. Nach exakt 60 Sekunden traf Maier im Powerplay zum 1:1, der ATSE antwortete mit dem zweiten Treffer durch Wilfan aber postwendend. Doch die erneute Führung hielt nur 72 Sekunden, denn Maier anwortete mit einem herrlichen Schuss ins Kreuzeck. Als Michael Mana fünf Minuten vor Schluss den ATSE zum dritten Mal in Führung schoss, schien der Sieg zu Greifen nahe. Doch die aufopfernd kämpfenden Salzburger glich im Powerplay durch Puschnik nochmals aus.

In der Overtime nahmen die jungen Bullen den Schwung direkt mit und fixierten durch Makovsky nach 47 Sekunden den Sieg.

EC Red Bull Salzburg - ATSE -graz'>ATSE Graz 4:3 n.V. (0:1, 0:0, 3:2, 1:0)
Zuschauer: 150
Referees: ALTERSBERGER R.; DREIER A., SPORER G.
Tore: MAIER P. (41:00), MAIER P. (44:10 / SEEWALD E., MAKOVSKY J.), PUSCHNIK K. (57:03 / VAN LIJDEN J., BRUCKER M.), MAKOVSKY J. (60:47) resp. WILFAN F. (02:44 / POLLROSS M.), WILFAN F. (42:58 / POLLROSS M., PEWAL M.), MANA M. (54:52 / POLLROSS M., WILFAN F.)
Goalkeepers: HÖNECKL T. (60 min. / 36 SA. / 3 GA.) resp. WEIßKIRCHER F. (60 min. / 22 SA. / 4 GA.)
Penalty in minuten: 8 resp. 10

Die Kader:
EC Red Bull Salzburg: ANTONSON H., BRUCKER M., FRITZ L., HOLMBERG J., HÖNECKL T., KADLEC J., KELLGREN N., KESZEI J., KONOVALOV A., KORNER A., MAIER P., MAKOVSKY J., PALLESTRANG A., PAUL N., PODLIPNIK M., PUSCHNIK K., SCHENNACH V., SCHILLER R., SCHWENDINGER T., SEEWALD E., UNTERWEGER M., VAN LIJDEN J.

ATSE Graz: BAN C., BRUNNEGGER M., ELIK T., GRAF F., GRAHUT Z., GRUBER G., KLEINHEINZ A., MANA M., PEWAL M., POLLROSS M., SCHABAUER R., SEIDL M., STEFAN D., STIBERNITZ T., TEPPERT A., TSCHERNUTTER J., WALCHSHOFER D., WEIßKIRCHER F., WILFAN F., WILFAN M., WINZIG D., WINZIG P.

Quelle: