ATSE holt 99ers-Stürmer Brunnegger in den Kader

Dienstag, 09.November 2010 - 12:33
09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Der ATSE Graz begrüßt einen weiteren Kooperationsspieler im Kader. Mark Brunnegger wird vorerst für die Zeit der Nationalteampause bei den Eggenbergern trainieren und spielen. Dafür fehlt Max Wilfan eine Woche, da er mit dem U20 Nationalteam in Dänemark im Einsatz ist. Mark Brunnegger gehört zu den Urgesteinen im Team der 99ers. Der 25-jährige Zwei-Wege-Spieler spielt seit seinem siebenten Lebensjahr in Graz Eishockey und kam mit 17 Jahren in die Kampfmannschaft der 99ers. Der bullige Stürmer ist eigentlich gelernter Verteidiger und hat auch seine Bundesligakarriere als Abwehrspieler begonnen. Im Jahr 2006 schaffte er sogar den Sprung ins Nationalteam. Vorerst wird Mark Brunnegger für die Dauer der Länderspielpause beim ATSE Graz trainieren und spielen. Da das Spiel der Moser Medical Graz 99ers gegen Medvescak Zagreb vom 19. November auf 26. November verschoben wurde, steigt das nächste EBEL-Spiel der 99ers erst am 21. November in Laibach. Brunneger könnte also auch im Spiel des ATSE in Lustenau am 20. November noch zur Verfügung stehen. Brunnegger wird Dienstag erstmals mit dem ATSE trainieren. Da in der Eishalle Liebenau diese Woche ein Kunstlaufturnier stattfindet, weicht man nach Hart bei Graz aus. Es ist gleichzeitig jene Halle, in der Mark Brunnegger schon einmal als Gegner gegen den ATSE Graz am Eis stand. In der Saison 2008/09 spielte er im Rahmen einer Kooperation für Weiz in der Oberliga gegen den ATSE. Max Wilfan fehlt eine Woche Trainer Lindqvist kann also diese Woche einen Neuzugang begrüßen, muss dafür aber auf Max Wilfan verzichten. Der Mittelstürmer, der wie Brunnegger ein Kooperationsspieler ist, wurde in das U20 Nationalteam einberufen und ist bereits seit Montag in Dänemark. Bereits Dienstagabend bestreitet er gegen Finnland das erste von gleich vier Spielen in dieser Woche. Damit fehlt er auch in der Auswärtspartie des ATSE in Innsbruck am 13. November, er wird aber voraussichtlich beim Spiel in Salzburg am 23. November wieder für den ATSE auflaufen.

Quelle: