U20 Nationalteam testet beim Sino Cup

Montag, 08.November 2010 - 17:12
© by WU2005

Nach sieben Testspielen gegen die österreichische Nationalliga testet das U20-Nationalteam erstmals vor der Weltmeisterschaft der Division I gegen europäische Alterskollegen. Beim „Sino Cup“ in Dänemark warten hochkarätige Gegner auf die Auswahl von Trainer Dieter Werfring. Gegen die Nationalliga konnte die U20-Auswahl des Österreichischen Eishockeyverbandes in sieben Duellen ein Mal als Sieger vom Eis gehen. Gegen die Zeller Eisbären holten die österreichischen Nachwuchsspieler einen 5:1-Erfolg. In den restlichen Partien erwiesen sich die Klubs der zweithöchsten heimischen Spielklasse als zu stark. „Viele Spieler haben mit dem höheren Tempo ein großes Problem. Daher waren diese Spiele als WM-Vorbereitung enorm wichtig“, erklärt Head Coach Werfring. Mit einem 22-Mann-Kader hat sich die U20-Mannschaft auf den Weg nach Kopenhagen gemacht, um sich beim „Sino Cup“ mit Gastgeber Dänemark, Finnland, Lettland und Weißrussland zu messen. Bis auf die finnische U20-Auswahl, die als einzige dieser fünf Teams auch bei der A-Weltmeisterschaft in den USA dabei sein wird, trifft Österreich auf Nationen der Division I, Dänemark wird bei der Weltmeisterschaft in Bled/Slowenien (12. bis 18. Dezember) auch ein Gegner der Österreicher sein. Im ersten Spiel beim „Sino Cup“ geht es am Dienstag (19:30 Uhr) gegen Finnland. Im letzten Aufeinandertreffen dieser beiden Teams setzten sich die Finnen im Vorjahr bei der A-WM in Kanada mit 10:1 durch. Damals erzielte Schweden-Legionär Konstantin Komarek (Lulea HF), der auch in dieser Woche im Werfring-Kader zu finden ist, den einzigen Treffer der heimischen U20. „Die meisten Spieler treffen sich zum ersten Mal zu einem gemeinsamen Training“, weiß auch der Head Coach. „Ich denke, 95 Prozent der Spieler werden wir auch wieder bei der WM sehen.“ Daher gehe es bei diesem Fünfer-Turnier vor allem um Teambuilding und Feinabstimmung. „Wir werden viel Powerplay und Penaltykilling üben müssen“, erklärt Werfring, der in den Testspielen gegen die Nationalliga in diesen beiden Bereichen großen Aufholbedarf ortete. Eines wird in Kopenhagen sicher getestet: die Fitness der Spieler. Mit vier Spielen in fünf Tagen muss die U20 bis an ihre Grenzen gehen. Einen ähnlich dicht gedrängten Terminplan mit fünf Partien in sieben Tagen gibt es auch bei der WM. Sino Cup in Kopenhagen/Dänemark (9. bis 13. November) 09.11.2010, 19:30 Uhr: Österreich - Finnland 11.11.2010, 19:30 Uhr: Österreich - Weißrussland 12.11.2010, 13 Uhr: Lettland - Österreich 13.11.2010, 13:30 Uhr: Dänemark - Österreich Der Kader für den Sino Cup: Tor: BRENKUSCH Andreas - EC KAC (AUT) DECHEL Thomas - EAC Junior Capitals (AUT) LINDENHOFER Christoph - EHC LIWEST Linz (AUT) Abwehr: FECHTIG Bernhard - EC hagn_leone Dornbirn (AUT) GRABNER Mathias - FBI VEU Feldkirch (AUT) HAASE Alexander - EC Red Bull Salzburg (AUT) HOLZER Tobias - EC hagn_leone Dornbirn (AUT) PAUL Nicolas - EC Red Bull Salzburg (AUT) UNTERWEGER Clemens - EK Zeller Eisbären (EKZ 28) (AUT) WALDHAUSER Georg - EC Red Bull Salzburg (AUT) Angriff: BRUCKER Marco - EC Red Bull Salzburg (AUT) ESSMANN Kevin - EC VSV (AUT) GÖHRINGER Marius - EC VSV (AUT) HARTL Nikolaus - EK Zeller Eisbären (EKZ 28) (AUT) HERZOG Christoph - EC VSV (AUT) HOFER Fabio - EC Red Bull Salzburg (AUT) KOMAREK Konstantin - Lulea HF (SWE) MACIERZYNSKI Kevin - FBI VEU Feldkirch (AUT) PÖCK Markus - EC Red Bull Salzburg (AUT) PUSCHNIK Kevin - EC Red Bull Salzburg (AUT) ROMIG Emilio - HC PSG Zlin (CZE) WILFAN Maximilian - Moser Medical Graz 99ers (AUT)

Quelle: