Jesenice mit Derbysieg wieder auf Platz 4

Freitag, 15.Oktober 2010 - 22:05
img_6302.jpg MKL / Hockeyfans.at

Der HK Jesenice hat die Revanche geschafft! Die Krainer feierten im Derby gegen Erzrivalen Laibach einen 6:4 Heimsieg und revanchierten sich damit für die Niederlage im ersten Aufeinandertreffen. Für Jesenice geht es in der Tabelle damit wieder auf Rang 4 nach vorne, Laibach bleibt Achter. Das erste Drittel hatte alles zu bieten: Action, Tempo und auch zwei Tore. Im 432. Slowenen Derby bekam der HDD TILIA Olimpija Ljubljana bereits nach zehn Sekunden das erste Überzahlspiel. Die einzige gute Chance vergab Petr Sachl. Danach kam auch der HKJ immer besser ins Spiel und in der fünften Minute rettete die Stange Olimpija-Goalie Ales Sila nach einem Schuss von Matevz Erman vor einem Verlusttreffer. Ebenfalls in der fünften Minute scheiterten noch Miha Brus bzw. auf der anderen Seite Andrej Hebar am gegnerischen Goalie. Trotz leichter Vorteile konnten sich die Red Stellers vorerst keine weiteren guten Torchancen herausspielen. Erst in der zehnten Minute sorgte HKJ-Torjäger Robert Sabolic wieder für echte Gefahr vor dem Tor der Drachen. In der elften Minute musste mit Igor Cvetek der erste Drache in die Kühlbox, doch der HKJ blieb ohne echte Tor-Chance. Auch im Anschluss wurden beide Torhüter beschäftigt, konnten ihren Kasten aber bis zur 19. Minute sauber halten, dann fiel der erste Treffer: Robert Sabolic auf Ziga Jeglic, der im Fallen Sila bezwang. Aber nur zwölf Sekunden später musste HKJ-Goalie Jaakko Suomalainen zum ersten Mal hinter sich greifen: Andrej Hebar bezwang den Finnen mit einem Backhandschuss aus kurze Distanz zum 1:1 nach 20. Minuten. Treffer im Minutentakt Die Gäste wollten es zu Beginn des Mitteldrittels wissen und setzten sich zunächst im Angriffsdrittel fest. Die Gastgeber kamen aber in 24. Minute mit ihrer ersten echten Chance zur Führung: Andrej Zidan zog von rechts vor das Tor, seinen Schuss wehrte Ales Sila direkt auf den Schläger von Brett Lysak, der eiskalt zum 2:1 einschoss. Nur zwei Minuten später konnte John Hughes nach einem Solo in Unterzahl zum 2:2 ausgleichen. Nun ging es wahrlich Schlag auf Schlag: Zuerst nützte Robert Sabolic in Überzahl – nach einem Jeglic Schuss – den Rebound zum 3:2 (27.) und schon in nächsten Angriff stellte Talent Anze Kuralt, nachdem er zuvor Nejc Berlisk und dann noch Ales Sila austrickste, auf 4:2 für den HKJ. Danach dominierten die Stahlstädter das Spielgeschehen. In Minute 31 bekam Olimpija sein zweites Überzahlspiel aber Domen Vedlin, Higgins und Hebar scheiterten an Suomalainen. Der HKJ übernahm danach erneut das Kommando, doch die Drachen kamen in ihren nächsten Powerplay (Zidan saß draußen) zum Anschlusstreffer: Rok Ticar verlor die Scheibe in Olimpijas drittel und ermöglichte den Drachen einen schnellen Vorstoß, welchen Matt Higgins mit einem Schuss unterhalb der rechten Schulter von Suomalainen zum 3:4 aus Sicht der Hauptstädter abschloss. Als der HKJ in der 49. Minute zum zweiten Mal ein Powerplay ausnützte, schien die Partie entschieden: Mitja Robar traf von der Blauen zum 5:3. Aber Olimpija kam nur drei Minute später zurück ins Spiel: Matt Higgins auf John Hughes, der zum zweiten Mal Jakkoo Suomalainen bezwang. Nun schien wieder Spannung in der Partie, doch der HK Acroni Jesenice gab postwendend die Antwort: Nur 130 Sekunden später sorgte Sabolic, ebenfalls mit seinem zweiten Tor an diesem Abend, für das 6:4. Danach brachten die Red Steelers das Spiel ohne größere Probleme zu Ende. HK Acroni Jesenice - HDD TILIA Olimpija Ljubljana 6:4 (1:1, 3:2, 2:1) Zuschauer: 4.200 Referees: SCHIMM W.; SIEGL A., WOHLMUTH A. Tore: JEGLIC Z. (18:06 / SABOLIC R., TICAR R.), LYSAK B. (23:02 / ZIDAN A., HAFNER T.), SABOLIC R. (26:15 / TICAR R., JEGLIC Z.), KURALT A. (26:51 / MANFREDA M., ERMAN M.), ROBAR M. (48:48 / WERNER E., JEGLIC Z.), SABOLIC R. (54:09 / TICAR R., JEGLIC Z.) resp. HEBAR A. (18:18 / HOCEVAR M.), HUGHES J. (25:34 / PAVLIN Z., VEDLIN D.), HIGGINS M. (36:54 / PANCE Z., HUGHES J.), HUGHES J. (51:49 / HIGGINS M., MUSTONEN T.) Goalkeepers: SUOMALAINEN J. (60 min. / 37 SA. / 4 GA.) resp. SILA A. (60 min. / 39 SA. / 6 GA.) Penalty in minuten: 8 resp. 20 (MISC - HIGGINS M.) Die Kader: HK Acroni Jesenice: BECKETT J., BRUS M., CAVOSIE M., DOLINSEK J., ERMAN M., HAFNER T., JEGLIC Z., KURALT A., LAHAJNAR N., LYSAK B., MAGOVAC A., MANFREDA M., O'KEEFE M., ROBAR M., SABOLIC R., SKOLNEY W., SODJA U., SUOMALAINEN J., SUSANJ G., TICAR R., WERNER E., ZIDAN A. HDD TILIA Olimpija: BERLISK N., CVETEK I., GOLICIC B., GROZNIK B., HAAKANA K., HEBAR A., HIGGINS M., HOCEVAR M., HUGHES J., KANTEE K., KRALJ J., MUSTONEN T., PANCE E., PANCE Z., PAVLIN Z., PINTARIC M., SACHL P., SILA A., STOPAR J., VEDLIN D.

Quelle: