Falsche Heimpremiere für Bregenzerwald

Freitag, 08.Oktober 2010 - 13:25
 MKL / eishockeybilder.com

Zum ersten Mal in der laufenden Saison hat der EHC Bregenzerwald heuer Heimrecht. Allerdings wird der Heimvorteil ein wenig relativiert, da die Arena in Alberschwende noch nicht zur Verfügung steht. Deshalb muss das Team von Trainer Tommy Andersson ins nahe Lustenau ausweichen. Bislang haben sich die Wälder gut geschlagen, einzig am Punktekonto haben sich die Leistungen noch nicht niedergeschlagen. Denn obwohl man in allen drei Partien voll mitgehalten hat, steht man noch immer ohne Zähler da. Trotzdem stimmt die Formkurve der stark ersatzgeschwächten Vorarlberger, was vor allem das letzte Spiel in Innsbruck gezeigt hat. Dort führte man gegen den klaren Favoriten schon mit 2:0 und musste sich mehr als unglücklich mit 2:3 geschlagen geben. Der Gegner aus der Steiermark hingegen hat schon angeschrieben und mit zwei Siegen aus drei Spielen einen tollen Start hingelegt. Sowohl in eigener Halle – 3:1 gegen Zell am See – als auch auswärts – 3:1 in Feldkirch – hat das rein österreichische Team von Greg Lindqvist gewonnen. Logisch, dass man auch gegen Bregenzerwald wieder anschreiben will. Im letzten Spiel verletzte sich mit Diethard Winzig ein wichtiger Spieler der Eggenberger und wird voraussichtlich länger ausfallen. Für ihn konnte aber auf kurzem Weg vom Kooperationspartner Moser Medical Graz 99ers Ersatz geholt werden: U20 Nationalteamspieler Max Wilfan verstärkt ab sofort den ATSE. Der quirlige Stürmer wird vorerst für voraussichtlich einen Monat lang das Trikot der Eggenberger tragen und den Angriff des Nationalligisten verstärken. Damit spielt er erstmals in seiner Karriere gemeinsam mit seinem älteren Bruder Franz Wilfan in einem Team: „Es freut mich natürlich besonders, zum ersten Mal mit ihm in einer Mannschaft zu stehen. Generell ist es für mich eine gute Gelegenheit, um in der Nationalliga Spielpraxis zu sammeln. Mein Ziel bleibt aber natürlich die EBEL.“ Max Wilfan ist aktueller U20 Nationalteamspieler und kennt daher auch schon mit Red Bull Salzburg einen der Gegner in der Liga. Gegen die Mozartstädter hat er heuer schon im Rahmen des Projektes „Pure Hockey“ mit dem Nationalteam gespielt. Da es zwischen den 99ers und dem ATSE eine Farmteamregelung gibt, kann Wilfan jederzeit auch wieder für die 99ers in der EBEL zum Einsatz gebracht werden. Samstag, 09.10.2010, 19.30 Uhr (Eishalle Lustenau) EHC Bregenzerwald – ATSE Graz SR: Roland ALTERSBERGER, Stefan Jamnig, Christian Meurers

Quelle: