KAC mit Shutout bei Jesenice neuer Leader

Freitag, 01.Oktober 2010 - 21:32
img_6016.jpg MKL / Hockeyfans.at

Ein Drittel lang konnte sich Underdog Jesenice dem österreichischen Rekordmeister erfolgreich entgegen stemmen, dann jedoch setzte sich der KAC recht deutlich durch. Die Klagenfurter feierten einen 4:0 Erfolg und Andy Chiodo damit seinen ersten Saisonshutout. Die Rotjacken sind nun neuer Tabellenführer in der EBEL! Beim HK Acroni Jesenice feierte Marc Cavosie sein Liga-Debüt. In Tor der Red Steelers stand wieder Jaakko Suomalainen. Beim EC-KAC bekam Andy Chiodo den Vorzug gegenüber Rene Swette. Der EC-KAC begann das Spiel, wie gewohnt, mit hohem Tempo. Die erste Chance fand aber der HKJ in der zweiten Minute durch Andrej Zidan vor. Nur Augenblicke später kam auch der EC-KAC erstmals gefährlich vor den Kasten von Suomalainen, doch der Finne zeichnete sich bei einem Schuss von Dieter Kalt aus. In der fünften Minute bekamen die Kärntner erstmals ein Powerplay, doch die Gastgeber hatten das Spiel unter Kontrolle und waren sogar gefährlicher. Danach verlief das Match ausgeglichen. In der neunten Minute jedoch stockte den Fans der Atem: Jaakko Suomalainen musste bei einer Chance von Mike Craig sein ganzes Können aufbieten, um das sicher scheinenden 1:0 zu verhindern. In der zehnten Minute musste auch erstmals ein Klagenfurter in die Kühlbox. Die Stahlstädter kamen in Überzahl aber nur zu einer Möglichkeit, die Rok Ticar vergab. Danach stand wieder Jaakko Suomalainen in Mittelpunkt. Der Finne wurde von Peter Ratchuk und Tyler Scofield geprüft. In den letzten fünf Minuten waren die Klagenfurter deutlich überlegen, doch die HKJ-Abwehr stand gut und ließ keine gefährlichen Schüsse auf das Tor zu. Mit Powerplay zum Sieg Tomo Hafner und Co. starteten sehr druckvoll in den Mittelabschnitt und vergaben in den ersten Minuten durch Klemen Pretnar (21.), Brett Lysak (24.) und Marc Cavosie (27.) drei gute Möglichkeiten. Nachdem der HKJ ein Powerplay (24.) nicht nützen konnten, kam der EC-KAC in Überzahl zur 1:0-Führung: Kirk Furey bediente Christoph Brandner ideal und der Kapitän ließ mit einem Tipp-in Jaakko Suomalainen keine Abwehrchance. Der EC-KAC übernahm nach dem Führungstreffer klar das Kommando und kam in der 29. Minute durch Thomas Hundertpfund zu einer weiteren tollen Chance. In der 32. Minute war das Spiel dann für HKJ-Youngster Ziga Jeglic vorzeitig beendet: Nach einem unabsichtlichen Foul mit hohen Stock an Mike Craig wurde Jeglic mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe und die Gäste kamen in Überzahl schon nach 19 Sekunden zum zweiten Tor – David Schuller auf Dieter Kalt, der aus drei Metern Jaakko Suomalainen keine Chance ließ. Der EC-KAC hatte mit der 2:0-Führung das Spiel nun unter Kontrolle und vergab in Minute 40 durch Christoph Brandner noch die Chance auf das 3:0. Die Klagenfurter waren nun klar stärker und es war Jaakko Suolamainen zu verdanken das es nur 0:2 stand. Der EC-KAC begann das dritte Drittel sehr druckvoll und nach einem Abwehrfehler von Erman erhöht David Schuller in der 42. Minute auf 0:3 und sorgte für die Vorentscheidung. Der HKJ warfen nun alles nach vorne – Brett Lysak vergab zuerst eine Chance aus dem Spiel heraus (43.) und in der 45. Minute, als die Gastgeber nach einem Foul von Sean Brown an Andrej Zidan einen Penalty bekamen, schoss er an der Stange vorbei. Nur Augenblicke später war wieder der KAC gefährlich: Jeff Shantz lief alleine auf Suomalainen zu, der aber sein Team vor einem weiteren Gegentreffer bewahrte. In der 48.Minute bekam der HKJ die nächste Chance auf den Ehrentreffer, doch der KAC stand in der Abwehr sehr gut und ließ dem HKJ sehr wenig Platz für Schüsse. Auf der anderen Seite ließ Martin Schumnig ein Solo ungenützt (50.). Dieter Kalt, der kurz zuvor von der Strafbank zurückkam, sorgte noch für das 4:0. Andy Chiodo feierte ein Shut-out. Für den HKJ war es die erste Niederlage an einem Freitag und die zweite Nullnummer zu Hause (beides Mal gegen Kärntner Klubs). Der Sieg brachte den EC-KAC Platz 1 in der Tabelle. HK Acroni Jesenice - EC KAC 0:4 (0:0, 0:2, 0:2) Zuschauer: 2.275 Referees: VEIT G.; NEWERKLA W., RAKOVIC D. Tore: BRANDNER C. (27:19 / FUREY K., SHANTZ J.), KALT D. (31:43 / HAGER G., SCHULLER D.), SCHULLER D. (41:49 / BROWN S., KIRISITS J.), KALT D. (52:55 / SHANTZ J., RATCHUK P.) Goalkeepers: SUOMALAINEN J. (60 min. / 26 SA. / 4 GA.) resp. CHIODO A. (60 min. / 21 SA. / 0 GA.) Penalty in minuten: 33 (GA-MI - JEGLIC Z.) resp. 16 Die Kader: HK Acroni Jesenice: BIZALJ P., BRUS M., CAVOSIE M., DOLINSEK J., ERMAN M., HAFNER T., JEGLIC Z., KURALT A., LYSAK B., MAGOVAC A., MANFREDA M., NOLAN D., O'KEEFE M., PRETNAR K., ROBAR M., SABOLIC R., SKOLNEY W., SUOMALAINEN J., SUSANJ G., TICAR R., WERNER E., ZIDAN A. EC KAC: BRANDNER C., BROWN S., CHIODO A., CRAIG M., FUREY K., GEIER M., GEIER S., HAGER G., HERBURGER R., HUNDERTPFUND T., KALT D., KIRISITS J., PIRMANN M., RATCHUK P., RATZ H., REICHEL J., SCHELLANDER P., SCHULLER D., SCHUMNIG M., SCOFIELD T., SHANTZ J., SWETTE R.

Quelle: