Oilers Salzburg holen einen Punkt in Weiz

Sonntag, 26.September 2010 - 7:12
 Klemenschitz

Zum Saisonauftakt mussten sich die Salzburger Oilers erst im Penaltyschießen bei WEiz geschlagen geben!

Die reguläre Spielzeit verlief ausgeglichen: In den ersten 20 Minuten traf Rene Tödling im Powerplay zum 1:0 für die Oilers, doch die Weizer glichen wieder aus. Im Mittelabschnitt netzte Mario Mühllechner für die Salzburger ein, die Hausherren allerdings im Doppelpack. In einem kampfbetonten und intensiven Schlussabschnitt gelang Andreas Ban noch der entscheidende Ausgleich und rettete seine Truppe somit in die Verlängerung und dann ins Penaltyschießen.

Da hatten die Weizer das glücklichere Ende auf ihrer Seite, denn bei den Oilers haben Tödling, Vierthaler und Gasteiger allesamt ihre Penalty verschossen.

Oilers-Trainer Manfred Mühllechner: "Man hat uns das wenige Training angesehen, allerdings haben die Jungs hart gekämpft, ein Punkt ist ein Punkt. Vor allem das letzte Drittel war sehr gut!"

ATUS Weiz - EC Spar Oilers 4:3 n.P. (1:1, 2:1, 0:1, 1:0, 0:0)
Zuschauer: 110
Referees: IRA H.; BAUMGARTNER H., GUTTMANN A.
Tore: WILDING R. (10:38 / HAAS C.), MARCHL G. (20:28 / WILDING R.), HAAS C. (35:56 / WILDING R., WEIßENSTEINER T.), MARCHL G. (65:00) resp. TÖDLING R. (14:26 / HOCHENBERGER S.), MÜHLLECHNER M. (27:11 / TÖDLING R., RATSCHILLER A.), BAN A. (46:26 / KNOBLECHNER M., MÜHLLECHNER M.)
Goalkeepers: MEICHERNITSCH P. (65 min. / 33 SA. / 3 GA.) resp. QUINTUS S. (65 min. / 26 SA. / 4 GA.)
Penalty in minuten: 47 (GA-MI - GRÄßLER P.) resp. 43 (GA-MI - KRENN G.)

Die Kader:
ATUS: GAUSTER G., GRÄßLER P., HAAS C., KOBER M., KREMS S., LAMPRECHT T., MARCHL G., MEICHERNITSCH P., ORTNER P., REITER M., REITER S., SCHODER J., STROHMEIER B., SUMMERER M., WATZKE P., WEIßENSTEINER T., WILDING R., ZIERER P., ZÖBINGER S., ZÖHRER M.

EC Spar Oilers: BAN A., FRÜHWIRTH D., FRÜHWIRTH T., GASTEIGER P., HAUSEGGER M., HEIM H., HOCHENBERGER S., KNOBLECHNER M., KRENN G., MÜHLLECHNER M., QUINTUS S., RATSCHILLER A., ROTHBÖCK T., SCHWAB T., STIEßEN T., TÖDLING R., VIERTHALER S.

Quelle: