Zagreb beendet die Villacher Siegesserie

Freitag, 24.September 2010 - 19:55
gepa-12091074001.jpg GEPA / Red Bulls

Nach drei Erfolgen in Serie musste der Villacher SV wieder einmal den Geschmach einer Niederlage kosten. Die Kärntner unterlagen bei Medvescak Zagreb mit 2:4 und verloren nach der ersten Runde wieder ein Spiel. Für Zagreb hingegen war es im zweiten Heimspiel der erste Sieg vor eigenem Publikum.

KHL Medvescak Zagreb erwischte einen idealen Start: Frank Banham fing einen Pass der VSV-Verteidigung im Angriffsdrittel ab, passte weiter zu Don MacLean, der völlig alleingelassen aus kurzer Distanz Gert Prohaska zum 1:0 bezwang. Damit war der Bann gebrochen und nach 64 Minuten der erste Saisontreffer vor eigenem Publikum gelungen. Für die Vilacher verfehlten die zwei Verteidiger Gerhard Unterluggauer und Mike Martin gute Chancen, ebenso wie Derek Damon.

Auch zu Beginn des Mitteldrittels schlugen die Bären nach einem Fehler der Villacher Verteidigung zu: Andy Sertich bezwang – ideal bedient von TJ Guidarelli – aus dem Slot Gert Prohaska, dem die Sicht verstellt war. Dier Kärntner gaben sich aber noch nicht geschlagen. Im Powerplay verkürzte Mike Martin mit einem Onetimer nach schöner Vorarbeit von Roland Kaspitz auf 1:2. Doch wenige Sekunden vor Drittelende konnten die Bären ihre Führung wieder auf zwei Tore ausbauen: Wacey Rabbit startete ein Break, Jonathan Filewich mit dem Schuss und Ryan Kinasewich nützte den Rebound zum 3:1. Für den Kanadier war es der ersten Treffer im Zagreb Dress.

Zu Beginn des dritten Drittels humpelte Frank Banham nach einem Check von Roland Kaspitz vom Eis und musste ins Krankenhaus. Das Powerplay nützten die Bären zum 4:1. Hecimovic Slapshot fand den Weg ins Tor. Das 2:4 durch Derek Damon (53.) kam zu spät.

KHL Medvescak Zagreb - EC VSV 4:2 (1:0, 2:1, 1:1)
Zuschauer: 6.000
Referees: TSCHEBULL H.; KASPAR C., WIDMANN F.
Tore: MACLEAN D. (03:25 / BANHAM F., GUIDARELLI T.), SERTICH A. (22:44 / GUIDARELLI T.), KINASEWICH R. (39:30 / FILEWICH J., RABBIT W.), HECIMOVIC J. (42:09 / KINASEWICH R., POWERS C.) resp. MARTIN M. (29:43 / KASPITZ R.), DAMON D. (52:25 / PETRIK B., RAZINGAR T.)
Goalkeepers: KRISTAN R. (60 min. / 28 SA. / 2 GA.) resp. PROHASKA G. (59 min. / 37 SA. / 4 GA.)
Penalty in minuten: 14 resp. 30 (MISC - KASPITZ R., MISC - MARTIN M.)

Die Kader:
KHL Medvescak: BANHAM F., BLAGUS M., BRUMERCIK M., FILEWICH J., GUIDARELLI T., HECIMOVIC J., JAKOPIC R., KANAET D., KINASEWICH R., KRISTAN R., LETANG A., LOVRENCIC M., MACAULAY K., MACLEAN D., POWERS C., PRPIC J., RABBIT W., RAJSAR S., SERTICH A., SIJAN I., VASILJEVIC A.

EC VSV: ALTMANN M., BACHER S., DAMON D., FERLAND J., GÖHRINGER M., KASPITZ R., KÖFELER M., KRISTLER A., KUZNIK G., MARTIN M., MARTINZ C., MITCHELL K., PETRIK B., PETRIK N., PROHASKA G., RAFFL M., RAZINGAR T., RYAN M., STARKBAUM B., TOFF N., UNTERLUGGAUER G., WIEDERGUT A.

Quelle: