Kapfenberg kann in Zeltweg nicht überzeugen

Freitag, 17.September 2010 - 21:43
Goaliehelm von hinten Eisenbauer.com

Die Bulls übernehmen am Beginn des Spieles gegen den EV Zelweg 2010 klar das Kommando. Die Zeltweger begehen immer wieder Strafen. Die Kapfenberger können die Überzahlspiele jedoch nicht nutzen. Mit Fortdauer wird die Heimmannschaft aus dem Murtal jedoch mutiger. Im ersten Powerplay für den EVZ ist es Kapfenbergs Kapitän Jürgen Schober der einen Konter fahren kann. Er zieht alleine aufs Tor, wird daber mit unerlaubten Mitteln gestoppt. Danach kommt es zu einer Ranglerei. Es gibt Strafen aber auch einen Penalty. Christian Schablas tritt an, scheitert jedoch am Goalie der Aichfelder. Die Zeltweger haben aber nun den Vorteil fast zwei Minuten mit einer 5 gegen 3 Überzahl zu spielen. Hans Peter Mitter trifft dabei Volley zum 1:0. Mit diesem Spielstand geht es auch in die Kabinen. Die Kapfenberg Bulls finden gleich zu Beginn des Mittelabschnittes zwei dicke Chancen vor. Hasenhütl und Schober scheitern jedoch. Nach einer fragwürdigen Strafe gegen die Böhlerstädter haben die Zeltweger wieder zwei Mann mehr am Eis. Die Bulls überstehen diese Phase jedoch und kurz darauf ist es der Weizer Neuzugang Markus Hasenhütl der mit einem Handgelenksschuss zum 1:1 ausgleicht. Drei Minuten vor dem Drittelende steht dann Markus Strassegger goldrichtig vor dem Tor und bringt die Kapfenberger erstmals in Führung. Diese dauert jedoch nicht lange. Wieder ist es Mitter der eine Hereingabe entscheidend abfälschen kann und somit den 2:2 Pausenstand fixiert. Im letzten Abschnitt kann Daniel Hiden die Kapfenberger nach drei Minuten wieder in Front bringen. Die Bulls scheinen nun doch gefährlicher zu werden. Michael Schmieder kann diese Phase nutzen und schießt sehenswert unter die Latte zum 2:4 ein. In der Schlussphase gibt es noch kleinere Rauferein. Das Spiel endet mit dem 4:2 für die Bulls. Ein Krampfsieg, den die Kapfenberger gegen den EV Zeltweg mühevoll schafften. Man konnte sich doch um einiges mehr erwarten. Es gelang kaum den nötigen Druck aus zu üben. Auch die Powerplays wurden leichtfertig vergeben. In einer Woche startet die Oberliga Meisterschaft. EV ZELTWEG 2010 - BULLS KAPFENBERG 2:4 (1:0, 1:2, 0:2) Tore Kapfenberg Bulls: Hasenhütl (28.), Strassegger (37.), Hiden (43.), Schmieder (55.)

Quelle: Quelle: Pressemeldung //PI