VSV holt sich Turniersieg in Bled

Sonntag, 22.August 2010 - 8:46
img_8865.jpg Klemenschitz

Der EC VSV gewann auch das dritte und letzte Spiel beim Rudi-Hiti-Sommercup in Bled gegen den HK Acroni Jesenice klar mit 5:2 und holte sich souverän den Turniersieg. Gleich fünf verschiedene Spieler trafen! In ersten Abschnitt des Finalspiels des Rudi-Hiti-Sommercups in Bled zwischen dem HK Acroni Jesenice und dem EC VSV bekamen die 600 Fans ein eisläuferisch starkes und chancenreiches Spiel zu sehen: Die Villacher übernahmen sofort das Kommando und gingen bereits in der vierten Minute durch einen Hammer von der Blauen von Mario Altmann mit 1:0 in Führung. Ein 2-minütiges Unterzahlspiel überstanden die Adler zuvor ohne Probleme! Nur Augenblicke später vergab Tomaz Razinger, der gegen seinen Stammklub besonders motiviert agierte, die große Chance auf das 2:0. Auch in der zehnten Spielminute scheiterte der 31-Jährige aus aussichtsreicher Position an HKJ-Goalie Jaakko Suomalainen. Dann kam der HKJ allerdings der HKJ gefährlich vor das Tor der Villacher und zum Ausgleich: In der zehnten Minute bediente Youngster Rok Ticar ideal Ziga Jeglic, der Gert Prohaska keine Chance ließ. Der Gegentreffer verunsicherte die Adler aber keinesfalls: Die Adler spielten sich nun Chance um Chance heraus: Doch Jaakko Soumalainen konnte die Schüsse von Derek Damon, Kapitän Jonathan Ferland (12.) und Roland Kaspitz (13.) entschärfen. Die letzte tolle Chance im ersten Drittel vergab Youngster Andreas Kristler, dessen Schuss ans Gestänge ging. Razingar trifft gegen seinen Stammverein Der HKJ eröffnete das zweite Drittel in Überzahl, konnte aber kein Kapital daraus schlagen. Auch Villach ließ danach ein Überzahlspiel ungenützt (24.), bereits davor vergab Matt Ryan eine tolle Chance. In der 27. Minute kamen dann die Stahlstadler erstmals gefährlich vor Gert Prohaska, der sich aber bei Schüssen von Brett Lysak und Marc Cavosie auszeichnete. Die Red Steelers vergaben in der 29. Minute erneut ein Überzahlspiel und wurden dafür in der Folge bestraft: Razingar nahm bei der Mittellinie den Puck auf, nahm Fahrt auf und bezwang im Alleingang Soumalainen mit einem harten Schuss unter die Latte. Ab der 31. Minute nahm dann der HKJ das Spiel in die Hände: Brett Lysak traf in der36. Minute nach einem Hammer nur Aluminum und Andrej Zidan schoss in der letzten Sekunden des Drittels knapp an der Stange vorbei. Für Spannung im letzten Drittel war auf alle Fälle gesorgt! Adler machen alles klar Der VSV erwischte einen perfekten Start ins Schlussdrittel: Unterluggauer erhöhte nach 88 Sekunden auf 3:1 mit einem Schuss von der Blauen. Danach spielte der HKJ für 33 Sekunden mit zwei Spielern mehr am Eis, doch Gert Proshaska hielt sicher. Der HKJ attackierte, der EC VSV traf – Kevin Mitchell überraschte Jaakko Soumalainen und es stand 4:1 (48.). Als Benjamin Petrik auf 5:1 (54.) erhöhte, war die Partie entschieden! Superstar Todd Elik sorgt in der 56.Minute bei 5-gegen-3 nur mehr für eine Ergebnis-Korrektur: Der EC VSV gewann am Ende verdient das Spiel und auch den Rudi-Hiti-Sommer Cup 2010 in Bled. Der HK Acroni Jesenice belegte den dritten Platz, Olimpija wurde Zweiter. Platz vier ging an die Budapest Stars. HK Acroni Jesenice - EC VSV 5:2 (1:1, 0:1, 3:1) Tore Jesenice: Jeglic (10.), Elik (56./pp2) Tore Villach: Altmann (4.), Razingar (31.), Unterluggauer (42.), Mitchell (48.), B. Petrik (54./pp). Aufstellung HK Acroni Jesenice: Tor: Suomalainen, O´Keefe Verteidigung: Skolney - Werner, Schutte - Pretnar, Magovac - Susanj, Erman - Zupancic Sturm: Elik - Cavosie - Lysak, Ticar - Jeglic - Hafner, Manfreda - Brus - Dolinsek , Zidan - Bizalj - Kuralt Aufstellung EC VSV: Tor: Prohaska (Starkbaum) Verteidigung: Bacher - Mitchell, Altmann -  Unterluggauer,  Wiedergut - Kuznik Sturm: Kaspitz - Razingar - Kristler, Ryan - Damon - Ferland , Martinz - Platzer – B. Petrik, Essmann

Quelle: