Wieder Shutout für die 99ers

Donnerstag, 19.August 2010 - 20:27
09-10-ebehl-bwl-99er1.p.harand1.250.jpg BWL/Eisenbauer.com

Erfolgreicher Start für die Graz 99ers in ihr Heimspieldoppel an diesem Wochenende. Die Steirer besiegten Kosice mit 3:0 und feierten damit ihren zweiten Shutout in der PreSeason. Noch hat der Gilligan Truppe kein Gegner einen Treffer gemacht. Nach dem klaren 5:0-Erfolg im Derby gegen den ATSE Graz gewannen die Moser Medical Graz 99ers heute auch ihr zweites Testspiel gegen den Slowakischen Meister HC Kosice mit 3:0. Damit sind die 99ers auch nach zwei Spielen noch ohne Gegentreffer! Am Freitag (18:30 Uhr) setzen die Steirer ihre Vorbereitung zu Hause gegen die Kassel Huskies fort! Headcoach Bill Gilligan hatte im Spiel gegen den HC Kosice die Linien ordentlich durcheinander gemischt. Der verletzte Topverteidiger Yannick Tremblay (Oberschenkelzerrung) musste passen – statt ihm rückte Christoph Harand in die Verteidigung. Auch die Sturmlinien wurden im Vergleich zur Premiere gegen den ATSE vor knapp einer Woche stark verändert. Doch alles dies tat dem Schwung der Murstädter keinen Abbruch. Schon in der 5. Minute hatte Nachwuchshoffnung Kevin Moderer das 1:0 am Schläger, scheiterte aber am slowakischen Goalie Tomasz Halasz. Drei Minuten später musste Patrick Harand für insgesamt vier Minuten auf die Strafbank – aber selbst diese Überzahl konnte die beherzt agierende 99ers-Defense souverän überstehen. In der 13. Minute gingen die 99ers dann durch Daniel Woger in Führung – die Vorarbeit dazu leisteten JP Paré und vor allem der kleine Peter Lenes (1,62m groß) mit einer sehenswerten Einzelleistung an der Bande. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Im Mitteldrittel zeigten die Slowaken ihre Klasse und versuchten den Rückstand zu egalisieren, scheiterten aber mehrfach am hervorragend disponierten Fabian Weinhandl. Die größte Chance in der 34. Minute durch Michel Michlik vereitelte der junge Grazer Goalie mit einem Supersave! Gegen Ende des Mitteldrittels übernahm wieder die Heimmannschaft das Kommando – Tore durch Heimkehrer Matthias Iberer (38.) und Manuel Ganahl (40., nach sehenswertem Assist von Markus Peintner) waren die (logische) Folge. Das Schlussdrittel gestaltete sich offen – Chancen hüben wie drüben. Headcoach Gilligan setzte wieder konsequent auf vier Linien und ließ so wieder den gesamten Kader zum Einsatz kommen. Die Grazer spielten den 3-Tore-Vorsprung locker über die Runden – die wenigen Chancen des slowakischen Meisters vereitelte stets 99ers-Keeper Weinhandl. Damit bleiben die 99ers auch nach zwei Spielen weiter ohne Gegentreffer! Schon morgen, Freitag (18.30 Uhr), testen die Moser Medical Graz 99ers wieder zu Hause gegen den DEL-Klub Kassel Huskies. Moser Medical Graz 99ers – HC Kosice 3:0 (1:0, 2:0, 0:0) Tore Graz: Woger (13.), M. Iberer (38.), Ganahl (40.) Aufstellung Moser Medical Graz 99ers: Tor: Weinhandl Verteidigung: Werenka – Grahut; Kuiper – Lembacher; F. Iberer – C. Harand; Lindgren – Klimbacher Angriff: P. Harand – Norris – M. Iberer; Woger – Paré – Lenes; Ganahl – Peintner – Moderer; Brunnegger – Lange – Dinhopel; Herzog, Wilfan

Quelle: