Tolle Vorstellung des ATSE

Samstag, 07.August 2010 - 16:26
Gratulationen nach einem Tor für den ATSE, 08/09 ATSE Graz

Zum Abschluss des Zvolen-Turniers zeigte der ATSE Graz mächtig auf und schrammte hauchdünn an einer Sensation vorbei: Gegen den HC Nitra verlor man nach dreimaliger Führung mit 4:5 (0:1, 2:1, 2:2). Nach den zwei Auftaktniederlagen - beide trotz wirklich guten Leistungen - hatte sich der ATSE für das letzte Spiel bei diesem Kurzturnier nochmals viel vorgenommen. Gleich vom ersten Bully weg zeigte das Team von Kjell G. Lindqvist auch, dass es nicht nur bei den guten Vorsätzen bleiben sollte. Erneut startete die Mannschaft sehr konzentriert und konnte den letztjährigen Viertplatzierten der slowakischen Extraliga voll fordern. Einzig ein umstrittener, weil mit hohem Stock erzielter, Treffer gelang dem großen Favoriten. Nach der ersten Pause kamen die Eggenberger dann noch stärker aus der Kabine und konnten das Spiel sogar ausgleichen. Das Grazer Urgestein Gerd Gruber glich in der Startminute aus, Christian Widauer brachte sein Team sogar in Führung. Erst in der Schlussminute des Mitteldrittels gelang Nitra der Ausgleich. Stand nach 40 Minuten 2:2 - es roch nach einer Sensation. Im Gegensatz zu den beiden vorherigen Spielen lieferte der ATSE Graz dieses Mal auch ein ebenbürtiges Schlussdrittel ab. Zweimal ging man sogar durch Christian Hofmaier und Diethard Winzig mit 3:2 bzw. 4:3 in Führung, bevor Nitra in den allerletzten Minuten noch den 5:4 Sieg ins trockene brachte. Nicht nur wegen des Ergebnisses war es für Trainer Lindqvist das bisher beste Spiel seiner Truppe. "Das Tempo war brutal hoch. Hervorheben möchte ich aber vor allem den Charakter in der Mannschaft: Die älteren Spieler pushen die jüngeren und alle ziehen an einem Strang", so der Schwede. Das abschließen Shoot-out gewannen die Grazer durch Tore von Hans-Jürgen Tschernutter und Peter Preis sogar mit 2:0. Insgesamt war Zvolen für den ATSE auf alle Fälle eine Reise wert. Die rein österreichische Mannschaft scheint sich schnell gefunden zu haben und zu einer Einheit gewachsen zu sein. Jeder einzelne Spieler präsentierte sich mit viel Herz und scheint bereit für die kommenden Aufgaben. Als nächstes Testspiel steht am kommenden Freitag das Derby gegen die Moser Medical Graz 99ers vor der Tür - der nächste hochinteressante Test für die junge Truppe. 07.08.2010 HC Nitra - ATSE Graz 5:4 (1:0, 1:2, 3:2) Tore ATSE: G. Gruber, Widauer, Hofmaier, D. Winzig Testspiele ATSE Graz 2010/11 Tor ATSE: D. Winzig 2010. MHC Martin - ATSE Graz 7:1 (2:1, 2:0, 3:0) 07.08.2010 HC Nitra - ATSE Graz 13:00 Uhr Uhr 21.08.2010 ATSE Graz - Budapest Stars (Hun) 03.09.2010 Bulls Kapfenberg - ATSE Graz 07.09.2010 EK Zeller Eisbären - ATSE Graz 10.09.2010 EK Zeller Eisbären - ATSE Graz

Quelle: Quelle: Pressemeldung (<martin.riemer@inode.at>) //PI