DEL: Schwenningen vor dem Konkurs

Mittwoch, 20.November 2002 - 20:43

Am morgigen Donnerstag soll für die Schwenninger Wild Wings das endgültige Aus kommen. Das Team, in dem Gerhard Unterluggauer in der letzten Saison gespielt hatte, kann sich die laufende DEL Saison nicht mehr leisten.



Morgen werden die Schwenninger den Insolvenzantrag stellen, man hofft aber, die aktuelle Saison noch zu Ende spielen zu können.

Damit steht die DEL auch in dieser Saison vor einer hausgemachten Krise. Man habe Liquiditätsengpässe und werde daher zur Sicherung der Gehälter am Donnerstag die Insolvenz beantragen.

Mit Schuld an der Misere sollen vor allem säumige Kleinsponsoren sein und auch der Zuschauerschnitt von zuletzt nur mehr 500 Fans tat sein übriges dazu. Die Wild Wings rangieren derzeit in der DEL auf dem letzten Tabellenrang - passend zur finanziellen Lage!

Die Wild Wings hatten sich zwar noch um weitere Kredite bemüht, doch die Banken wollten das Risiko nicht mehr eingehen. Dennoch will man in Schwenningen die Saison zu Ende spielen, da nach der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens im Normalfall das Arbeitsamt für drei Monate die Gehälter übernimmt.

Bereits im vergangenen Jahr waren die Wild Wings vor dem Aus gestanden. Damals wurde der Verein durch eine einzigartige Spendenaktion gerettet! Mit der Aktion "Rettet den SERC 04" konnten damals knapp 500.000 Euro gesammelt werden, was die Rettung zumindest bis morgen bedeutete.
Quelle: