Penaltykrimi: Zeltweg verteidigt Rang 3

Dienstag, 19.Januar 2010 - 22:52
Ausrüstung von Ersatzgoalie Mayer auf Seiten der Linzer,  Hockeyfans.at/Reinhard Eisenbauer

Mit Müh und Not hat der EV Zeltweg seinen dritten Tabellenplatz in der Oberliga verteidigt. Die Steirer mussten gegen Wels in einer an Spannung kaum zu überbietenden Partie bis ins Penalty Schießen, um als 8:7 Gewinner vom Eis zu gehen und sich die Messestädter vorerst vom Leib zu halten. Ein wirklich spannendes Duell sahen die Zuseherinnen und Zuseher an diesem Dienstagabend in der Aichfeldhalle Zeltweg. Yuri Tusrenkov bringt sein Team in der 11. Minute in Führung. Die Gäste fighten jedoch zurück und Rac erzielt kurz darauf das 1:1. Als Eichberger in der 19. Minute auf 2:1 für die Welser stellt lange Gesichter bei den Löwenfans, aber Gerhard Göttfried stellt 8 Sekunden vor Drittelende wieder den Einstand von 2:2 her. Im zweiten Spielabschnitt nützen die Löwen durch Patrick Albl und Stefan Pölzl zwei Powerplaysituationen für eine 4:2 Führung. Durch Tore von Rac und Chlubna jedoch abermals der Ausgleich. Ein toller Pass von Robert Rohrer auf Jaka Avustincic bringt in der 51. Spielminute die 5:4 Führung für den EV aicall Zeltweg. Als Robert Rohrer dann in der 54. Minute selbst zum 6:4 einschießt scheint der Sieg schon nahe. Die Welser können diesen Rückstand jedoch wieder kompensieren und stellen auf 6:6. Dann ein Onetimer von Hannes Rohrer in der 57. Minute und es steht 7:6. Die Welser riskieren kurz vor Spielende noch einmal alles und werden in der 60. Minute mit dem Ausgleichstreffer zum 7:7 durch Rac belohnt. Kein Tor in der Overtime. Im Penaltyschießen treffen Jaka Avgustincic und Gerhard Göttfried. Torhüter Markus Stolz, der seiner Mannschaft an diesem Abend ein sicherer Rückhalt war, muss sich nur einmal - nur Chlubna traf für Wels - geschlagen geben und somit geht der Sieg verdient an die Zeltweger Löwen. EV aicall- Zeltweg - Eishockey-Club Wels 8:7 n.P. (2:2, 2:1, 3:4, 0:0, 1:0) Zuschauer: 570 Referees: HOFSTÄTTER M.; KAPUN S., SPORER G. Tore: TSURENKOV Y. (10:08 / AVGUSTINCIC J., ALBL P.), GÖTTFRIED G. (19:52 / AVGUSTINCIC J., TSURENKOV Y.), ALBL P. (22:41 / SCHLAFFER T., SCHERNGELL C.), PÖLZL S. (28:17 / ALBL P., GÖTTFRIED G.), AVGUSTINCIC J. (50:49 / ROHRER R., TSURENKOV Y.), ROHRER R. (53:09), ROHRER H. (56:22 / AVGUSTINCIC J., TSURENKOV Y.), GÖTTFRIED G. (65:00) resp. RAC W. (10:34 / EICHBERGER T.), RAC W. (18:46 / EICHBERGER T.), RAC W. (37:42), CHLUBNA T. (41:44 / EICHBERGER T., DIEWALD J.), JOHNSTON R. (54:45 / LEDERER G.), CHLUBNA T. (55:46 / EICHBERGER T., RAC W.), RAC W. (59:48 / EICHBERGER T., JOHNSTON R.) Goalkeepers: STOLZ M. (65 min. / 53 SA. / 7 GA.) resp. INNERWINKLER T. (65 min. / 50 SA. / 8 GA.) Penalty in minuten: 20 resp. 18 Die Kader: EV aicall- Zeltweg: ALBL P., AVGUSTINCIC J., GÖTTFRIED G., KOLLER R., MAYER M., PÖLZL S., POPATNIG C., QUINZ M., RENNHOFER W., ROHRER H., ROHRER R., SCHERNGELL C., SCHLAFFER T., STOLZ M., TAFNER G., TSURENKOV Y., WEIßENSTEINER T. Eishockey-Club Wels: CHLUBNA T., DIEWALD J., DOPONA G., EICHBERGER T., FENZL M., FRITSCH C., FRITSCH S., HERZOG J., HOLZLEITNER A., INNERWINKLER T., JOHNSTON R., KALAB F., LEDERER G., PEHERSTORFER P., RAC W., SCHREINER C., SCHREINER M., STROHOFER G., TÖDLING R., WIELTSCH P.

Quelle: