Holt Zagreb die 99ers von der Spitze?

Samstag, 02.Januar 2009 - 14:58
img_9037.jpg MKL Klemenschitz

In allen vier Saisonduellen zwischen KHL Medvescak Zagreb und Leader Moser Medical Graz 99ers triumphiert am Ende die Auswärtsmannschaft. Der Strafsenat sperrte Conrad Martin (KHL Medvescak Zagreb) nach seiner Matchstrafe gegen Salzburg für drei Spiele (HF.at berichtete). Zwei Heimspiele gab es bislang für Graz, zwei Heimspiele für Zagreb, und jedes Mal reiste die Auswärtsmannschaft mit vollem Punktekonto ab. Die 99ers sind das beste Auswärtsteam sind und haben elf ihrer 19 Spiele auf fremdem Eis gewonnen, Zagreb hat hingegen seine letzten drei Heimspiel gewonnen. KHL Medvescak Zagreb wird weiterhin ohne zwei Stamm-Verteidiger auskommen müssen: Der verletzte Rob Sandrock und der gesperrte Conrad Martin (Urteil siehe unten) werden fehlen. Stürmer John Hecimovic hingegen wird zurück erwartet. Kapitän Alan Letang versucht für uns zu analysieren, woran es liegt, dass die Auswärtsteams in diesen Duellen stets die Oberhand behalten: „Ich glaube, es liegt daran, dass wir vor heimischem Publikum immer noch zu viel wollen. Gegen ein Team mit einem derartig perfekten System wie Graz kann man sich keine Turnovers erlauben. Aus denen entstehen Überzahlsituationen, ob nun durch Strafen oder Breakaways und bei so viel Qualität im Team können die 99ers dann auch verwerten. Wir müssen so spielen wie gegen Salzburg. Einfach spielen, auf die Chance warten und dann treffen.“ Gegen Salzburg gab es aber Probleme mit dem Strafen, oder? „Das stimmt. Wir sind ohnehin schon ein Team, das zu viele Strafen hergibt und arbeiten sehr hart daran, diese Problematik abzustellen. Gerade, weil sich Teams auf unsere PK-Arbeit bereits eingestellt haben.“ Beim KHL Medvescak Zagreb ist Mike Ouellette die herausragende Figur. Er ist mit 20 Treffern Fünfter der Torschützenliste in der Erste Bank Eishockey Liga und liegt nach Punkten gemeinsam mit Aaron Fox (je 35) teamintern auf Platz führt sein Team auch mit 35 Punkten an. Besser ist nur Einfädler T. J. Guidarelli (38). Gilligan: „Sowas passiert“ Bei den Gästen aus Graz fehlen mit Rod Jarrett und Manuel Ganahl zwei Spieler, die schon länger verletzt sind. Der für Wohl und Weh der 99ers zuständige Headcoach Bill Gilligan will in die seltsame Duell-Bilanz der beiden Teams nicht zu viel hinein interpretieren: „Man sollte nicht zuviel darüber nachdenken. Ich denke, wir haben das erste Auswärtsspiel mit viel Druck gewonnen während die anderen drei in beide Richtungen gehen hätten können. Heimmannschaften haben oft das Gefühl, zuviel und zu kompliziert zu agieren. Wir wollen vorne bleiben, und was dazu notwendig ist, ist klar“. Sein Team ist gerüstet: Die 99ers sind die beste Auswärtsmannschaft der Liga und verfügen seit Freitag auch über das beste Penaltykilling. 86,75% aller Unterzahl-Phasen überstehen die Grazer unbeschadet. Mit Warren Norris (22 Saison-Tore) und Eric Healey (51 Saisonpunkte stellen die Moser Medical Graz 99ers den jeweils zweiterfolgreichsten Spieler im Ligavergleich. Das gesamt Team zeigt sich durch überdurchschnittlich wenige Strafen aus, der Crack mit den meisten Strafminuten (62) ist Christoph Harand. Bär Conrad Martin für drei Spiele gesperrt Beim Heimspiel des KHL Medvescak Zagreb gegen Red Bull Salzburg am 29.12.2009 hatte Conrad Martin in der letzten Spielminute der regulären Spielzeit beim Stand von 2:2 den Salzburger Spieler Michael Schiechl in einem Zweikampf hinter der Torlinie mit beiden Händen gegen den Kopf und Nackenbereich gecheckt, wodurch dieser seinen Helm verlor und zu Boden ging. Schiechl zog sich dabei keine ernsthaften Verletzungen zu und konnte in der folgenden Overtime weiterspielen. Für das Foul wurde Martin mit einer 5 Minuten- plus Matchstrafe vom Eis geschickt. Da Martin durch eine vorherige Matchstrafe aus der heurigen Saison vorbelastet war, erhielt er vom Strafsenat eine Sperre von drei Meisterschaftsspielen. Nachdem er beim Auswärtsspiel in Wien am 01.01.2010 das erste Spiel seiner Sperre schon abgesessen hat, fehlt er nun noch beim Heimspiel von Zagreb gegen die Graz 99ers am Sonntag, den 03.01.2010 und in der Auswärtspartie der Zagreber Bären in Villach am kommenden Dienstag. Sonntag, 03. Jänner 2010, 18 Uhr KHL Medvescak Zagreb - EC Medical Moser Graz 99ers (194) Schiedsrichter: DREMELJ, Korosec, A. Lesniak Bisherige Saisonduelle: 22.09.2009: KHL Medvescak Zagreb – Moser Medical Graz 99ers 2:3 n.P. (0:1, 1:0, 1:1, 0:1, 0:0) 23.10.2009: Moser Medical Graz 99ers - KHL Medvescak Zagreb 2:3 (1:1, 0:2, 1:0) 01.11.2009: KHL Medvescak Zagreb – Moser Medical Graz 99ers 2:3 (0:0, 0:2, 2:1) 08.12.2009: Moser Medical Graz 99ers – KHL Medvescak Zagreb 2:4 (0:0, 1:2, 1:2)

Quelle: