Knackt der KAC das Grazer Abwehrbollwerk?

Donnerstag, 31.Dezember 2009 - 14:57
08-09-ebehl-fin2-rbs-kac-schneider1.250.jpg Eisenbauer

(Rekord-)Meister EC-KAC empfängt am Neujahrstag Tabellenführer Moser Medical Graz 99ers. Beide Mannschaften wollen mit einem Sieg ins neue Jahr starten. Bei den Rotjacken feiert Jordan Parise sein Debüt und Andrew Schneider wohl sein Comeback.

Das Lazarett des EC-KAC lichtet sich weiter: Am Neujahrstag soll im Heimspiel gegen die Moser Medical Graz 99ers Andrew Schneider nach langer Verletzungspause sein Comeback feiern. Auch Goalie Jordan Parise wird sein Debüt im Dress des EC-KAC feiern. Nach dem 3:1-Sieg bei Tabellenschlusslicht HK Acroni Jesenice wollen die Rotjacken nun auch gegen den Leader aus Graz zwei Punkte holen.

In der Tabelle liegen die Klagenfurter aktuell mit 39 Punkten auf dem siebten Platz. Das Play-off-Ticket scheint abgesichert: Doch der Achte, KHL Medvescak Zagreb, lauert nur zwei Punkte dahinter. Aber auch nach vorne ist in den verbleibenden 17 Runden noch viel möglich: Der EC VSV (Platz 6) und Ungarns Meister SAPA Fehervar (Platz 5) liegen jeweils nur einen Zähler voran. Auch der Vierte, die Black Wings Linz (45 Punkte), ist für die Rotjacken durchaus in Reichweite. „Unser erstes Ziel für 2010 ist, dass die Spieler wieder richtig gesund werden. In der Tabelle orientieren wir uns nach oben: Wir haben uns für die letzten 18 Runden 14 Siege als Ziel gesetzt. Die ersten beiden Punkte haben wir am Dienstag in Jesenice geholt. Wir wollen nun einen Lauf starten und endlich den richtigen Rhythmus und eine Linie finden“, berichtete Co-Trainer Gerald Ressmann.

Heimstarke Rotjacken
Vor eigenem Publikum präsentierte sich der EC-KAC bisher sehr stark: Von 18 Spielen konnte die Truppe von Manny Viveiros 13 gewinnen. Heimsieg Nummer 14 soll am Neujahrstag folgen. „Wir können zu Hause noch besser spielen. Uns fehlten heuer bis zu acht Leistungsträger“, weiß der Assistantcoach, der gegen Graz einen Sieg im Visier hat: „Wenn wir unser Spiel spielen, dann ist es für jeden Gegner schwer gegen uns.“

Topscorer des EC-KAC ist Jeff Tory mit 39 Punkten (9 Tore & 30 Assists), Toptorjäger ist Mike Craig mit 21 Saisontreffern. Coach Manny Viveiros stehen Sean Brown und Christoph Brandner (verletzt), sowie die beiden U20-Teamspieler Fabian Scholz und Markus Pöck nicht zur Verfügung.

Die Moser Medical Graz 99ers gehen als Tabellenführer in das neue Jahr. Dennoch wird der Jahreswechsel in Graz ruhig ausfallen: Am Neujahrstag wartet auf den Leader nämlich das Gastspiel bei (Rekord-)Meister EC-KAC. Nachdem man das Jahr 2009 mit einem Sieg gegen SAPA Fehervar AV19 beenden konnte, will man auch mit einem Sieg ins neue Jahr starten.

„Gegen den KAC zu spielen ist immer etwas besonderes“, weiß Kapitän Harry Lange. Der 26-Jährige, der seit der Saison 2004/05 in Graz spielt und beim KAC groß wurde, erwartet ein schwere Aufgabe für sein Team: „In Klagenfurt ist es immer schwer zu gewinnen. Wir müssen von der Strafbank weg bleiben, in der Defensive solide agieren und die Fans aus dem Spiel halten, dann haben wir eine gute Chance auf zwei Punkte.“

Das letzte Spiel auf Klagenfurter Eis konnte die Truppe von Bill Gilligan 3:1 gewinnen. Es war der erste Sieg der Steirer nach viereinhalb Jahren. 17 Runden stehen für die zehn Teams der Erste Bank Eishockey Liga im Grunddurchgang noch auf dem Programm. Zumindest in den Top vier wollen die Moser Medical Graz 99ers am Ende der regulären Saison sein, wie Harry Lange berichtete. Am liebsten wäre den 99ers der erste Platz: „Wir wollen noch lange an der Spitze bleiben“, so der Stürmer.

Defensive top
Die Defensive war bisher die Basis des Erfolges: Als einziges Team der Erste Bank Eishockey Liga haben die Moser Medical Graz 99ers in den ersten 37 Runden weniger als 100 Gegentreffer kassiert: Erst 89 Mal mussten Fabian Weinhandl oder Sebastien Charpentier den Puck aus den Maschen holen. In den vergangenen vier Runden haben die Murstädter nur vier Gegentreffer kassiert und dabei drei Siege gefeiert.

Headcoach Bill Gilligan muss weiterhin ohne Manuel Ganahl, Cole Jarrett und Florian Iberer auskommen. Topscorer der Graz 99ers ist Eric Healey mit 50 Punkten (18 Tore und 32 Assists). Die meisten Tore seines Teams hat Ex-KAC-Crack Warren Norris (22) erzielt. Im Saisonduell zwischen dem EC-KAC und den Moser Medical Graz 99ers steht es 2:2. Beide Teams siegten ein Mal zu Hause und ein Mal auswärts.

Freitag, 01. Jänner 2010, 18 Uhr.
EC-KAC – Moser Medical Graz 99ers (187).
Schiedsrichter: KELLNER, Rambausek, Riener.

Bisherige Saisonduelle:
27.09.2009: Moser Medical Graz 99ers – EC-KAC 5:1 (3:0, 1:1, 1:0).
06.10.2009: EC-KAC – Moser Medical Graz 99ers 3:2 n. V. (0:0, 2:1, 0:1, 1:0).
26.11.2009: EC-KAC – Moser Medical Graz 99ers 1:3 (1:1, 0:0, 0:2).
04.12.2009: Moser Medical Graz 99ers – EC-KAC 3:4 n. P. (1:1, 2:1, 0:1, 0:0, 0:1).

Quelle: