Stolpert auch Leader Graz in Jesenice?

Samstag, 26.Dezember 2009 - 14:54
 Reinhard Eisenbauer

Tabellenschlusslicht HK Acroni Jesenice empfängt am Sonntag (18 Uhr) Leader Moser Medical Graz 99ers. Im Saisonduell führen die Steirer mit 3:0-Siegen und 14:2-Treffern. Der HKJ will nach den Vienna Capitals den nächsten Leader schlagen. Wenn der Letzte gegen den Ersten spielt, dann ist die Favoritenrolle klar vergeben. Auch ein Blick auf die Tabelle zeigt das Kräfteverhältnis auf: Während der HK Acroni Jesenice aus 35 Runden erst 20 Punkte (8 Siege) holte, hamsterte der Leader aus Graz bereits 50 Zähler (23 Siege). Auch im Saisonduell führen die Steirer klar mit 3:0-Siegen und 14:2-Toren! Aber da war doch was! Vor sechs Tagen kamen die Vienna Capitals als Seriensieger (acht Siege in Folge) und Leader zum Tabellenletzten in die slowenische Stahlstadt und mussten sich am Ende den Red Steelers mit 5:4 nach Verlängerung geschlagen geben. Die Slowenen gehen nach der kurzen Weihnachtspause jedenfalls zuversichtlich in das Match. „Graz ist aktueller Tabellenführer, sie spielen heuer sehr gut. Aber wir haben die Vienna Capitals als Leader besiegt und wir können auch Graz schlagen“, ist HKJ-Verteidiger David Slivnik zuversichtlich. Im Kampf um die Play-off-Teilnahme helfen Andrej Hebar und Co. nur noch Siege. 19 Runden vor dem Ende des Grunddurchgangs fehlen dem HKJ schon 13 Punkte auf Platz 8, den KHL Medvescak Zagreb einnimmt. „Wir sind immer noch ziemlich weit zurück und haben noch ungefähr den gleichen Rückstand wie vor zehn Runden. Wir brauchen jetzt Siege! Gegen die Steirer müssen wir defensiv gut spielen, vorne bekommen wir dann schon unsere Chancen“, so der 22-jährige Slowene. Headcoach Mike Posma stehen Gaspr Susanj und Kapitän Tomaz Razingar, der nächste Woche sein Comeback feiern könnte, nicht zur Verfügung. Topscorer der Stahlstädter ist Andrei Makrov mit 35 Punkten (19 Treffer und 16 Assists). Der 30-jährige Este führt mit 19 Treffern auch die klubinterne Torschützenliste an. Superstar Todd Elik (500 NHL-Spiele) machte in zehn Spielen bereits 17 Punkte und glänzt dabei mit 15 Assists vor allem als Vorbereiter und Einfädler. 99ers wollen dritten Sieg in Folge Mit Siegen gegen den EC VSV (3:1) und die LIWEST Black Wings Linz (3:0) verabschiedete sich der Tabellenführer, Moser Medical Graz 99ers, in die kurze Weihnachtspause. Damit scheinen die Steirer ihr Dezember-Loch endgültig überwunden zu haben. Am Sonntag in Jesenice soll jetzt der dritte Sieg in Folge gelingen. „Die Siege gegen Villach und Linz waren sehr wichtig für die gesamte Mannschaft. Wir haben in der Defensive wieder eine super Leistung gebracht“, freute sich 99ers-Stürmer Stefan Herzog. 99ers in der Defensive top Die Verteidigung zeichnet die Moser Medical Graz 99ers in dieser Saison besonders aus: In den ersten 35 Runden kassierten die Murstädter die wenigsten Gegentreffer (86). In den letzten beiden Runden mussten Fabian Weinhandl und Co. überhaupt nur einen Gegentreffer hinnehmen. Der HKJ hingegen kassiert bisher die meisten Tore: Die Slowenen mussten schon 147 Mal den Puck aus den Maschen holen. Außerdem haben die Grazer nach dem EC Red Bull Salzburg (140) die meisten Treffer erzielt, konnten bereits 132 Tore bejubeln. Der HKJ schoss bisher erst 97 Goals. Vor dem HKJ ist der Leader dennoch gewarnt: „Es wird sicher nicht leicht. Die Teams, die in der Tabelle hinten liegen, brauchen dringend Punkte. Wir müssen in Jesenice clever spielen: In der Defensive stark agieren und vorne ihre Fehler ausnützen“, so Stefan Herzog, der das Jahr 2009 mit zwei Siegen ausklingen lassen möchte. 99ers-Headcoach Bill Gilligan muss ohne Cole Jarrett, Manuel Ganahl (verletzt) und Florian Iberer (krank) auskommen. Topscorer der Grazer ist Eric Healey mit 49 Punkten (18 Tore und 31 Assists). Die meisten Tore seines Teams hat Warren Norris (22) erzielt. Sonntag, 27. Dezember 2009, 18 Uhr, Sport TV Slovenia live. HK Acroni Jesenice – Moser Medical Graz 99ers (179). Schiedsrichter: CERVENAK, Hollenstein, Newerkla. Bisherige Saisonduelle: 18.09.2009: Moser Medical Graz 99ers – HK Acroni Jesenice 4:0 (1:0, 2:0, 1:0). 25.10.2009: HK Acroni Jesenice – Moser Medical Graz 99ers 1:4 (1:0, 0:2, 0:2). 13.11.2009: Moser Medical Graz 99ers – HK Acroni Jesenice 6:1 (1:0, 2:1, 3:0).

Quelle: