Zeltweg vor Pflichtaufgabe in Salzburg

Freitag, 25.Dezember 2009 - 19:42
 Eisenbauer

Zum dritten Mal in dieser Saison treffen die Spar Oilers auf die Zeltweger Löwen. Bislang setzte es zwar zwei klare Niederlagen, dennoch geht der Aufsteiger wieder ambitioniert in diese Begegnung. Vor allem das letzte Spiel der Salzburger impfte ihnen neuen Mut ein – obwohl man in Graz zweistellig verlor. 2:10 hieß es am Ende aus Sicht der Salzburger, doch deren Trainer, Manfred Mühllechner, war mit der Leistung seiner Truppe mehr als zufrieden: "Dafür, dass wir nur mit zehn Spielern angetreten sind, war das eine bärenstarke Leistung!" Die Salzburger hielten im ersten Drittel super mit und konnten das Spiel mit 1:2 komplett offen halten. Im zweiten Spielabschnitt, der mit 5:0 an die Grazer ging, fiel jedoch die Entscheidung zugunsten des Tabellenführers, der auch seine personelle Überlegenheit in Tore ummünzte. Im letzten Abschnitt legten die Grazer nochmals nach, und den Oilers ging die Puste aus. Der zehnte Treffer fiel erst in der 60. Minute. "Das war etwas schade", so Mühllechner. Die beiden Tore für die Mozartstädter erzielte jeweils Markus Knoblechner. Es waren gleichzeitig die beiden ersten Treffer der Oilers gegen den ATSE in der laufenden Saison. Den Gegner aus der Steiermark plagen derzeit Verletzungssorgen. „Einige Spieler sind krank und verletzt. Wir werden erst beim heutigen Training sehen, wer morgen spielen kann“, berichtet Obmann Robert Weber über die Situation im Aichfeld. Trotzdem erwartet Weber von seinem Team einen Sieg, irgendwelche Ausreden aufgrund der personellen Situation lässt er nicht gelten. „Wenn wir in der Tabelle dran bleiben wollen, ist ein Sieg in Salzburg Grundvoraussetzung.“ Samstag, 26.12.2009 20:30 Uhr EC Spar Oilers Salzburg – EV aicall Zeltweg SR: Roland KELLNER, Kevin KONTSCHIEDER, Karl WALLUSCHNIG

Quelle: