Können Black Wings zur Spitze aufschließen?

Montag, 21.Dezember 2009 - 16:58
09-10-ebehl-bwl-zag1-gregor-baumgartner1.250.jpg BWL/Eisenbauer.com

Der EHC LIWEST Black Wings Linz hat am Dienstag (19:15 Uhr) den Tabellenführer Moser Medical Graz 99ers zu Gast. Die Steirer haben die Spitze gerade erst wieder übernommen, während Linz sich zuletzt mit drei Siegen wieder auf Platz drei stabilisiert hat und in Lauerstellung liegt.

Vor der Partie zwischen dem EHC LIWEST Black Wings Linz und dem derzeitigen Tabellenführer Moser Medical Graz 99ers werfen wir einen kurzen Blick auf die Tabelle. Die Steirer liegen punktegleich, aber dank des direkten Duells vor dem EV Vienna Capitals. Die Black Wings liegen nur drei Punkte dahinter und haben ihrerseits den EC Red Bull Salzburg im Genick. Mehr Spannung am oberen Ende der Tabelle ist eigentlich nicht möglich, was sehr für die Ausgewogenheit der Liga spricht.

Hilfe aus den hinteren Reihen
Oftmals sind es die ersten beiden Reihen eines Hockeyteams, das die Lorbeeren für Siege einheimst. Umso besser tut es da den Spielern, die eigentlich andere Aufgaben haben, als Tore zu schießen, wenn ihnen selbst etwas gelingt. So geschehen am Sonntag abend, als Andreas Judex, nominell in der nicht kompletten vierten Reihe aktiv, einen lupenreinen Hattrick ablieferte. „Es ist super, dass nicht immer die selben Leistungsträger treffen und auch mal die hinteren Reihen für Druck sorgen können. Das hat uns oft gefehlt und man hat gesehen, dass das gestern der Schlüssel zum Sieg war“, so ein zufriedener Headcoach Kim Collins. Der Kanadier ist ansonsten auf der Suche nach mehr Disziplin: „Wir hatten zwar ein gutes Penalty Killing und auch Alex Westlund hat wieder sehr stark gehalten, aber wir bekommen einfach zu viele unnötige Strafen. Das müssen wir abstellen. Wir können in Graz nur gewinnen, wenn wir effizient arbeiten, denn viele Chancen wird es nicht geben.“

Sein Team wird gegen die 99ers ohne Martin Grabher-Meier, Christoph Ibounig und Gerd Gruber (alle verletzt) sowie Alex Pallestrang und Lorenz Hirn (U-20) auskommen müssen.

Topscorer und Goalgetter Pat Leahy ist trotz seines Game Misconducts am Sonntag dabei, da es seine erste derartige Disziplinar-Verfehlung war. Er belegt mit 46 Punkten ligaweit den dritten Platz und mit 18 Treffern den fünften Rang in dieser Wertung.

Die Spitze festhalten
Die Gäste aus Graz verfügen über das beste Penalty Killing, der Liga, verhindern in 85,43% der Unterzahlspiele einen Gegentreffer. Die Überzahlformationen funktionieren hingegen nicht nach Wunsch. Die 99ers brauchen mehr als fünf Überzahl-Gelegenheit, bis ihnen ein Treffer gelingt. Headcoach Bill Gilligan sieht keinen Grund zur Sorge: „Wir trainieren ganz normal. Es gibt keinen Grund, etwas besonders anders zu machen.“ Den Murstädtern fehlen Manuel Ganahl und Rodney Jarrett, während sich der Headcoach über die Torhüterfrage nicht in die karten schauen lässt. Zu Gegner Linz fehlt dem Nationaltrainer folgendes ein: „Sie haben die ganze Saison lang gezeigt, dass sie ein starkes Team sind, haben zuletzt ein kleines Loch überwunden und schießen immer viele Tore. Ein sehr gefährlicher Gegner!“

Die meisten Punkte (48) für die Murstädter hat Eric Healey gesammelt. Er liegt damit auf Platz zwei in der Liga und ist mit 17 Toren auch noch im Rennen um den Titel „Torjäger der Saison“. Derzeit ist er Achter, mit neun Toren Rückstand auf Frank Banham (Olimpija Ljubljana).

Dienstag, 22. Dezember 2009, 19:15 Uhr,
EHC LIWEST Black Wings Linz – EC VSV (171).
Schiedsrichter: SCHIMM, Ettlmayr, Kaspar

Bisherige Saisonduelle:
19.09.2009: EHC LIWEST Black Wings Linz – Moser Medical Graz 99ers 3:1 (2:0, 0:0 0:1).
27.10.2009: Moser Medical Graz 99ers – EHC LIWEST Black Wings Linz 4:5 n.P. (2:2, 1:1, 1:1, 0:0, 0:1).
29.11.2009: Moser Medical Graz 99ers – EHC LIWEST Black Wings Linz 3:1 (1:0, 0:1, 2:0).

Quelle: