99ers kämpfen gegen schwarze KAC-Serie an

Mittwoch, 25.November 2009 - 16:45
 Markus Klemenschitz

Der EC-KAC hat am Donnerstag (19.15 Uhr, SKY Sport Austria live) Tabellenführer Moser Medical Graz 99ers zu Gast. Beim Meister fehlen zahlreiche Leistungsträger. Die Steirer sind seit der Saison 2004/05 in Klagenfurt ohne Sieg. Der Verletzungsteufel hat bei Rekordmeister EC-KAC voll zugeschlagen. Nach Andrew Schneider, Christoph Brandner, Jeff Shantz, Sean Brown und Johannes Reichel fehlt am Donnerstag auch Herbert Ratz verletzt. Außerdem sind Torjäger Mike Craig und Shawn Bates (krank) fraglich. Zum Glück für die Kärntner meldete sich Verteidiger Fabian Scholz wieder fit. Damit kann Headcoach Manny Viveiros im Heimspiel gegen die Moser Medical Graz 99ers wenigstens fünf Verteidiger aufbieten. „Mit den Ausfällen wird es sicher schwierig gegen die Grazer. Aber wir werden bereit sein und um den Sieg kämpfen“, versprach Headcoach Manny Viveiros. Dem Meistermacher ist nicht entgangen, dass die 99ers bisher die wenigsten Gegentreffer kassierten, daher setzt der Trainer auf die Defensive: „Die Mannschaft muss kompakt agieren! Die Steirer kassieren nur wenige Gegentreffer, daher müssen wir in der Defensive gut stehen und versuchen das Spiel knapp zu gewinnen.“ Tolle Heimbilanz gegen den Leader Gegen die Moser Medical Graz 99ers verteidigen David Schuller und Co. übrigens eine tolle Heimbilanz. Zuletzt verloren die Lindwurmstädter in der Saison 200/05 - am 25. Feber 2005 - zu Hause gegen den Leader. Danach verließen die Klagenfurter 14 Mal in Folge als Sieger das Eis. Vor eigenem Publikum holten die Rotjacken heuer aus zwölf Spielen bereits 18 Punkte (neun Siege, drei Niederlagen – Torverhältnis: 44:27) Im Tor des EC-KAC wird Rene Swette beginnen. Topscorer der Rotjacken ist Jeff Tory mit 26 Punkten (vier Treffer und 22 Assists). Die meisten Tore seines Teams erzielte Mike Craig (14), der allerdings wegen einer Krankheit für das Spiel fraglich ist. Der Motor der Moser Medical Graz 99ers läuft weiter auf Hochtouren - im November holten die Murstädter aus sechs Spielen bereits elf Punkte! Nur beim EC Red Bull Salzburg mussten sich Harry Lange und Company nach Verlängerung geschlagen geben. Nun wollen die Steirer ihren Erfolgslauf in Klagenfurt fortsetzen. In der Lindwurmstadt ist der Leader allerdings seit dem 25. Feber 2005 ohne vollen Erfolg: 14 Spiele in Folge musste der Leader stets als Verlierer die Lindwurmstadt verlassen. Nachdem die Schützlinge von Bill Gilligan erst kürzlich ihre Negativserie in Villach beenden konnte, soll nun - nach 1734 Tagen - auch wieder ein Sieg in der Lindwurmstadt gelingen. Die Vorzeichen dafür stehen günstig. Doch Kapitän Harald Lange warnt: „Natürlich werden wir alles daran setzen in Klagenfurt zu gewinnen. Aber der KAC ist zu Hause Favorit, die Rotjacken sind sehr heimstark. Wir müssen einfach unser Spiel spielen. Ob wir durch die Ausfälle beim KAC einen Vorteil haben, werden wir erst nach dem Match sehen. Denn solche Teams sind immer die Gefährlichsten. Der KAC hat sehr gute junge Spieler in seinen Reihen. Auch Salzburg musste gegen uns einige Cracks vorgeben und dann haben wir leider verloren. Unser Ziel sind zwei Punkte“, so Harry Lange, der mit den Moser Medical Graz 99ers den zweiten Sieg in Folge feiern will. Die Moser Medical Graz 99ers führen derzeit zahlreichen Wertungen in der Erste Bank Eishockey Liga an. Der Leader, der nach 25 Runden bei 39 Punkten hält und bereits 18 Siege feierte, ist sowohl die stärkste Heim- als auch Auswärtsmannschaft. In der Fremde holten die Steirer aus 13 Spielen 18 Punkte (acht Siege, fünf Niederlagen – Torverhältnis: 51:37). Außerdem stellen die 99ers die beste Defensive der Liga: Die Verteidigung um Goalie Fabian Weinhandl kassierte erst 62 Treffer und nach Vizemeister EC Red Bull Salzburg (106) haben Warren Norris und Company die meisten Treffer erzielt (104). Faire 99ers Ligaspitze sind die 99ers außerdem im Penaltykilling: 87,39 Prozent ihrer Unterzahlspiele überstehen die Steirer ohne Gegentreffer. Außerdem sind die 99ers das fairste Team: Nur 13,25 Minuten verbringen die 99ers durchschnittlich in jedem Spiel auf der Strafbank. Topscorer der 99ers ist Eric Healey mit 36 Punkten (14 Tore, 22 Assists, Plus-Minus: +24). Die meisten Tore haben bisher Warren Norris (16), Eric Healey (14), Greg Day (9), Jean-Philippe Pare und Patrick Harand (je 8) erzielt. Youngster Daniel Woger hält bereits bei 7 Volltreffern. In der Plus-Minus-Statistik liegen mit Eric Healey (+24), Greg Day (+22) und Warren Norris (+19) gleich drei Grazer voran. Beste Klagenfurter sind die Verletzten Sean Brown, Andrew Schneider und Joe Reichel mit +3. „Wir sind hungrig nach Erfolg und die Mannschaft weiß was sie will. In Graz hat man jahrelang auf diese Erfolge gewartet. Jetzt läuft es zum Glück hervorragend und wir wollen diese Erfolgsserie noch lange fortsetzen. Die Stimmung in der Mannschaft ist super“, so der 99ers-Kapitän. Headcoach Bill Gilligan muss ohne Manuel Ganahl und Goalie Sebastien Charpentier, der derzeit gut von Fabian Weinhandl vertreten wird, auskommen. „Fabian spielt super. So kann sich Charpentier in Ruhe auf sein Comeback vorbereiten“, berichtete Harry Lange. Donnerstag, 26. November 2009, 19.15 Uhr, SKY Sport Austria live. EC-KAC – Moser Medical Graz 99ers (128). Schiedsrichter: B. LESNIAK, Hribar, Rakovic. Bisherige Saisonduelle: 27.09.2009: Moser Medical Graz 99ers – EC-KAC 5:1 (3:0, 1:1, 1:0). 06.10.2009: EC-KAC – Moser Medical Graz 99ers 3:2 n.V. (0:0, 2:1, 0:1, 1:0).

Quelle: