Jesenice und Zagreb kämpfen gegen Pleitentrend

Donnerstag, 08.Oktober 2009 - 14:38
09-10-bwl-jes1-m.iberer1.250.jpg BWL/Eisenbauer.com

Sloweniens Meister HK Acroni Jesenice empfängt am Freitag (19.15 Uhr) Liganeuling KHL Medvescak Zagreb. Beide Vereine wollen nach einer langen Durststrecke zurück auf die Siegerstraße: Die Kroaten verloren zuletzt sieben Spiele in Folge, der HKJ sechs Partien. In den letzten beiden Spielen zeigte die Formkurve des HK Acroni Jesenice nach oben. Am Ende reichte es aber sowohl gegen Rekordmeister EC-KAC, als auch gegen Leader EC VSV wieder nicht zu Punkten. Sechs Spiele sind die Slowenen nun schon ohne Sieg. „Wir versuchen alles. Die Mannschaft arbeitet hart. Gegen Villach und den KAC zeigten wir unsere bisher besten Spiele. Wir waren in beiden Partien knapp dran am Sieg. Leider haben uns ein paar Fehler die Punkte gekostet“, so HKJ-Co-Trainer Dejan Varl. Am Freitag empfängt das Tabellenschlusslicht nun KHL Medvescak Zagreb. Der Liganeuling ist überhaupt schon seit sieben Spielen ohne vollen Erfolg! Um den Anschluss nicht zu verlieren, sind zwei Punkte eigentlich Pflicht. „Wir brauchen den Sieg wie einen Bissen Brot. Das Match gegen Zagreb ist die perfekte Gelegenheit dafür! Die Spieler werden alles geben“, versprach der Assistantcoach vor dem Prestigeduell. HKJ verpflichtet Dov Grumet-Morris Bisher feierte der HKJ in vier Heimspielen einen Sieg. Mit 47 Gegentreffern kassierte die Truppe von Ildar Rahmatullin bisher die meisten Gegentore. Da kommt die Verpflichtung von Goalie Dov Grumet-Morris gerade recht. Der 27-jährige Amerikaner spielte vergangene Saison bei den Graz 99ers. Für die Steirer bestritt Grumet-Morris im Vorjahr 48 Spiele und kam auf eine Fangquote von 91,3 Prozent. Im Jahr 2002 wurde der Ami von den Philadelphia Flyers in der fünften Runde gedraftet. Sein Debüt im HKJ-Dress soll Grumet-Morris, der am Freitag in Jesenice erwartet wird, am Sonntag im Heimspiel gegen die Black Wings aus Linz geben. Bei den Red Steelers ist Andrej Zidan fraglich. Smyth vor Debüt Liganeuling KHL Medvescak Zagreb will nach sieben Niederlagen in Folge beim Tabellenschlusslicht HK Acroni Jesenice zurück auf die Siegerstraße. Headcoach Enio Sacilotto muss dabei auf Mato Mladenovic verzichten. Ansonsten stehen ihm alle Spieler zur Verfügung. Brad Smyth könnte sein Debüt feiern, Youngster Jadran Beljo wird aber fehlen. Enio Sacilotto hat von der langen Rivalität der beiden Teams gehört und erwartet sich daher ein tolles Spiel: „Es herrscht eine alte Rivalität zwischen den beiden Teams. Es wird sicher ein hartes Match aus dem wir hoffentlich als Sieger hervorgehen können.“ Am Mittwoch siegte Medvescak II bei Jesenice mladi mit 1:0. Vielleicht ein gutes Omen. Freitag, 09. Oktober 2009, 19.15 Uhr. HK Acroni Jesenice – KHL Medvescak Zagreb (051). Schiedsrichter: SCHIMM, Sporer, Wurzer. Bisherige Saisonduelle: 11.09.2009: KHL Medvescak Zagreb – HK Acroni Jesenice 6:5 n. V. (1:1, 3:3, 1:1, 1:0).

Quelle: