VSV holt mit Blitzstart Rang 5

Sonntag, 30.August 2009 - 15:59
 GEPA/Red Bulls

Der EC VSV besiegte beim Sommercup in Bled im Spiel um Platz fünf den SC Langenthal mit 5:3. Nach 123 Sekunden führten die Adler bereits 2:0. Mit einem Erfolgserlebnis beendete der EC VSV den Sommercup in Bled. Die Villacher besiegten im Spiel um Platz fünf den SC Langenthal mit 5:3. Die Adler erwischten einen Traumstart, führten nach nur 123 Sekunden bereits mit 2:0: Gerhard Unterluggauer (2.) und Michael Raffl (3.) sorgten mit zwei frühen Treffern für den tollen Auftakt. Langenthal reagierte und wechselte seinen Torhüter: Für den entnervten Hohlbaum kam Walter. Am Spiel änderte dies wenig: Die Kärntner gaben weiter Vollgas und erspielten sich viele gute Chancen, doch der Sieger hieß nun Walter. Auch im Mitteldrittel waren die blau-weißen Adler die bessere Mannschaft. Allerdings kamen jetzt auch die Eidgenossen immer besser ins Spiel und hatten ihre Möglichkeiten: In der 25. Spielminute musste sich VSV-Goalie Gert Prohaska zum ersten Mal geschlagen geben: Randegger bezwang den Villacher im Powerplay mit einem Schuss von der Blauen. Der Treffer machte den Schweizern Lust auf mehr und so kam der SC Langenthal in Minute 34 nach einem Fehler des VSV-Goalies sogar zum 2:2-Ausgleich. Dieser Gegentreffer rüttelte die Villacher wieder wach und mit einem Doppelschlag - binnen 65 Sekunden trafen Kaspitz und Benjamin Petrik – stellten die Adler den 2-Tore-Vorsprung nach 40 Minuten wieder her. Die blau-weißen Adler waren auch im letzten Drittel das aktiver Team und bauten die Führung in der 45. Minute aus: Lanzinger traf aus zwei Metern ins lange Eck zum 5:2 und sorgte für die Vorentscheidung. In Finish verschärften die Schweizer nochmals ihre Offensive, aber die Draustädter standen in der Defensive gut oder Prohaska war zur Stelle. Einen Treffer mussten die Adler allerdings noch hinnehmen: In der 57. Minute verkürzte Buri auf 3:5. Der EC VSV brachte den Sieg aber locker über die Zeit und beendete damit das Turnier auf Platz fünf. Grund zum Feiern hatte auch Youngster Andreas Kristler, der heute seinen 19. Geburtstag feiert. EC VSV - SC Langenthal 5:3 (2:0, 2:2, 1:1 ) Tore Villach: Unterluggauer (2.), Raffl (3.), Kaspitz (35.), B. Petrik (37.), Lanzinger (45.) Tore Langenthal: Randegger (25./pp), Fischer (34.), Buri (57.) EC VSV: Tor: Prohaska, Starkbaum Verteidigung: Bacher - Unterluggauer, Kromp - Pfeffer, Elick Sturm: Kristler - Wahlberg - Raffl, Lanzinger - Kaspitz - Toff, N. Petrik - Martinz - Pinter, Ban – B. Petrik

Quelle: