San Jose bleibt im Rennen, Chicago mit Matchpuck

Sonntag, 26.April 2009 - 7:08
 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Die San Jose Sharks bleiben mit viel Mühe in den Play Offs - noch. Im Heimspiel gegen die Sensationsmannschaft aus Anaheim musste die Nummer 1 der regulären Saison in die Overtime, gewann aber dann mit 3:2 und verkürzte in der Serie auf 2:3. Die Chicago Blackhawks hingegen legten wieder vor und stehen vor dem Aufstieg.

Nur noch ein Sieg fehlt den jungen Wilden aus Chicago für die zweite Play Off Runde. Im Heimspiel gegen Calgary ließ man den Kanadiern keine Chance und feierte einen souveränen und deutlichen 5:1 Triumph.

Es war die perfekte Antwort auf die beiden Auswärtsniederlagen in Calgary, wobei zumindest eine Serie hielt: bislang haben bei diesem Duell immer die Heimteams gewonnen. Eine zweite Serie wurde jedoch beendet: erstmals konnte das Team, das in Führung ging, auch das Match gewinnen.

Denn Chicago legte mit einem Dreifachschlag zwischen der 10. und 12. Minute fulminant los und führte nach 20 Minuten bereits mit 3:0. Die Flames kamen mit großen Vorsätzen aus der Kabine, verkürzten auch gleich auf 1:3 und wollten noch weiter ran an die Hausherren.

Diese jedoch antworteten eiskalt mit zwei weiteren Treffern zum 5:1 und spielten diesen souveränen Sieg dann sicher über die Zeit. Am Mittwoch müssen nun die Calgary Flames antworten und die Serie der Heimsieg fortführen. Ansonsten stehen die Chicago Blackhawks in der zweiten Runde, denn in der Serie führen sie nun mit 3:2. Ein mögliches siebtes Spiel würde wieder nach Chicago zurück kehren.

San Jose zieht Kopf aus der Schlinge
Die Nummer 1 hat sich noch einmal gerade so gerettet. In der Best of Seven Serie gegen Anaheim, die Nummer 8 in der Western Conference, verkürzte man mit einem 3:2 Overtimesieg zwar auf 2:3, tat sich dabei aber erneut unglaublich schwer.

Nichts ist mehr zu sehen, von der Leichtigkeit im Spiel, mit der die San Jose Sharks die reguläre NHL Saison beherrscht hatten. Zwar legten die Hausherren im heimischen Sharktank in den ersten 40 Minuten eine 2:0 Führung vor, Anaheim gab aber wie gewohnt nie auf und antwortete mit zwei schnellen Toren in den ersten fünf Minuten des Schlussabschnitts.

Somit ging diese Partie, in der die Sharks zum wiederholten Male ihre Chancen nicht in Tore ummünzen konnten, in die Overtime. Auch diese beherrschten die Gastgeber, die insgesamt 48 Torschüsse abfeuerten, doch es dauerte bis zur 47. Minute, ehe der Sieg feststand. Pat Marleau schoss seine Farben zum Triumph und verkürzte die Serie damit auf 2:3.

Nun geht es wieder zurück nach Anaheim, wo die Ducks in der "Battle of California" die Möglichkeit haben, den Sack zuzumachen. Am Montag geht es für die Sharks also um alles oder nichts - und in Anaheim hat die Nummer 1 in diesem Play Offs noch nicht gewonnen...

NHL Play Offs, Runde 1, Ergebnisse: San Jose Sharks - Anaheim Ducks 3:2 OT (2:3) Chicago Blackhawks - Calgary Flames 5:1 (3:2)

(Klammer = Stand in der Best of Seven Serie)

Quelle: